Posts by Pullacher

    Einfach in die Forellenzucht Leutasch rüberfahren. Andere Länder, andere Sitten.


    Wobei ich mal sagen muss, dass ich den deutschen Angelschein für totalen Blödsinn und unglaublich übertreiben halte. Ich hab schon in einigen Ländern der Welt gefischt, einen vergleichbaren Bürokratieaufwand gibt es nirgends. Und einen schlechteren Umgang mit der Kreatur oder mehr Verstöße gegen Mindestmaße oder Schonzeiten hab ich nirgendwo erlebt. Mehr Kontrollen gibt es allerdings schon in anderen Ländern.


    Ich weis, dass es an der Eingangsfrage vorbei geht. Allerdings halte ich es für Diskussionswürdig.

    Stimmt, das hab ich vergessen. Wenn du am Tegernsee 5 Renken fängst findest du bestimmt in einem oder mehreren Fischen Larven vom Hechtbandwurm. Außerdem ist noch der Wind zu beachten, an einem normalen Tag kommt ab 11:30 ein kräftiger Nordwind der einem das Schleppfischen sehr verleiden kann.

    Für die Fangaussichten auf jeden Fall Tegernsee. Die Ausstattung zum Ankern und Rutenhalter werdet ihr selber mitbringen müssen. Tageskarten sind kein Problem, Leihboot spontan ohne Reservierung am 01.05 wird kritisch, wenn beim Hotel Reifenstühl.


    Leihboot und Tageskarte sollte auch am Schliersee kein Problem ein, war ich aber schon lange nicht mehr.

    Ich konnte jetzt Dank Kaneta ein Marine 14m 4Tage lang am Walchensee testen. Teilweise waren richtig rauhe Bedingungen mit ca. 5bft und guter Welle. Das Boot hat es in punkto Sicherheit ganz locker weggesteckt, da geht auch noch mehr. Die Rudereigenschaften mit einer Person sind gar nicht schlecht, 15km Tagespensum sind problemlos möglich. Bei 20km hab ich den Unterschied zu einem richtigen Leichtläufer dann doch gemerkt. Daß breite, ständig eingetauchte Heck ist aus meiner Sicht der Grund dafür. Für lange Touren zu zweit ist das Boot zu kurz und die Ruderbänke sind dafür ungünstig verteilt. Schon eine einzelne Person sitzt meiner Meinung nach zu weit hinten. Eine Sitzbank müsste raus und die beiden übrigen weiter nach vorne. Als Fazit ein tolles Boot für Lebenszeit, aber nix für Marathon-Ruderer und ich finde den Innenausbau nicht wirklich schön.

    Danke Hubert, die Prioritäten liegt wirklich auf den bestmöglichen Rudereigenschaften wenn 2 Personen an Bord sind. Der tägliche Thermikwind am Tegernsee ist eher ein Komfortproblem als wirklich ein Sicherheitsproblem. Das hohe Freibord des Lindner erlebe ich regelmäßig bei Roel als Problem bei starken Wind.

    Das 370er ist sicher zu klein für 2 Personen beim Schleppen. Aber das 460er Kimple Dolphin sieht gut aus von der Form. Danke für den Tipp. Vielleicht kann ich mich noch zu dem Barrio durchringen, auch wenn es die 5000€ Marke sicher knackt.

    Hallo werte Mitfischer mit Marktüberblick,


    ich suche ein Alu-Ruderboot für den Tegernsee mit dem man auch bei rauen/windigen Bedingungen mit 2 Personen und Geraffel einen ganzen Tag schleppen kann und auch beim Renkenfischen noch halbwegs Platz hat.


    Zu den Rahmenbedingungen:


    - Boot muss jedes mal von Hand über eine steile Holzrampe geslippt werden.
    - Es ist immer mittelstarker bis starker Wind
    - Es wird ausschließlich gerudert
    - Es wird geschleppt(mehrheitlich) und vom verankerten Boot gefischt.
    - Die zweite Person sollte nicht nur im Heck sondern auf einer zweiten Bank sitzen können.


    Das große 5,40er Kraller wäre mir als Größenbeispiel zu groß und das 4,20er als Beispiel zu klein. Eine Länge um die 5 m sollte ideal sein. Gute Erfahrungen habe ich bis jetzt mit Plattboden-Booten gemacht(hohe Kippstabilität), gerne wieder. Es darf auch was kosten, 5000Euro müssen es aber nicht unbedingt sein.


    Danke für eure Hilfe

    Ich sehe, ihr wisst Bescheid. Den neue Owner Seatrout hab ich noch nicht probiert, sonst ist der Owner ST61 mein Favorit bei Blinkern. Wobbler hab ich gar nicht im Sortiment muss ich gestehen.

    Vor allem hab ich kräftig geangelt hier drüben in Wyoming. Unglaubliche Möglichkeiten für Fliegenfischer und das Schleppfischen ist auch gigantisch auf den großen Stauseen. Dass ich mal auf Landlocked-salmon fischen würde auf einer Dienstreise hätte ich letztes Jahr auch für eine Utopie gehalten.

    Ja, hab ich. Schmeckt besser als jede andere aufwendigere Variante. Hab Dijonsenf, braunen Zucker und etwas Dill genommen. Da ich ja seit 9 Wochen auf einer Dienstreise in den USA weile fehlte der Pürierstab, mit der Gabel rühren geht auch gut. Zum gebeizten oder geräucherten Kokanee Lachs ein Traum