Posts by SirRumba

    Hallo Michael,


    ist natürlich sehr schwierig, über die Isar der Isarfischer was zu sagen, weil man ja, wie du auch, nur als Vereinsmitglied dort fischen darf und zudem ewig auf die Karte warten muss. Insofern wirst du hier wahrscheinlich nur wengie Angler finden, die dir aus eigener Erfahrung kompetent antworten könnten.


    Ich würde sagen, am besten schnappst du dir jemanden aus dem Verein, der die Karte auch hat.


    Ansonsten würd ich sagen, alle gängigen Köder durchprobieren und markante Stellen abfischen (Gumpen, reinhängende Bäume etc.) und vor allem viel laufen, um das Wasser besser kennenzulernen - und nicht vergessen: Die Isar hat wesentlich mehr zu bieten als Hechte.


    Selber fische ich südlich von Landshut, beim Zusammenfluss von Isar und mittlerem Isarkanal - da hats auch Hechte, aber auf die hab ichs noch nicht mal probiert - der Rest ist einfach interessanter.


    Also, im Verein bekommst du sicher die beste Auskunft - und vielleicht findet sich hier auch noch ein Kundiger...


    Viel Spass und Petri
    SirRumba

    Leber hat einen Nachteil, nämlich dass sie im Wasser verdammt schnell auslaugt - klar kann man sagen, reicht vom geruch immer noch fürn aal, aber ich glaube, das die Leber durch das auslaugen schnell an Attraktivität verliert


    Der für mich fängigste Köder - da schließ ich mich meinen Vorschreibern an - is der aufgefädelte Tauwurm. Außerdem kannst du mit dem Köder gerne mal mit einem Beifang rechnen.


    Mit Fischerl hab ich allerdings noch keinen Aal erwischen können - hab es aber auch wesentlich seltener versucht und vielleicht hätt ich an diesen Tagen mit Tauwurm auch nichts gefangen, wer weiß.


    Gruß Gott, SirRumba

    Ab in englischen Baumarkt... dad i amoi sogn


    im ernst:


    nimm halt das gegenstück mit in den Baumarkt und schau ob das gewinde passt - oder ist das gegenstück mit dem rodpod verschweißt?

    Oder auch so...


    wenn du zum Feringasee fahrst - vorher anrufen im GAsthaus, obs überhaupt welche haben...


    aber wahrscheinlich gehts da heut eh zu wied sau... kaum ein paar sonnenstrahlen und dann raus mit de Schwarten!

    @ Kahuna - Speichersee ist mir von Kartenverkauf leider nichts bekannt, dass da was ging ausserhalb der Öffnungszeiten.


    Am Feringasee hat die dortige Gaststätte wohl mal welche verkauft, bin mir aber nicht sicher, ob dass heut noch so ist...


    Gehst halt aufn Marienplatz zur Gewerkschaftsparty und zum Fun for Free und kaufst da a Mass...

    Na das ist glaub ich schon ein wenig ungewöhnlich, so wie du das beschreibst, hat der gezielt die Würmer aus der Brühe gefischt...


    Im Sommer, beim Barschfischen wird es dir immer wieder passieren, dass du auf gezupften Tauwurm auch mal einen Hecht dran hast - was allerdings nicht zu lange dauert, weil dann das Vorfach durch ist.


    Letztes Jahr konnte ich allerdings einen 65 Hecht landen, da hat sich der Haken vom gezupften Wurm in der Schwanzflosse verfangen - und ich hab gedacht wunder, was ich einen Barsch dran hab. Hab auch mal ne 56 cm Renke am Durchlauf mit gezupften Wurm regulär gefangen - die hatte den Wurm einfach inhaliert - offensichtlich sind die Fische im Speichersee wurmophil.


    Petri zu deim Hecht!

    Insbesondere zum aktiven Zupfen auf Hecht eignet sich der Barsch, weil er eben wunderbar am Haken hängt und nicht gleich zerfleddert - wenn du nicht grad einen Hänger hast, kannst du den ganzen nachmittag mit so nem Fischerl fischen.


    Wir haben am Speichersee immer ausgeworfen, hergezupft, dann wieder liegen gelassen, wieder gezupft, absinken lassen usw. er hält und hält und hält


    Vorteil gegenüber blinker: man kann ihn eben auch mal ne zeit am grund liegen lassen und hat trotzdem ne chance auf nen biss...


    im übrigen hab ich das gefühl, dass barsche auch besonders gern genommen werden


    Fazit: nur zu! und petri heil

    es kann mehrere Gründe haben:


    bei befeuerung mit spiritus dehnt sich die flüssigkeit nach kurzer zeit aus und kann sogar überlaufen, wenn der brenner zu voll ist. bei normaler füllung hast du zumindest eine sehr starke flamme, auch wenn du die Luftlöcher schließt. dann wirds natürlich sehr heiss und der fisch ist schneller durch.


    brennpaste dehnt sich nicht in dem masse aus und damit wird weniger hitze produziert.


    es gibt noch einen dritten grund: wenn du räucherst, dann machst du dass im freien nehm ich mal an. derzeit haben wir ziemlich viel wind => wind und in kombination mit Aussentemparaturen unter 20 grad nehmen dem Tischräucherofen ne Menge von seiner heizleistung, d.h. was du unten reinfeuerst, gibt er teilweise nach oben schnell wieder an die windige luft ab und wird so nicht richtig heiß.


    So wars bei mir vor drei wochen - ich hab mich gewundert, dass meine Aale nach 30 minuten immer noch nicht durch waren (trotz spiritusbefeuerung) - ich hab sie dann nochmal 30 min dringelassen und es war immer noch nichts gscheids. bin dann an ein windgeschütztes plätzchen und siehe da - ratz fatz 20 min, wie vorgesehen.


    Vielleicht war das bei dir auch der fall?


    gruß SirRumba

    ich dachte, dass besatzverbot bezieht sich auf einzelne gewässer (-abschnitte) - soweit ich weiß, darf in der isar ab landshut maxwehr flussabwärts noch besetzt werden - kann mich aber auch täuschen.


    wird aber trotzdem nichts daran ändern, dass die aalbestände in bayern zurückgehen werden - umso wichtiger finde ich, dass jetzt wieder Ruttenbestände aufgebaut werden, wo es uns fast gelungen ist, diese "Laichräuber" auszurotten. Hätte halt auch den Vorteil, dass man dann auch im Winter sein Glück versuchen kann und die lange Wartezeit so verkürzt wird.

    Hallo lupus - offentliche verkehrsmittel kannste knicken.


    zum Speichersee: du solltest auf jeden fall ein seil haben, allerdings fischen die meisten fischer eh um den durchlauf rum, weils am bequemsten ist, und weil sich da die fische einstellen - ist mit gut 5 m die tiefste stelle im see.


    insgesamt ist der see sehr flach, im südteil dürfte er lange zeit grad mal 30 bis vierzig cm haben und wird dann sehr langsam tiefer. allerdings liegt die durchschnittliche Tiefe grad mal bei 2 m, tiefenkarte gibts beim wasserwirtschaftsamt online, oder verlinkt über die homepage vom chris oertel.


    du kannst natürlich im see waten, sinkst halt evtl tief ein. solltest aber warten bis es wärmer wird, denn durch den see fließt isarwasser und das ist momentan saukalt. was du beachten musst, sind die uferbegehnungsrechte, der südteil des westsees ist durchgängig gesperrt, nur die kleine Kurve am Mitteldamm darf bis zur absperrung betreten werden. im ostteil kannst du überall ans wasser.


    versprich dir nicht zuviel von wegen fliegenfischerei, zwar wird diese art auch praktiziert - allerdings gehen die leut auf lauben (köderfische halt), und das fast ausschließlich am durchlauf, wenn sich ab juni die Schwärme einstellen.


    fliegenfischen auf salmoniden halte ich für überflüssig - sind nämlich so gut wie keine drin - besatz hat schon seit jahren nicht mehr stattgefunden.


    der feringasee wird vom verein besser besetzt, allerdings hast du da ab 1.Mai tausende von Badegästen - und ein paar narrische, die auch bei Regen meinen schwimmen zu müssen... es hat halt alles seine tücken.


    Was das mobilitätsproblem angeht - schau halt, obst irgendwo an roller oder sowas herkriegst - kost nicht die welt und bist schneller als mit dem radl.


    bei weiteren fragen - nur zu

    Wenns so ein Tischofen ist, der auf spiritusstöfchen steht, kann ich dir auskunft geben.


    also die dinger funktionieren gut - werde morgen auch aale und waller räuchern


    Aufpassen muss man mit der temparatur (stöfchen runterdrehen!) weils sehr schnell sehr heiß wird in den Teil und die fische dann platzen.


    nachteil ist, dass du aale beispielsweise kaum am stück räuchern kannst, sondern sie schneiden oder einrollen musst. Ich würde dir schneiden empfehlen, weil der gerollte aal bleibt ja wie er ist und fällt evtl. beim zerteilen auseinander.


    Nimm nicht zuviel räuchermehl, sonst wird der Geschmack zu intensiv.
    Insgesamt sollten zwanzig minuten reichen, bis der fisch durch ist - ich machs immer so, dass ich richtig heize, dann aber oben den abzug aufmache, dass der rauch entweichen kann und die flamme runterdrehe, nach 15 min mache ich eigentlich immer aus, und lass den fisch dann noch nachziehen, teilweise solange bis der ofen auch handwarm abgekühlt ist (ganz wie man halt zeit hat)


    persönlich schmeckt mir der geräucherte Fisch am besten wenn er noch warm ist...


    Guten appetit.

    Äh Schwarzi, ich hab grad nochmal reingeschaut, die Messstationen messen im Viertelstundentakt - was meintest du mit nur einmal täglich?


    VORSCHLAG:


    Könnten wir nicht ne Verlinkung gleich auf die Portalseite legen? Ich mein wir haben ja wetter.com und die Seite mit den Sonnenaufgangszeiten - warum also nicht auch die Wasserstände?


    Was meint ihr? Ist doch in unser aller Interesse

    Hallo Lupus,


    fischwaid gibt für den speichersee auch jahreskarten an gäste aus. da musst du nur die vorstandschaft kontakten - kostenpunkt letztes jahr 150 euro.


    zur besatzpolitik am speichersee - mäßig, am besten du gibts mal "speichersee" oder "ismaninger speichersee" in die suchfunktion des forums ein, da kannst du meine (kritischen) beiträge nachlesen...


    ansonsten: christoph oertel (c-oertel.de) kontakten, der ist im verein und kann dir sicherlich ein paar weitere hinweise zu den übrigen wassern geben. schickst ihm halt mal ne email

    Hallo Lupus, willkommen im Forum.


    Es ist schwer in München ohne Auto aus schwabing an die Gewässer zu kommen - nicht unmöglich, aber schwer.


    für dich wäre damit natürlich ein verein interessant, der ortsnahe wasser hat:


    http://www.die-isarfischer.de/
    http://www.fischwaid-muenchen.de/


    Schau dir die mal an - die haben gewässer teilweise im Stadtgebiet (auch wenn du die Isar bei den Isarfischern als Vereinsneuling nicht kriegen wirst), die evtl. auch mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen sein werden


    ich selber bin bei den wasserfreunden münchen


    http://www.acwam.de/


    aber unsere gewässer sind alle weit ausserhalb - und es gibt auch keine tageskarten frei zu kaufen. sorry.


    Tageskarten gibts für den Feringasee, Feldmochinger See und noch so ein paar Kiesweiher in der Umgebung. bischen weiter (20 km) ist der ismaninger speichersee, da gibts tages- und gastjahreskarten. gute Info hier:


    http://www.c-oertel.de


    sind ja ansonsten auch noch ein haufen münchner hier - der eine oder andere hat sicher auch noch gute ideen.


    Schön Gruß erstmal


    SirRumba

    ich bin mir auch sicher, dass du da barsche finden wirst - wenn du kunstköderverlust scheust, dann probier den gzupften tauwurm. wirst auch verluste haben, die sind aber nicht so teuer...


    Petri Heil


    SirRumba

    Gezupfter Tauwurm ist eins a. Tauwurm ganz auffädeln, hinten noch so ein cm überstehen lassen, blei in wirbel einhängen und rein damit und dann langsam zu dir herzupfen. wird dir auf jeden fall paar barsche bringen.

    Ja mei, die werden ja auch alt...


    im übrigen kann ich mir gut vorstellen, dass die nach was weis ich 20-hackl-jahren einfach mal kein bock mehr haben - ständig auf achse und immer im fernsehen und keine zeit zum angeln


    außerdem - eine neue generation muss ja auch mal drankommen... insofern bin ich nicht traurig.

    Meine Erfahrung sacht, dass die Würmer in den Styroporboxen vom Handel bis zu vier Monaten im Kühlschrank gut bleiben. Wichtig ist, wie oben bereits erwähnt, Feuchtigkeit und Kühle. Gefüttert hab ich meine Würmer nicht - vielleicht lässt sich mit Kaffeesatz eine noch längere Überlebenszeit erreichen...


    Ein Kumpel hatte die Würmer immer im Eimer mit Deckel - sehr viel feuchte Erde drin, und wie er mir sagte, haben sich die Würmer darin sogar vermehrt - der hat die ganze Saison nur aus seinem Eimer genommen.


    Der SirRumba

    @ brachsenfan
    sebastian schweinsteiger, fussballer vom fc bayern


    allerdings - wenn doch was dran sein sollte, dann möcht ich nicht in Schweinis haut stecken - stellt euch mal vor, wie der Hoeness ausflippt...


    außerdem ist er dann eh draussen, wahrscheinlich auch von der Fifa gesperrt, dann heisst am Bolzplatz Müll wegräumen und nix Fussball

    Quote

    Original von fischer-blubb
    wieso drückt es das grundwasser hoch wenn der Fluss übergeht? :nock:


    lieber blubbi, es verhält sich so:


    das kleine Grundwasser hat einen großen bruder, das Flusswasser. wie das so ist mit den kleinen geschwistern (du kennst das sicher - vielleicht hast du auch welche oder einige deiner freunde) - auf jeden fall: kleine geschwister wollen immer auch schon groß sein und machen den großen dann immer alles nach.


    wenn also bruder Flusswasser steigt - keine fünf minuten muss der kleine Grundwasser, quenglig wie er ist, natürlich auch steigen. Flusswasser ist natürlich schon total genervt, weil er den kleinen nicht loswird. Ausserdem hat ihm Vater Wettergott und Mutter Schneeschmelze ausdrücklich aufgetragen, den kleinen Bruder doch mal mitzunehmen, wenn er wieder loszieht um sich mit seinen Kumpeln seewasser und meerwasser zu treffen. Is natürlich total peinlich für flusswasser, wenn er immer seinen kleinen bruder mitschleppen muss. Seewasser und Meerwasser sind auch schon ganz genervt und haben Flusswasser auch schon mal gehörig verarscht.


    Flusswasser hat sich jetzt nicht mehr zu helfen gewusst und hat seinen kleinen Bruder Grundwasser beim Schwarzi in den Keller gesperrt. Und da sitzt er nun - ziemlich nah am wasser gebaut - und steigt und steigt. wenn der wüsste, was sein bruder und seine kumpels in der zwischenzeit so treiben - uiuiuiui - die machen nämlich alles nass. Sauerei.


    Aber verrat bloß nichts den Eltern von Flusswasser und Grundwasser - sonst hängt bei denen der Hausregen schief!!!


    Viele Grüße


    Dein
    Peter Lustig

    @ flycaster - wie du das beschreibst wars wohl auch mal...


    fakt ist, dass wohl noch Riesen drin sind (z.b. Renken - hab selber eine mit 57 cm und rund fünf pfund gefangen), aber die sterben altersmässig langsam weg und ich bin sicher, dass sich die bestände aus eigenvermehrung nicht mehr lange halten können (kormoran, frassdruck hecht/barsch): trauriges zeichen dafür ist, dass nichts untermassiges gefangen wird (ausser hechte), sondern wenn fisch, dann eben richtig => d.h. für mich, dass die bestände langsam überaltern und biologisch immer weiter ausgedünnt werden


    in der tat ist es zweifelhaft, ob sich edelfischbesatz bei der vogelpopulation überhaupt lohnt - aber es müssen ja nicht immer edelfische sein. gut wär aber ein besatz, der zu einer pyramidenförmigen Alterstruktur führt => so dass auf 10.000 jungfische ein riese kommt, wies ja normal auch sein soll