Posts by Pike-Fischer

    Quote

    Original von Förgowitsch
    Aber!! Ich werde nicht aufgeben und ich werde dieses Jahr eine große Forelle fangen!!
    :gofi: gruß Förgowitsch


    Die größten Fische fängt man meistens dann wenn man nicht damit rechnet. Bei mir genauso. Fast alle Forellen (>50) fing ich nicht beim Forellenfischen sondern beim Aitelblinkern in einen Gewässer wo ich gar nicht wusste das da so schöne Forellen drin sind. Ist halt ähnlich wie beim Hecht: Wo der Hecht vernachlässigt wird gedeit er am besten. Ebenso die Forellen und wohl auch die meisten anderen Fischarten. Und Fische die man sieht fängt man nur sehr schwer - aber dafür macht das Sichtangeln auch am meitsten Spaß. Brauchst halt viel Geduld und ein ruhiges Händchen, denn meist kommt dabei der Angieb zu früh.
    Aber mit der Fliege hört sich gut an - so konnte ich auch schon ne Forelle überlisten die weder Spinner noch Wobbler und Köfis nahm. Aber die Fliege hat sie genommen.

    1) Wenns mit Schwimmer auf Aal fischt stellst den so ein das der Köder auf Grund oder knapp darüber schwebt. Es ist also egal wierum du das machst. Wichtig ist das der Schwimmer auf die Wassertiefe eingestellt ist.


    2) Wie schon gesagt kommt es auf das richtige ausloten drauf an. Der Schwimmer sollte sehr fein ausgebleit sein - also nicht zu weit aus dem Wasser schauen. Um den Wasserwiederstand zu minimieren sollte er eher dünn als dick sein. Und ein Knicklicht sollte a drauf passen.


    3) Wetter müsste schon passen. Ne Beißgarantie gibts natürlich nie.


    Fazit: Learnig by doing, nur so kommst zum Erfolg. Egal wie du fischst du musst nur Vertrauen in deine Montage haben, dann klappts schon. Find mit Schwimmer ist es halt doch bissl spannender. Aber natürlich musst den a richtig einstellen sonst gibts nur Zufallsfänge

    ja minitwister halt. Mit nem scharfem Messer vorne den Twister in drei Teile schneiden, dann über den Drilling schieben und mit nem sekundenkleber befestigen. Ist ganz einfach. Ich fische diese aber nur wenn ich merke das ich nachläufer hab. Für den dauereinsatz bin ich davon nicht sehr überzeugt. Aber wenn die Fische beißfaul sind oder mißtrauisch sind die super. Die Lachsspinner hab ich bei uns noch nicht gesehen aber im Netz bekommst ja alles. Hab auch schon nachläufer gefanden indem ich nen KöFi an den Spinner gehängt hab, Aber wie gesagt für den Dauereinsatz ist das a nix. Fangen wirst aber bestimmt den ein oder anderen Nachläufer. Könnt mir a vorstellen das ein Suspender Wobbler fängt. Einfach den Barschen vor der Nase rumtanzen und Laaaaaange Stopps einlegen mit leichten Zupfen. Fängt garantiert.

    Servus


    Ist das selbe mal in Irland passiert. Nur da waren es nicht paar Barsche sondern Hunderte und keiner hat gebissen obwohl sie bis an meine Füße gefolgt sind.


    Die Lösung brachten die Spziellen Lachs-Spinner aus Irland. Sind nomale Spinner mit einer langen Achse die mit einem Gummischlauch verziert ist. Kaum hatte ich diesen Montiert bissen sie wie verrückt. Kanns auch nen kleinen Twister am Drilling montieren. Hat bis jetzt zumindest auf Forellen meistens geklappt.

    Von einer 20er Schnur würde ich aber absehen. Hab selber ne 18 VanishBerkely (ist unter Wasser unsichtbar) und ne 16 klare im Gebrauch. hab die erfahrung gemacht das bei ner 20er Schnur die Bisse zurückgehen.

    Servus


    Hast deine Forelle schon erwischt???
    Solche Situationen passieren mir auch sehr oft - gerade bei Forellen. Würde auf jeden Fall die Durchsichtige Schnur verwenden und probier dein ganzes Ködersortiment mal durch. Gerade Wobbler mit verschiedenen Laufverhalten ausprobieren und den Wobbler ruhig mal stehen lassen. Wenns dann nicht beißt einfach wann anders versuchen. Hast scho mal mit da Fliege versucht???



    Petri Heil

    Also erst das TamTam wegen dem Texas-Rig und deiner strikten Ablehnung gegen Kunstköder und deren Entwicklung und deine Verschlossenheit gegen modernes Angelzubehör und nun fängst an dich von bewährten Wirbeln abzuwenden und irgendein Scheiß dranzutun. Besser als ein normaler, hochwertiger Wirbel kann der auch nicht sein. Wennst den Wirbel wirklich irgendwo herbekommen solltest dann versteht es sich doch von selbst auch mal nen KuKö auszuprobieren. Wennst diesen richtig einsetzt wirst aber leider feststellen müssen das die Durchschnittsgröße der Fische größer ist, der Haken meist vorne sitzt, du alle Fische problemlos zurücksetzen kannst und dir abundzu auch mal ein Hecht draufrumpel kann. Mit solchen Nebenwirkungen muss man als eingefleischter Wurmangler natürlich leben können - ist für dich ja Neuland wies scheint :k100:

    Quote

    Original von alter_schwede
    Übrigens habe ich das Angebot nauch im Blinker gesehen.



    Is scho klar das die das drucken, bekommen dafür ja auch Tausende Euros. Die Werbung von Anglezeitschrigten und auch Produktempfehlungen nicht immer so ganz ernst nehmen. Vieles ist nur Schrott!!!!

    Quote

    Original von Wotan
    Von den Quantum Biederon Wobblern halt ich gar nix!Schon die dreifache Einhängeöse da,echt sch...l!!In den Angelzeitschriften wird zwar massig Werbung damit gemacht,mit Namen Biederon, der sonst Wobbler selber baut und vertreibt zu nem stolzen Preis!Aber ob der Name hier für Qualität steht,steht in den Sternen.Das Ding sieht eher aus wie so'n billig Ding aus Fernost für ein Paar Cent.Der gleiche Müll sind auch die DAM Snake Wobbler,Nachbau vom Illex.Taugen ja auch nich viel,gell Schwarzi!!
    Was mich überrascht hat sind die Tormentors von ABU,moderater Preis,robust,super Laufeigenschaften und ordentliche Haken!Und die fangen auch!!


    Gruß Wotan :k84:



    Also nachbau von Illex??? Illex vertreibt bei uns nur die Wobbler - stellt sie aber nicht selber her. Hersteller ist Jackall Lures. Also die Biedron Wobbler schauen ja scho so Sch... aus. Was die Angelzeitungen Geld für so nen Bericht bekommen ........ die schreiben dafür doch alles.

    Wieviel Themen willst den noch aufmachen mit dem selben Thema?????
    Kannst a die Suchmaschine benutzen - Steht scho ne menge drin zu dem Thema. Ich würde dir zu anfang Spinner der Größe 4 - 6 empfehlen. Wirst wohl eher die kleinen fangen aber wenigstens lässt der Erfolg nicht lange auf sich warte weil sonst verliert man leicht die Lust und den Glauben an das eigene Können.


    PS: Versuchs auch mal mit kleinen Blinkern zwischen den Brutfischen dann hast gleichzeitig Chancen auf Barsch, Aitel & co.

    Also ich hab bei Vollmond immer sehr gut gefangen allerdings nicht in Waging. Eine Tagesbeschränkung gibts da brauchst also nix reservieren. Nur obs schon warm genug ist für all???????????

    Wenn man es auf einen kapitalen abgesehen hat kann dieser genauso auf Mais beisen oder auf nen uralten KuKö. Wie wir Menschen haben auch fische ihre Launen und an einem Tag beißen sie auf den Köder welchen sie zwei Tage zuvor noch verschmät haben. Mann kann sowas ja nicht verallgemeinern. Ich kenn da ne Stelle wo einige Hechte drinstehen und an manchen Tagen kannst machen was du willst und du wirst keinen fangen und an anderen Tagen habe ich dort schon fünf Stück in zwanzig Minuten gefangen - auf einen einfachen Spinner da ich auf Aitel aus war - doch die Gummis, Jerks und Wobbler haben sie verschmäht. Und den Alten Hasen darf man oft nicht so ganz trauen was sie sagen denn es könnte ihnen ja der "Meterhecht" weggefangen werden und oft haben diese noch Methoden wie "Mit Drilling und Kartoffel auf Karpfen" drauf.

    Waging gibts doch noch kein TK dachte ich. Hätte es letzte Woche auch schon auf Aal versucht hat aber nix gebissen. Aale gibt es massig in Waging aber man darf glaub ich nur bis neun oder so fischen. Wird also nicht viel bringen.

    Quote

    Original von zabel
    :k100:Servus !!


    Ich bin für einen Hechtwobbler,denn bei so vielen Futterfische gehts nicht mehr um
    Hunger ,


    Gruß Zabel



    Das glaub ich auch probier halt mal nen Aal oder ne Regenbogenforelle - Hechte sollen ja auf sowas Stehen :k100:

    Servus


    Also grundsätzlich würde ich Fachhändlern Onlineshops vorziehen aber das geht nur wenn auch vernünftige Fachhändler in meiner nähe die Waren führen die ich auch haben will. In meiner Umgebung schauts da nicht so rosig aus weil aufs Karpfenfischen (Fachhändler wäre vorhanden) stehe ich nun mal nicht und sonst gibts nix Gscheits bei uns(meine Meinung).


    Ruten schau ich mir meist beim Fischerman an und da ich dort null Beratung bekomme und alles pervers teuer ist bestell ich mir dann das zeug im Netz.

    Servus


    Ich versteh nicht genau was du meinst??? Ist dein Problem das du steife Gummis hast oder das deine Gummis deine Boxen kaputt machen????


    Also steife Gummis kannste wegschmeisen. Allerdings sind die heutigen Gummis Kunststoffmischungen, die nur so weich sind weil sie voll mit Weichmachern sind. Deshalb brauchste auch spezielle Boxen die dagegen resistenz sind. Die bekommst im Angelladen aber auch in jedem Baumarkt.



    :k100:

    Servus


    Fische gaffen? Wo leben wir den???? Ich lande meine Fische meist mit der Hand oder wenn vorhanden mitm Kescher. Nur bei meinen Blinkertouren ist ein Kescher einfach zu sperrig. Mir ist bis jetzt noch kein schöner Fisch beim Handlanden ausgekommen - beim Keschern aber schon. Was ich nicht verstehe warum in so genannten Lehrbüchern das Gaffen verherrlicht wird.


    Just Also in erfahrenen Händen (wie deinen :k74:) glaub ich das (stumpfe) Gaff schon in guten Händen aber drück das mal nem gierigen Kochtopfangler oder nem Anfänger in die Hände!!!!! Das waidgerechte töten des Fisches wird sich wohl erledigen.


    Und wenn man den Fisch realesen will sollte er sowieso nicht oder nur kurz aus dem Wasser gehoben werden. Ich glaube selbst ein Kescher würde die Schleimhaut schon stark beschädigen. Also ich bin für Handlandung - auch wenn es mal nen blutigen Finger gibt, wir wollen für den Fisch doch nur das beste