Posts by andal_22

    Eigentlich ganz einfach:


    Bitte keine Siebdruckplatte nehmen. Keine Schrauben und Dübel, das hält auf Dauer nicht und reisst irgendwann aus.


    • Besorge dir auf eBay eine Alu oder Edelstahlplatte mit 5mm Stärke.
    • diese lässt du vorne am Bug überstehen für die Aufnahme deiner Grundplatte
    • du bohrst 3/4 Löcher in Dreiecksform/Quaderform am Bug und durch die 5mm Platte
    • mit Hilfe einer kleinen Revisionsklappe in der Senkrechten im Bug konterst du die mind. M8 Edelstahlschrauben, die dann durch die Alu od. Edelstahlplatte gehen.


    Dann brauchst du auch keine Winkel, die nach unten abstützen.
    Mein Schwager hat das genau so gemacht bei einem anderen Boot.
    Das kannst du dann dort aufhängen, so stabil wie das dann ist.


    VG
    Andy

    Diese Aussage halte ich für ziemlich unangemessen! Ziemlich viele Landwirte, gerade der jüngeren Generation haben ihren Beruf studiert. Sicher gibt es den einen oder anderen Deppen unter den Bauern, so wie im Rest der Bevölkerung eben auch. Deswegen eine ganze Berufsgruppe zu verunglimpfen gehört sich schlicht nicht.


    Ich kam beim durchlesen vom angeln.huber auch erstmal ins Stocken aufgrund seiner Aussage. Dann habe ich nochmal gelesen, und schon fiel mir das Wort "oftmals" bedeutender ins Auge... Vielleicht sollten mal einige hier im Forum kritische Posts zwei mal durchlesen, bevor man gleich wieder drauf los feuert.


    Ansonsten: Wie sagt man so schön: Sche... gelaufen. Im wahrsten Sinne des Wortes. Bleibt nur zu hoffen, dass das nicht allzu viel negative Auswirkungen auf die nähere Zukunft hat, wobei ich mir das gerade nicht vorstellen kann. Sieht schon echt übel aus.

    Somit konnte ich vorne une hinten jeweils eine 12V 280A Batterie


    Entspricht ca. 150 kg. Das sind halt einfach mal "normale" 2 Personen...
    Ich würde mein Geld lieber in 1x oder 2x "LIONTRON Lithium 24V 100Ah mit BMS" (1290,-€) investieren, als mir einen Torqeedo hinten dran zu hängen... Gewichtsersparnis bringt vielleicht nochmal 0.5 - 1 kmh. Ein torqeedo wäre vielleicht nochmal 1-2 kmh schneller... (bringts das?)


    VG
    Andy

    Besorg dir eine LKW Plane 300-400 gr/qm, und benutze das TENAX Befestigungssystem.
    Knöpfe und Befestigungen gibt is in verschiedenen Materialien und Befestigungsformen.
    Etwa alle 60 cm einen Knopf und der nächste Orkan kann kommen ;-)

    mMn gibt es keinen Grund für deinen Zweck so viel Geld für ein Barro Boot auszugeben. Schau dir auch mal die Marine Boote an. Hubert ist hier mit Sicherheit der richtige Ansprechpartner...

    Hallo zusammen,


    ich dachte mir "ich habe hier - auch technisch - einiges gelernt, also gebe ich mal ein bisschen was zurück"...


    Ich hatte in meinem Konsolenboot einen AGM 24V Block mit 150Ah und knapp 90kg. Und wer mit Aussenborder unterwegs ist, weiß "jedes kmh zählt ;)" (natürlich gibts auch noch viiiele andere Gründe, warum ich nun den Schritt auf Lithium gewagt habe. Vorab möchte ich betonen, dass ein enormer Unterschiede zwischen Lithium und Lithium vorhanden ist... Li-Ion vs. LiFePo4... Dazu später mehr...


    Da mir neue Zellen mit 100Ah 3.6V zu teuer waren, habe ich mich auf dem Gebrauchtmarkt umgesehen und "günstig" 8 Zellen (CALB SE100AHA) erwerben können, die laut Verkäufer ca. 2 Jahre alt waren, 10 Zyklen hinter sich hatten und immer an einem BMS in einem Auto betrieben worden sind.


    Nachdem ich die Zellen hatte, erstmal die Spannung der Zellen gemessen, und wow "alle innerhalb 4 mV"... Aber die Freude wahrte nicht lang.


    Die Zellen miteinander verbunden, die Balancer installiert, und erstmal das 18A Ladegerät (29,2V) angeschlossen... Während des Ladens sind die Zellen ab 3,5V dermaßen ausseinandergedriftet (kann man schön am installierten Junsi Celllog 8M sehen), dass ab 3,6V die Balancer nicht mehr hinterherkamen und einige Zellen bis 3,8V hochgeschossen sind, während die anderen noch bei 3,5 waren... Also: Lader ausgemacht... (das geht wirklich ruckzuck ab ca 3.55V!!!)


    Dann erstmal ein wenig ruhen lassen, Energie entnehmen, wieder alles auseinanderbauen, alle Zellen parallel schalten, und mit einem 3,65V 20 A Lader ein paar Stunden laden lassen, 2-3 Tage stehen lassen und wieder seriell verschalten, diesen nennt man "Initialladung"...
    Wie sich später nach einigen Telefonaten mit verschiedenen Experten herausstellte kann das durchaus vorkommen bei längerer Standzeit aufgrund der unterschiedlichen Innenwiderstände der Zellen...


    Nachdem ich wieder den 24V Block hatte (nach der vorherigen Parallelladung natürlich voll), wieder Energie entnommen und ab ans Ladegerät. Während des Ladens driften die Zellen immer mal wieder und auch unterschiedliche nun bis 50mV auseinander, was aber nicht weiter schlimm ist, denn am Ende des Ladens (also ab 28,8V setzen nun die Balancer ein und tun, was sie tun sollen ;-). Aber ich stellte fest, dass der Lader einfach nicht abschaltet und die Balancer nach 10-15 Minuten echt heiß werden (auch normal!)... Langer Rede kurzer Sinn: Balancer und Lader passen nicht zueinander, Balancer setzen ab 3,6V ein, der Lader lädt aber umgerechnet bis 3,65V pro Zelle (gegen Ladeende lädt er Lader nur noch mit 1.8 A, die Balancer können 2.3 A "verbraten", er wird also nie aussschalten)


    Also wieder telefoniert und man teilte mir mit, dass man innerhalb des Laders an einem speziellen Potentiometer rumspielen könnte, um die Ladeschlussspannung zu senken! Ich brauchte also 28,8V. Nach einigen Versuchen habe ich dies auch hinbekommen. (allerhöchste Vorsicht ist Pflicht!)


    Wieder Energie entnommen, geladen und, siehe da: Balancer arbeiten ab ca. 3,6V (sieht man schön an rot-blinkenden LEDs) und der Lader schaltet nun bei 28.84V ab.


    Da ich nun aber das Problem "längere Standzeiten - unterschiedliche Spannung am Ladeende" noch im Kopf hatte, und ich nicht jedes Frühjahr eine Initialladung durchführen will, habe ich recherchiert und mir zusätzlich zu den passiven Balancern noch ein aktives BMS aus Fernost installiert, in D gibts sowas auch aber das geht dann bei 500€ los, hier bin ich 180€ los geworden. Dieses aktive BMS hält die Zellen während des Entladens und Ladens immer innerhalb 50mV, ich muss mir am Ladeende also auch keine Sorge mehr machen, dass die Balancer nach längerer Nichtbenutzung des Akkus "nicht hinterherkommen". Dieses aktive BMS kann 5A dauerhaft von Zelle zu Zellen "pumpen", 10A in der Spitze...


    Ich habe wirklich einige Zeit und Rechereche gebraucht, um mich darin fit zu machen und "zu verstehen"...


    Jetzt bin ich einfach nur happy, den Schritt gewagt zu haben. Die Feuertaufe in Holland vor ein paar Wochen hat der Akku gut überstanden.
    Wir waren 5 Tage oben und bei ner konstanten 5-8 BFT habe ich 1x geladen (hier hat der Lader nach 2h die 28,8V erreicht), Nutzung war hauptsächlich Ankern und ein bisschen fahren (aber bei ner im Schnitt BFT 6-7 - röhrt der Bugmotor bei nem Komplettgewicht von fast 1to ganz schön). Also hätte ich auch die ganzen 5 Tage nicht nachladen müssen, soviel Energie steckt da drin (kein Peukert-Effekt!!!)


    Die Power dieses Blocks lässt sich wohl mit 2x 200Ah, 12V AGMs vergleichen...


    Das ganze Paket wie auf den Bildern zu sehen wiegt nun exakt 30kg. Li-Ion wäre noch leichter, aber Li-Ion (a la ein neuer Hersteller aus Holland) hat deutliche Nachteile in Sachen Sicherheit, LiFePo kann nicht brennen, im Ernstfall blähen sich die Zellen auf und "verdampfen". Wenn Li-Ion brennt, hat man Pech, da man den Brand nicht löschen kann (brennt auch im Wasser weiter!).



    Kaufliste:


    8 Zellen
    7 Zellverbinder
    8 passive Balancer (2.3A)
    aktive 8S BMS aus Fernost
    Junsi Celllog 8M zur Spannungsanzeige und Überwachung
    Sicherung 80A
    einiges an Edelstahlschrauben/-muttern/-stiften
    Kabel
    Kabelschuhe
    Anderson SB75 Stecker zur Anbindung an den E-Motor
    Abdeckung für die Muttern (ein Kurzer ist ganz schnell passiert beim Montieren, ich empfehle den 13er Schlüssel mit Klebeband zu umwickeln ;-)
    und weiteres Kleinzeug



    Viele Grüße
    Andy



    P.S.: Dies ist keine Empfehlung und auch keine Beschreibung, selbst "Hand anzulegen". Jegliche Information ohne Gewähr.

    Files

    • D61_6263.jpg

      (624.45 kB, downloaded 17 times, last: )
    • D61_6266.jpg

      (742.36 kB, downloaded 15 times, last: )
    • D61_6267.jpg

      (713.2 kB, downloaded 12 times, last: )
    • D61_6269.jpg

      (633.17 kB, downloaded 14 times, last: )
    • D61_6270.jpg

      (980.77 kB, downloaded 16 times, last: )
    • D61_6272.jpg

      (671.07 kB, downloaded 21 times, last: )
    • D61_6273.jpg

      (632.88 kB, downloaded 17 times, last: )
    • D61_6276.jpg

      (682.73 kB, downloaded 17 times, last: )

    Der Haswing GPS ist ein schlechter Scherz ! Schau dir YouTube Videos zur "Anker"Funktion an. Wärme deine lachmuskeln aber vorher auf


    zB


    External Content m.youtube.com
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.

    beim Aluboot Marine 450 bringst es, besetzt mit 2 Personen auf knapp 8 Km/h was nicht schlecht ist.


    Mit 12V und 600 Watt bei nem 450er Boot, mit 2 Personen auf knapp 8 kmh ???
    Bist du sicher, dass du von dem neuen Protruar 1.0 sprichst? Wäre - für mich - ein Wunder, wenns damit wirklich fast 8 kmh laufen sollte...

    Cool, danke, sind schonmal gute Infos!
    Bzgl. Thunfisch weiß ich dass ich ne eigene Lizenz brauche, sollte ich aber einen "zufällig" erwischen, wird er sowieso wieder schwimmen dürfen...

    Hi zusammen!


    Im Sommer gehts für 2 Wochen mit eigenem Boot (GFK, 5x2m) auf die Insel RAB nach Kroatien.
    Es soll hauptsächlich ein Badeurlaub in den Buchten werden, aber das Angeln darf natürlich nicht zu kurz kommen, um den Bordgrill zu füllen ;)


    Hat jemand Erfahrung mit dem Fischen vom Boot in Kroatien, vielleicht sogar von RAB startend?
    Lizenz ist bereits gekauft und ich träume schon...


    Zielfisch ist eigtl. alles essbares zwischen Forellengröße und 2m-Thun. Entsprechendes Material ist vorhanden.
    Aber auch zu einer schönen Dorade sag ich nicht nein ;-)


    Was ist erfolgversprechend? Trolling mit tieflaufenden Wobblern? Vertikal Jigging? In welchen Wassertiefen? etc


    Vielleicht weiß ja jemand was und kann ein paar Tips geben!


    Würde mich freuen, danke und viele Grüße,
    Andy

    Versuch doch einfach selbst zu reparieren, jetzt wo du weißt was vermutlich defekt ist.
    Das Teil kostet 12$, vielleicht 20$ mit Versand... wenns nicht klappt hast ja nix verloren.


    Erhältlich zB auf motortechva.com

    Jup - Kauf dir den Traxxis 80lbs ! Falls du noch irgendwo einen bekommst auch den motorguide Varimax v75 ht. Auch mal bei holländischen Händlern schauen . Falls dich das Geräusch nicht stört, auch den Haswing Protruar 2.0, gibts auch noch in Holland zu kaufen für ca. 650€... Reparatur für 600€ ist Schwachsinn ...

    Bin mal so frei und poste einen Link aus einem anderen Forum:


    http://www.fishing-for-men.de/…ng-%C3%9Cberladungsschutz!


    Ob 12V, 24V, 48V - vollkommen egal!


    NIEMALS die Batterien ohne BatterieManagementSystem benutzen! Auch die "fertigen" 12V Batterien wie im Bild kann man ein BMS verpassen, da man das Gehäuse öffnen kann, in dem dann die 4 Zellen zu finden sind...


    Hier war noch Glück im Unglück, aber im Ernstfall fackelt eben nicht nur das Boot ab...

    Hallo zusammen,


    wollte nur kurz updaten. Nachdem ich die Angebote ausgehandelt habe, dem Unternehmen mitgeteilt habe, was genau ich will (exakte Anpassung auf Nutzungsprofil der Batts) etc., scheitert es letztenendes an zwei Dinge. Erstens der Transport: Eigtl. nicht das große Problem, aber da es laut UPS und diversen Internationalen Logistikunternehmen Gefahrgut darstellt, kommt mich der Transport zu teuer. (es würde zwar immer noch Gewinn abschütten, aber nicht soviel, dass ich dieses unternehmerische Risiko eingehen will).


    Zweitens hat sich jetzt Rebell-Cell gedacht: "Ach, 24V Li-Ion können wir auch" ;-) Wegen den 24v Li-Ion Komplettsystem kam mir die ganze "Idee"...
    Zunächst wird Rebell Cell auch nur 50Ah mit 24V anbieten, aber da wird sich in Zukunft mit Sicherheit was tun.


    Zusammengefasst: Für mich persönlich ein zu großes Risiko, und somit lass ichs sein. Auch wenn mit Sicherheit der ein oder andere Euro hängen geblieben wäre, aber eben nicht soviel, die das Risiko wert sind ;-)

    Man muss sie halt auch nutzen und sich nicht nur hinter der Anonymität verschanzen und sich bei passender Gelegenheit als Heckenschütze betätigen.


    Wenn du der Meinung bist, dass ich "nur draufhauen will", dann hast du dich getäuscht.


    Ich für meinen Teil würde mich auch hinterfragen, ob es vielleicht noch andere Gründe gibt, wenn so wenig Leute kommen, v. a. weil die vorangegangenen Fish-In's ja wohl erfolgreich waren. In der vergangenen Zeit waren im Forum öfter mal Reibungspunkte - ob leicht, oder schwer ist erstmal egal.


    Was ich beobachte ist aber der Punkt, dass die "Forumsväter" und "-mütter" sehr häufig (ich sage bewusst nicht "immer") ihren Standpunkt durchboxen wollen und aus diesem Grund bestimmt einige (wir sprechen ja von "4000+ Mitgliedern) schon gar keine Lust haben...


    Geht ja schon los, dass immer sofort der Hinweis kommt, dass sich jemand erstmal vorzustellen hat, bevor er Antworten bekommt, tschuldigung, wie kindisch ist das denn? Als ob man nach einer Stunde noch weiss, wer wer ist und was seine Vorlieben sind?! Zumindest erweckt sich mir der Eindruck, dass das beim neuen Mitglied schon eine gewisse "Abwehrhaltung" hervorruft und auch das ein Grund ist, warum generell im Forum eigtl. immer nur die gleichen schreiben, aber ok - das ist ein anderes Thema...


    Zudem kommt der Punkt, dass man im Laufe der Zeit gesehen hat, dass wohl wenig Publikum kommen wird.
    Und nun spielt man "beleidigte Leberwurst" - nix anderes ist das, m.M.n.


    Meine Meinung klingt vielleicht "hart" (vielleicht ist sie auch falsch), aber wie schon erwähnt, würde ich auch die Schuld bei mir suchen - wenn ich nix finde, ok ;-)


    Wenn man der Meinung ist, dass ich nur meckern kann, obwohl ich mit dem Festl an sich nix zu tun hatte und habe, dann sei es so, dann tut es mir leid, ich will nicht meckern.


    Meine Meinung könnte aber eventuell auch ein Anhaltspunkt sein...Ich bin immer "gradraus", vielen passt das nicht, das weiss ich.


    So und jetzt viel Spass und Erfolg weiterhin, ich werde hier jetzt nur noch mitlesen, da ich ja - wie festgestellt wurde - eigtl. nix mit zu tun habe (was ja irgendwie auch richtig ist)

    Is klar dass du das wieder raushaust Caro - ich lach drüber, muss ja alles nach deiner Meinung laufen - egal welches Thema ;-)


    dass ihr verärgert seid kann ich ja noch nachvollziehen, aber es war klar ... Und da würde ich mir vielleicht auch mal Gedanken machen , an was das vielleicht noch liegen könnte ...


    ich für meinen teil zB fände es schon recht interessant den ein oder anderen mal persönlich kennen zu lernen , aber es gibt genauso viele auf die ich verzichten kann ;-)

    ihr wusstet doch (zumindest bei den meisten) doch lange vorher, wieviel Leute in etwa kommen, warum regt man sich dann hinterher auf ?!


    duck und weg