Posts by RedLobster

    Servus Just! Hoffe Elene hat die Grüße von mir ausgerichtet? Die Hubschrauber hab ich auch gesehen als ich mim Boot draussen war, mit Sicherheit hab ich nur deswegen an dem Tag keine Forelle erwischt :-)


    Ja, das ist schade mit dem Fischbestand da geb ich Dir schon Recht. Natürlich isses super wenn das Gewässer sauber wird, aber...


    Kann man da nicht ein- zweimal im Jahr ne tote Kuh reinwerfen dass ein paar Nährstoffe reinkommen???

    wir hatten letztens auch so ne diskussion. da ging's darum ob man wenn man seine 3 fänge hat und zum steg zurückrudert, noch nen wobbler rauslegen darf


    das hatten echt manche gefordert, geht's eigentlich noch?


    du hast immer das problem dass das manche so auslegen wie sie's auslegen wollen, und dann rudern sie halt noch nen umweg und...


    ich find's doof, und würde in der hechtschonzeit das "spinnfischen mit kunstködern, auch mit streamern" verbieten und das auch so in die karte schreiben. und wenn's ein fließgewässer ist, soll er halt wegen mir ne fliege hinhängen, aber wenn der aufseher dann meint dass ne 5 cm fliege zu groß ist, muss man das halt akzeptieren



    aber gegen nen gezupften wurm hätt ich nix. wobei ich da auch schon bisse von hechten bekommen hab...

    ich glaub ich werd auch alufan



    hab so ein altes aus kunststoff und das is halt doof zu flicken wennste nicht genau weißt wo das wasser reinkommt. hab schon alles 2x zugespachelt und 2x drüber lackiert, hoffe jetzt hälts fürs erste wieder

    Fliegenfischen ist nicht verboten, Streamern schon :-)


    Und wennste an nem Weißfischteich in dem's überhaupt keine Salmoniden gibt während der Hechtschonzeit mit nem dicken Streamer ankommst sind die Prügel vom Aufseher definitiv berechtigt

    danke Jungs


    also, mehr als'n 1000er geht auf keinen fall, ist eigentlich schon viel zu viel... aber wie's halt so ist, gute dinge kosten halt auch ihr geld



    Just: ich hab gesucht, ehrenwort! aber in der rubrik "boote" gibt's nicht wirklich viele threads... hmmm...



    ich schau mir das alles erstmal an, danke einstweilen!

    da geb ich dem Schwarzi voll recht


    das tut einfach nicht not. wenn dann tuste maximal nen 0,5gr spinner hin, aber eigentlich ist das auch nicht okay. Kann Dir immer passieren dass Dir ein Hecht draufknallt, lass es nen untermaßigen sein. Dann haste NATÜRLICH kein gscheites Vorfach weil Du GEZIELT auf Barsche gehst und schon verreckt der 35er Hecht dran. Das muss nicht sein.


    und wenn's einer darf, dürfen's alle. also sollt's keiner dürfen

    hmmmmmmmmmmmmmmmm...


    könnt ihr mir wenigstens Marken nennen mit denen ihr keine guten Erfahrungen gemacht habt? :)



    Oder isses wurscht. Was kostet so ein Boot (neu) ungefähr, mit was muss man rechnen?


    Danke im Voraus

    Bin auf der Suche nach nem (neuen) Ruderboot


    Für nen 110 Hektar Weiher, sollte Platz bieten für 2 Leute die zum Schleppen rausfahren oder auch mal mit Gepäck auf die andere Uferseite. Mehr Luxus brauch ich aber auch gar nicht. Zu lang sollt's nicht sein, sonst muss ich mir immer nen großen Hänger mieten (hab eh keinen eigenen, die müssten also möglichst liefern, Münchner Gegend)


    Soll aber natürlich was taugen, ein gebrauchtes an dem ich jedes Jahr flicken muss hab ich schon :(((:


    Könnt ihr mir mal ein paar Marken nennen mit denen ihr gute Erfahrungen gemacht habt?

    jou, werd ihn mal fragen wenn's soweit is


    steht aber grad net an, der see is weg, und allein wär's wahrscheinlich eh nicht zu stemmen gewesen. gut, ein paar kumpels hätt ich schon, aber halt nicht die power von nem verein


    aber danke!

    - kein Baggersee


    - aber auch kein schmutziges schlammloch


    - oberbayern, nicht in der pampa, fährst halt ne halbe stunde von münchen aus


    - meinste echt 1.000-2.000 euro im jahr pro hektar pacht? uiuiui des hab ich grad nicht übrig

    Was muss man denn an Pacht rechnen für nen ca. 20 Hektar großen See?


    Schon klar da gibt's 1000 Punkte die man berücksichtigen muss, aber so grundsätzlich? Wenn der See keinen nennenswerten Fischbestand mehr aufweist weil schon länger nichts oder kaum besetzt wurde, er aber am Ufer teilweise Bäume und Schilf hat, also kein reiner (aber auch) Badesee ist?


    Und gibt's ne Faustregel was der jährliche Besatz kostet? Karpfen, Hecht, Schleien...

    es geht um historische Wurzeln...


    kommen jetzt die Niederbayern auch noch daher???
    ich würd als Preiß auch lieber nach München ziehen



    chris74: was glaubste wie ich über die Franken herziehn würd wenn ich dem Just nicht so viel zu verdanken hätte :-) (er weiß schon... *g*)

    naja, das mit der fangprämie war eher so für die spaßfraktion, schon klar, obacht geben mit sowas. wobei's sicher auch vereine gibt die froh sind wenn ihre wasserschweine mal rauskommen.


    aber du wirst auch keinen spaß haben wenn einer die karpfen aus seinem teich abgibt aber du die dann durch halb deutschland fahren musst.


    es gibt aber schon züchter die auch fette fische haben. eben wie harry sagt laichkarpfen. es gibt aber sicher auch welche die die als fangfähig verkaufen. war mal an nem weiher bei ulm da haben sie dutzendweise meterhechte besetzt...


    und aus nem teich oder so können sie halt krankheiten und parasiten und so zeugs ohne ende mitbringen...

    hmmmmmmmmm....


    jetzt mal sinnvoll:
    vielleicht mal bei irgendwelchen trophäenweihern (karpfenpuffs) nachfragen. oder direkt bei züchtern. oder berufsfischer, aber dann dürften sie ziemlich ramponiert sein. oder an nem see in der nähe bei verdächtig aussehenden gestalten ne fangprämie ausloben.


    oder tatsächlich selber fangen und drauf stolz sein. vorher natürlich beim schwarzi die Weste kaufen...




    halt's aber auch für heikel, solche wasserschweine umzusetzen. lieber 10pfünder, die wachsen auch schnell nach wenn sie sich wohlfühlen


    eine idee hab ich noch: den testweiher von Fox plündern. der dürfte zwar in england liegen, aber da gibt's garantiert dicke Oschis!

    fangen ist billiger:



    - Seehamer See, nähe Irschenberg (Oberbayern)
    - Lac de Cassien (Frankreich) (hartes Brot der Weiher, aber dafür ist auch mal ein 60pfünder drin)
    - Rhone (Frankreich) (bis 54pf, siehe aktueller Bericht im Carp Mirror)
    - Ebro (Spanien) richtig fette Wildkarpfen. Vielleicht keine 40pfünder, aber die 20er gehen ab wie Torpedos