Posts by SirRumba

    Frag mich nicht, wie das geregelt ist. Fakt ist, dass ich den See über fünf Jahre befischt habe, und in dieser Zeit hat definitiv kein Besatz stattgefunden.


    Schad, aber s´is so.

    Ich verstehe ihn auch - bin auch der Meinung, dass man dem See seine Chance geben sollte - vor allen Dingen, weil er so nah an München liegt... Zwar ist er schwer zu befischen, dafür muß man sich den See nicht mit Badegästen, Bootfahrern etc. teilen.


    Allerdings muß man auch realistisch sein - ich hatte die letzten fünf Jahre eine Jahreskarte, auf die ich aber dieses Jahr verzichtet habe, weil der See, abgesehen von der Hechtfischerei im gesamten Jahresverlauf einfach langweilt. Immer nur Hechtfischen ist öde - und bei anderen Fischarten steht der Fangerfolg in keinster WEise in Relation zum Zeitaufwand.... Fänge sind dann eher Zufallsfänge und es kommt gar nicht selten vor dass man auf Wurm über Monate (!!!!) ohne Biss bleibt, wobei ich den Eindruck habe, dass es von Jahr zu Jahr schlimmer wird - ein Resultat der miserablen Besatzpolitik (Nullbesatz) - was bei beständigem Befischungsdruck beim Hecht auf absehbare Zeit auch zu einem Bestandseinbruch führen muß. Schade.


    Und wenn ich diese Fakten zusammennehme mit der wirklich nicht überzeugenden Optik, dann muss ich sagen, dass sich ne Jahreskarte wirklich nicht rentiert und mir das Geld reut... da nehm ich dann lieber im Oktober zur Hechtzeit ne Tageskarte und fahr den Rest des Jahres woanders hin...


    Trotzdem, Schönen Gruß


    SirRumba

    Hallo Forellendieb, meines Wissens bezieht sich die Warnung wegen Ungeniesbarkeit nur auf Aale - und ist deshalb auf den Karten vermerkt, weil diese vor x Jahren gedruckt wurden und der See früher wohl belastet war. Ist heute auch nicht mehr so.


    Huchen und Bachforellen kommen wohl vor, aber in so geringen Stückzahlen, dass sich eine Fischerei darauf gar nicht lohnt, zumal schon jahrelang kein Besatz mehr stattgefunden hat.


    Was die "Naturschönheit" Speichersee angeht, geb ich dir vollkommen recht.


    Wenn mans allerdings auf Hecht abgesehen hat, dann ist man am Speicher an der richtigen Adresse - und verwertbar sind die Fische heute allemal.


    Weitere, teilweise tagesaktuelle News zum Speicher unter


    http://www.c-oertel.de


    Gruß SirRumba

    Quote

    Original von Silver-SVR


    ...dazu kann ich nur folgendes sagen: das ist richtig, aber ....wer nur an diesen sogenannten "guten Stellen" angelt hat sowieso wenig Chancen auf Fisch, ....mit oder ohne Kraut. Die Stellen sind seit Jahren überfischt.
    Wenn man an den "weniger guten" Stellen angelt ...fängt man sogar was. Muss ja nicht immer der Meter-Hecht sein, oder??? :) :)


    Hallo Silver SVR - stimmt so, aber gilt beim Speichersee ausnahmsweise nicht. Grade an den guten STellen am Durchlauf werden trotz massiver Überfischung regelmässig die besten Fische gefangen, weil hier, bei der langweiligen Bodenstruktur des Sees sich auch die Futterfische sammeln - der Durchlauf ist die tieftste Stelle im ganzen See und bietet strömung und ein gewisses mass an unterständen... am durchlauf hast du tagaustagein immer die besten chancen und alle 200 andern angler auch....


    Gruss SirRUmba

    Hallo hechtheld


    karten gibts wieder seit 1.12.05, wenn ich nicht irre. Wenn du dich vorm Kartenkaufen über Fänge oder ähnliches informieren willst, dann kuck mal hier


    http://www.c-oertel.de


    da gibts auch ein Miniforum zu aktuellen Fängen im Speichersee etc. und diverse Fischgalerien.


    Schönen Gruß

    @ just, hechtheld...


    kann ich nachvollziehen. und ihr habt recht, momentan kann man eh nichts ändern, also sollte man sich nicht den spass am leben nehmen lassen


    hechtheld - hab ich das richtig verstanden, du bist öfter am speichersee in ismaning? evtl. kennen wir uns eh


    gruß sirrumba

    @ Just und hechtheld


    prinzipiell bin ich nie gut bei kasse und das geld für die gez reut mich dann immer


    aber: ich denke letztendlich ist es ein segen, dass wir dieses system haben und die öffentlichen damit weitgehend unabhängig von werbung und einflussnahme aus politik und wirtschaft sind.


    natürlich wird etwa für die bundesliga viel geld ausgegeben - dafür hast du aber am öffentlichen BEI WEITEM nicht die menge an zwischengeschalteten Werbeblöcken (bei ran seinerzeit nach JEDEM Spielbericht!)


    andererseits, glaube ich nich, dass das geld hauptsächlich für fussball verpulvert wird - die gebühren kommen auch nicht-fussballinteressierten zu gute: es ist halt für jeden was geboten vom volksmusikfan bis zum krimifreund - und das im abendprogramm generell werbefrei.


    was die qualität betrifft, sind die öffentlichen den privaten um längen voraus, behaupte ich jetzt mal (subjektiv, aber meine meinung)


    zudem möchte ich behaupten, dass die öffentlichen auch eine kontrollfunktion haben (ist ihnen ja von gesetz wegen sogar zuerkannt) und den mächtigen gegebenfalls ordentlich auf die finger zu klopfen. wenn die privaten was "aufdecken" oder was "anprangern" dann etwas, was in erster linie quote bringt (und auf den zweiten blick evtl. total unwichtig ist)


    zu guter letzt: nachrichten schau ich prinzipiell nur öffentlich - Pro7 oder sat1 news kannst du vom informationswert meiner meinung nach vergessen


    ich schau überhaupts nur gelegentlich irgend einen spielfilm bei den privaten, ärgere mich aber spätestens in der zweiten werbepause (die erste nutz ich meistens zum bieseln - gut) - man kann ja nicht alle viertelstund bier holen, oder.


    Und wenn ich mir das dann alles so überlege, dann finde ich das gebührengeld doch wieder gut angelegt

    Quote

    Original von Just


    Danke SirRumba, die Qualität der Aufnahmen finde ich allerdings nicht so doll, aber auf die Entfernung gibt meine 2-MPix-Kamera leider nicht mehr her :nix:


    Klar, Qualität ist Kameraabhängig, aber die Viecher im Flug draufzukriegen - nischt schlecht - wo doch die digicams so ne lange auslösezeit haben.


    :ntc: schon klar, wenn man lange Unterhoden hat, sind das keine Weicheier, oder doch??? :loll2:


    Sorry, aber der Zusammenhang ist einfach zu geil - ein freudscher Verschreiber (Klassiker) - wird gleich fürs Posting des Monats vorgeschlagen!!


    *grins

    Hallo,


    mit deiner Profi-Ausstattung kann ich leider nicht mithalten. Bei mir ist alles mehr oder weniger zusammengestöpselt


    - lange Unterwäsche (von Muttern - nicht ihre, sondern von ihr geschenkte halt)
    - zwei T-Shirts
    - zwei Paar Socken
    - wasserdichte Winterstiefel mit Felleinsatz
    - Rollkragenpullover
    - lange Hose
    - Fleecejacke mit Kapuze
    - Pseudoskianzug vom Penny für 25 Euro
    - Mütze
    - Schal
    - Handschuhe


    Dazu als Sitzgelegenheit meinen im Eimerthread erwähnten grünen Kartoffelsalateimer (wichtig: immer mit dem Arsch auf die Öffnung = wenigster Sitzkontakt = wenigster Kontakt mit eiskalten Flächen)


    Ich schau zwar aus wie eine Zwiebel, is mir aber wurscht, solange mich nicht friert.
    Schönen Gruss


    SirRumba

    Quote

    Original von sumpfbiber


    Einfach salzen und pfeffern und in Mehl wenden und dann braten. Oder Barsch in Krennsoße! Das ist sehr lecker!


    zum Braten solltest du aber unbedingt Butter nehmen, weils ein unvergleichlichen Geschmack gibt, wenn die die Mehlpanade braun wird...
    aber nicht zu viel HItze, die Butter wird sonst schnell schwarz.


    Öl ist zwar zum Braten "eigentlich" besser, schmeckt aber in Verbindung mit den Barschen nicht so gut..-


    jetzt aber guten appetit!

    Hallo, viel Glück...


    meines Erachtens macht aber ein lokales Forum (wie hier mit dem Fokus Bayern) mehr Sinn.
    Man hat halt einen gemeinsamen Erfahrungsbackground auf dem man sich dann austauscht.


    Wenn zum Beispiel der Schwarzi von der Isar schreibt und der cityliner vom Bodensee, dann hab ich da einen ganz anderen Zugang als wenn x von seinen Fängen an der Ems berichtet.


    Außerdem stehen wir alle auf der gleichen Rechtsgrundlage, wir können uns also gemeinsam über das bayerische Fischereirecht aufregen, oder auch nicht...


    Das sind halt meine Präferenzen. Das heißt aber nicht, dass ich andere Foren ablehne. Gutes Gelingen!


    SirRumba

    Quote

    Original von Kahuna


    @Rumba: Ich hab am 15.2. Diplom-Verteidigung... :bind: :bind: :bind: Danach is ruh im Puff [schild]Hurra! Aus is...[/schild] :sorry:


    you´re lucky, guy...


    bei mir siehts nicht so gut aus:


    erster schriftlicher Prüfungsblock: Mitte März
    zweiter schriftlicher Block: Anfang April


    erster mündlicher Block: Ende April/Anfang Mai
    zweiter mündlicher Block: Ende Mai/Anfang Juni


    insgesamt 13 Prüfungen (7 Klausuren, 6 mündliche)


    Das kann man eigentlich nur mit gelegentlichem Fischen überleben. Nur wann, wenn der Stundenplan so rappelvoll is???


    Aber dir viel glück bei der Diplom-Verteidigung, wobei, meinst, dass dich die Profs recht auseinandernehmen?


    @ Just


    ;) Sadist! :lol:

    Es ist ein Jammer, die Walchenseeeröffnung liegt halt genau zwischen meinen Prüfungsblöcken vom Examen. oh shit.


    Aber es kann gut sein, dass es mich trotzdem reisst und dann bin ich auch dabei, mal sehen, wie ich mit der Lernerei hinkomm. Müßt ich ja direkt ausnutzen, wenn ihr alle oben seit, dann könnte mir der Just mal zeigen, wie das mit den Rutten geht ;) war ja selber bisher nicht so erfolgreich.


    Wenn der erste März nicht klappt, dann bin ich wohl mal nach dem 8. April oben, da ist dann der schriftliche Prüfungsblock vorbei und bis zu den mündlichen Prüfungen ists noch ein bischen hin.


    Oh mein Gott, ich hätte diesen Thread gar nicht öffnen sollen...

    @schwarzi, dietmar


    danke für die Antwort, werd ich auch mal probieren. Jetzt wär echt die beste Zeit zum Basteln.


    Zwengs die hänger. Ich schätz mal es werden auch nicht mehr sein als bei über den Grund gezupften Tauwürmern. Ausserdem bin ich ja vom Ismaniger Speichersee einiges gewöhnt, soviel stahlstreben wie da drinliegen, von Ästen, Steinen und Betonabbruch gar nicht zu reden...

    joop, siecht gut aus. selbabaut oda zuakafft?


    bin gespannt obs mit denen gut läuft. hatte ja schon mal eine barschköderthread aufgemacht (zwengs kunstwürmern) bin aber diesen Sommer ganz beim (echten) Tauwurm geblieben.


    aber das könnten durchaus auch interessante Alternativen sein.


    Gibts von denen denn Namen?


    Gruss

    he twister, klar war der Tampon unbenutzt...


    wie hätt ich denn das erklären sollen? Die schmeißt mich ja hochkannt raus. Hab schon wegen dem Stebitzen genug schererein gehabt und mußte für weitere Versuche eigene Tampons kaufen :KR:


    so gehts mir!

    Also ich habs mal probiert mit Lockstoff aus dem Flascherl, fragt mich aber nicht was es war...


    Hab zuerst immer einen Tropfen auf den Wurm gegeben - das hats aber sehr schnell weggewaschen. S´war nicht so toll. Bessere Ergebnisse hatte ich, als ich mir von meim Weibi ein Tampon stebitzt habe und das dann in den Futterkorb gezwängt und ein paar Tropfen Lockstoff drauf gegeben. Offentsichtlich erreicht man eine so eine genaue Dossierung des Duftes, da sich ja der Tampon vollsaugt und den Geruch langsam wieder abgiebt.


    Es war nicht so, dass ich jetzt irgendwie tausende Aale gefangen hätte, aber den einen oder anderen konnte ich schon überlisten. Für mich wars die optimale Methode im Speichersee, wo der Aal rar ist. Vor zwei/drei Jahren haben wir für Speicherseeverhältnisse dann auch noch ganz gut gefangen (insgesamt denke ich so 10 Aale - im Jahr!!) Leider wurde dann meines Wissens letztes Jahr gar keiner mehr gefangen. Mit Tampons hab ichs aber auch nicht mehr probiert, weil ich auf Lockstoffe mittlerweile ganz verzichte, weil die dermassen stinken, wenn mans an die Finger kriegt, dass einem graust.


    Vielleicht mags der eine oder andere ja mal so probieren und dann seine Erfahrungen posten...


    Ich wünsch Euch ein Schönes Neues Jahr.

    Ach Fuck - das tut mir echt leid und in der seele weh...


    Auch wenn ich mich gewässerökologisch nicht so auskenne, glaube ich auch, dass es evtl. an den Blättern liegt.


    Was das für ein Ranz werden kann wenn das richtig fault is schon krass.
    Vielleicht ist die letzten fünf jahr nichts passiert, weils zwar gefault hat, aber der sauerstoff grad noch so gereicht hat - und dieses Jahr kommt halt die Güllle noch dazu - der Tropfen der das Fass zum umkippen bringt im wahrsten sinne des Wortes.


    Hoffentlich kommen einige wenigsten durch!!!!!!!!!!!