Posts by Sumpfbiber

    Hi!



    Jetzt hab ich mal ne Frage. Plötzlich ist mein acrobat reader weg. Wie kann das sein und wo bekomm ich kostenlos und ohne Probleme einen neuen her?



    Vielen Dank im voraus!



    Gruß Sumpfi

    Quote

    oder zu Quetschhülsen gekommen


    Genau das würde ich Dir auch empfehlen! Hab auch schon vieles probiert, das ist aber für mich das einfachste und sicherste. Mußt dir halt ne Zange zulegen. Kostet aber auch nicht den Teufel.

    Quote

    danke für die Antwort, was fängt man so im Ilzstausee???


    Grundsätzlich ist alles drin. Aber ist halt nicht so einfach. Fast alle fischen auf Raubfische, obwohl riesige Karpfen in großer Anzahl drinnen sind. Hab aber noch nie einen drauf fischen sehen. Man sieht halt im Sommer die Karpfen am Ufer stehen. Mörderteile!


    Wenige fangen viel und viele wenig. Laut Fangergebnis wurden letztes Jahr 130 Hechte gefangen.

    Ein Hauzenberger!




    Im Ilzstausee darfst vom Boot aus fischen und nen Echolot benutzen. Ob ein E-Motor erlaubt ist weiß ich nicht genau, denke aber schon. Ein Benziner sicher nicht.


    Im Kachlet darfst alles machen. Klopfen aber nur bis 21.00 Uhr! ;)




    Ansonsten fallen mir bei uns keine Seen ein, wo du als Nichtmitglied vom Boot aus fischen darfst.



    Mußt dich halt am Freudensee einquartieren! :P

    Quote

    Es gibt aber das Stichwort "Hege" - dazu gehört auch, dass grosse Fische entnommen werden


    Hege ist schon klar, aber muß man unbedingt die ganz großen entnehmen? In manchen Gewässern gibts ja sogar ein Höchstmaß zur Entnahme.



    Quote


    Ich fange auch gerne einen grossen Fisch und freue mich entsprechend darüber


    Ich auch! ;)


    Quote

    , aber wer seinen Ego über den Fang grosser Exemplare definiert, der sollte sich mal Gedanken über sein Selbstbewusstsein machen.


    Da hast recht!

    Quote

    Stimmt - früher wurden solche Fische ab einer gewissen Grösse zum Essen mitgenommen und nicht als Spielzeug betrachtet.

    Da hast jetzt irgendwo auch wieder recht. Aber da ist der Wels nicht der einzige Kandidat! Aber die Fischerei zum reinen Broterwerb braucht halt heute auch keiner mehr. Außerdem gibts noch genügend, die auch mal nen Wels mitnehmen, aber halt die Schn.... halten.

    Quote

    Um das aber mal in die richtige Relation zu setzen - wenn vor ca. 35 Jahren ein 1,80m Waller aus der Naab oder dem Regen (beide waren damals bekannt für ihren Wallerbestand) gefangen wurde, dann war das eine kleine Sensation, wurde als Aufmacher durch die Lokalpresse und durch sämtliche Angelzeitungen geschleift.
    Heute ist ein 1,80m Waller in Deutschland nicht mal mehr ein "guter", höchstens noch ein "schöner" Fisch und "kapital" ist was ganz anderes - und genau das zeigt, wohin die Reise ging und geht.


    Just, das hat aber sicherlich mit der Angelei selbst zu tun. Wer hat denn vor dem großen Wallerhype überhaupt gezielt drauf gefischt? Fast niemand. Und wenn dann meistens mit viel zu schwachem Gerät. Denn die Großen hat es bestimmt schon vor x Jahrzehnten bei uns gegeben. Dann gabs halt mal nen schweren Abriß.


    Wennst dir jetzt die Szene anschaust und wie sich das ganze enwickelt hat, kannst Dir ausmalen an was das liegt, daß immer mehr und größere Welse gefangen werden.

    Quote

    hier taucht der Waller auf einmal in Gewässern auf, die vorher absolut welsfrei waren, auch mit Hilfe völlig verblödeter Besatzmassnahmen.


    Das trifft aber sicher nicht auf den Inn zu. Der war ja vor dem Bau der Stauwerke bis zur Donau offen. Da gibts mit Sicherheit nen Uraltbestand.


    Was ich allerdings z. B. komisch finde: Die Ilz ist ein Salmonidengewässer. Daher haben Hecht, Aal und Wels weder Schonzeit noch Schonmaß und werden auch nicht gesetzt. Allerdings gibt es einen Wahnsinnsbestand an Schied und Aitel. Die haben jedoch ein Schonmaß, was ich total irrsinnig finde. Die werden immer mehr und die anderen Bestände nehmen ab.


    Für mich gehört der Wels in jedes größere Fließgewässer!

    Warum kaufst Dir nicht mal das Blinker Sonderheft Die Schleie? Steht viel interessantes drinnen, aber nicht nur übers Schleienangeln. Hab einige Sonderhefte und finde sie ganz interessant.

    Zum Karpfensterben hab ich mal was vom Cheffe kopiert.:


    Hallo das mit den Karpfen sterben ist nicht umbedingt ein Virus, sonder ist meist das um erfortscht " Ernergieverlustsydrom" kan bei kleine oder auch bei bestimmten Jahrgängen vorkommen. Durch den langen Winter können die Tiere im Frühjahr nicht genug fressen. Um diese Jahreszeit fangen sie an den laich auszubilden und benötigen da zu viel Energie den sie aber nicht durch die Nahrung decken können, das das Wasser zu kalt ist und somit können sie nur geringe Mengen fressen was aber nicht reicht. somit werden die Karpfen geschwächt und bietet Pilzen die Chance die Karpfen zu befallen und so streben sie.


    Das hatten wir heuer in einem Vereinsweiher. Haufenweise toter Karpfen und keine Verletzungen oder sonstiges.



    Quote

    einfach mal den weiher ablassen, dann siehst am ehesten was noch drinne is.


    Das würde ich auch empfehlen und dabei gleich das ganze Kraut rausschmeißen! Kann mir vorstellen, daß das im Winter nicht so toll ist für die Fische!


    Wie schauts mit Otter aus? Der kommt nämlich mittlerweile überall hin. Bei uns schaut er auch schon vorbei. Und unser Teich ist am Ortsrand!


    Auszug aus dem Bayerischen Fischereigestz!

    (2) 1 Personen, die das 10., nicht aber das 18. Lebensjahr vollendet haben (Jugendliche), können


    einen Jugendfischereischein erhalten, der mit Wirkung vom Ausstellungstag für die Zeit bis zur

    Vollendung des 18. Lebensjahres erteilt wird. 2 Der Jugendfischereischein berechtigt zur Ausübung


    des Fischfangs nur in verantwortlicher Begleitung eines volljährigen Inhabers eines Fischereischeins.3 Satz 2 gilt entsprechend für einen durch Rechtsverordnung nach Art. 61 Abs. 3 Nr. 1


    gleichgestellten Fischereischein, dessen Inhaber das 14. Lebensjahr noch nicht vollendet hat, sowie


    für einen gleichgestellten Jugendfischereischein.


    (3) Jugendliche, die das 14. Lebensjahr vollendet und die Fischerprüfung (Art. 59) oder eine


    gleichgestellte Prüfung bestanden haben, erhalten den Fischereischein auf Lebenszeit, sofern sie
    nicht ausdrücklich die Erteilung des Jugendfischereischeins beantragen.



    Das heißt, daß dein Bruder erst mit Vollendung des 14. Lebensjahres und bestandener Prüfuing alleine fischen gehen darf! Ansonsten gibt es keine Einschränkungen, solange der Verein oder Pächter keine macht!

    Quote

    Du vergleichst da Äpfel und Birnen.


    Warum, ich hab ja nie was von HCB gesagt!



    Quote

    Übrigens: Dioxine im Fettgewebe sind „toxisch nahezu inaktiv“. Was sagt uns das? Wer ne Diät macht und sein Fett abbaut bekommt dadurch unweigerlich ne Dioxinvergiftung – guad, gell...


    Na bravo. Gut daß ich nicht abnehmen muß. Aber beim Schwarzi schauts schlecht aus. :)


    Was soll man dann mit den gefangenen Fischen machen, wenn man sie ja nichtmal verschenken darf (bösen Nachbar). Zurücksetzen darf ich sie auch nicht. Soll man sie dann abschlagen und als Sondermüll entsorgen? :30:

    Quote

    [Blocked Image: http://www.anglerforum-bayern.com/wcf/icon/quoteS.pngZitat von »Sumpfbiber«



    Übrigens dürfen die gefangenen Aale in diesem Donauabschnitt wegen zu hoher Belastung nicht verkauft werden. So kam es vor zwei Tagen im Radio Passau.



    Schwarzi, schau mal in den Thread Apostelwasser Passau.


    Radio Passau hats ja öffentlich gemeldet! Die Belastung kommt bei uns vom Inn!

    Quote

    Mir ist auch neu, das das Verbot im Raum Passau gilt.


    Das ist wegen dem Inn. Der bringt nämlich laut Radio Passau die Belastung mit sich! Das hab ich auch nicht gewußt, da schmeckts mir gleich nicht mehr!



    Quote

    Was heißt schöne Zander,bei wo liegen den die Größen und Stückzahlen so?Was wird den noch gut gefangen dort,erklär mal!


    Naja, er hat jetzt seit drei Jahren die Karte dort und fängt jedes Jahr seine 10 maßigen Zander(von 50 - 75 cm) im Schnitt. Er geht aber nicht gerade oft zum fischen! Von Vereinskollegen die die Karte dort haben, hört man auch daß gut gefangen wird. Eigentlich alles quer Beet. Die fangen alles mögliche.

    Hi!


    Ein Freund von mir hat seit ein paar Jahren dort die Karte und er fängt schöne Zander. Was man noch so hört, wird überhaupt gut gefangen. Und da Du ja eh Grundlvernichtungsagent bist, wäre das das richtige Wasser für Dich! ;) Die gibts nämlich auch ohne Ende!


    Übrigens dürfen die gefangenen Aale in diesem Donauabschnitt wegen zu hoher Belastung nicht verkauft werden. So kam es vor zwei Tagen im Radio Passau.

    Hab auch ein paar mal abgestimmt. Da bin ich ja mal gespannt! Aber ein anderer Sendetermin wäre super! Samstag abend bin ich beim Fischen. Und wenns Sonntag wiederholt wird, dann bin ich entweder immer noch fischen, oder ich schlafe noch. :(

    Quote

    Als Mitglied im Verein.


    Also kann man als Vereinsmitglied und Tageskartenfischer vom Boot aus fischen und Nachtfischen?


    Welchen der beiden Stauseen meinst Du? Den oberen, oder den unteren See? Im unteren See hab ich auch schon mal gefischt. War aber im Winter und das Wetter war beschissen. Haben nix gefangen.