Posts by cryxx

    In der Mangfall habe ich letztens wieder einige BaFos gesichtet und gefangen. Gab es einen Besatz? Ausserdem habe ich leider auffällig viele tote Fische sehen müssen. Alle Größen, alle Arten. Vor allem im Kanal bei Bruckmühl. Sehr schade.

    Ich möchte jetzt ned so vermessen sein und auf Huchen tippen. Obwohl es die durchaus gibt in der Mangfall. Die Flanke war aber auch eher silbrig. Deswegen tippe ich auf a ca. 60ger Regenbogen oder Seeforelle. (Wurden auch schonmal gesetzt)

    Am Sonntag war ich mit am Spezl bei Spinfischen draußen. Das Wetter war super. Die Beißlaune war eher so lala. Wir konnten zwei Forellen und zwei Aitel verhaften.Vorfach nicht vorher kurz überprüft hab... :dash:

    Sodala, ich war am Sonntag bei Feldolling draußen. Auch zum ersten Mal Fliegenfischen. War scho a tolles Gefühl. Und gefangen hamma a ganz guad.

    Das mit dem Saibling mag gut sein, Helmut. Bei den ReFos stimmt deine Aussage wohl auch zum Teil. Die größeren stammen aber meiner Ansicht eher nicht aus dem (aktuellen) Besatz.

    Das alte Thema. Ich denke - schön, dass es sie gibt, die ReFo. Einen Tipp auf Saibling kann ich dir nicht geben, Jim, weil es mein erster in der Mangfall war. Daraus kann ich noch keinen Tipp ableiten. ;) Nur 40+ Forellen also? Respekt. :/

    Das mit dem Fleisch kenn ich anders rum. Ab ca. 40cm sind sie an der Mangfall rotfleischig. Also von der Strecke her suchst dir einfach was schönes aus. Fangen wirst du überall was.

    Die Wathose würde ich mitnehmen. Ich habe gestern wieder Stellen befischt, an die du sonst nicht hin kommst. Dieser schöne Saibling hat mir Recht gegeben. Aber BaFos - die fängst du nur mit viel Glück in anständigen Größen. Bei mir ist´s ca. 90 zu 10 Prozent für die ReFos.

    Sodala, ich war gestern von 14 bis 19 Uhr an der Feldollinger Strecke bis zum Vagensee unterwegs. Schee war´s, wenn a a bissl windig. Gefangen hab ich ganz gut (Aitel und Forellen), gesehen hab ich aber noch mehr. Saiblinge und Karpfen z.B. Am Bruckmühler Kanal stapeln sich die Forellen scho fast. Aber vorsichtig warn´s scho. Unterhalb von der Staustufe nach dem Vagensee hab ich dann leider trotz großem Einsatz kurz vor der Landung a guade 45er verloren. Ich musste dazu die Betonwand mit allem Gerümpel und kämpfendem Fisch an der Gerte runter rutschen. Des hat sicher guad ausgschaut! ;) Jetz is erstmal wieder Sense mitm Fischen, wird ja aber a wieder ziemlich heiss am Wochenende

    Das ist bei uns ähnlich. Zwischen den Verbauungen geht aber auch immer mal wieder was. Vor allem unter den überhängenden Bäumen im Schatten. Bei der aktuellen Hitze ist es da aber natürlich auch schwierig. Ich bin mal gespannt - a Spezl von mir geht heut mit der Fliege an die Schlierach.

    Ah, da ist ja einer! ;) Sehr schön. Ich war im Juni jetzt sechs Mal draußen und hatte immer gute Erfolge. Aber auch bei mir diesen Monat nur Regenbogner. Dafür in teils beachtlichen Größen. Man muss sich allerdings jeden Tag was neues einfallen lassen, mal wollen sie an der Oberfläche, mal am Boden bedient werden. Habt ihr an eurer Strecke auch diese Querverbauungen mit tiefen Gumpen alle 50m?

    Ich war vor ein paar Tagen am Nasenbach (Tageskarten bei F.P. in Parsdorf) beim Flughafen. Das Gelände an der Strecke ist eher schwierig, aber Forellen gibts da. ;) Wir hatten an dem Tag wenig Glück, ich hatte nur eine schöne kleinere BaFo an der Spinne, mein Kumpel hatte was Größeres am Streamer, was aber leider verloren ging.