Posts by daniel_teis

    Also heute abend werd ich mal wieder Bilder rein stellen, denn die gröbste Laminiererei ist jetzt eigentlich fertig...


    Was habt ihr eigentlich zum spachteln hergenommen???


    Und... Da wo der Übergang vom Bootskörper zu dem weißem Rand ist, ist eine relativ harte Masse drin... Auch irgendein Kit. Dieser ist aber schon sehr brühig und gehört meiner Meinung nach raus und erneuert. Was nimmt man da am besten her???

    Genau Helmut, eigentlich bist ja du schuld, dass i mir des angetan hab :phat:


    Na, des hat schon basst so. Des Boot wird mal richtig gut, wenns fertig ist. Und dann werd mal im Sommer mal a paar Hechte ausm Chiemsee reißen ;)

    Also Bandschleifer und Flex sind meiner Meinung nach auch zu grob. Da wennst einmal ned aufpasst, hast a saubere Verformung drin und dann kannst schauen wie du des wieder so hinbekommst, dass das Boot später auch sauber läuft....
    Ich werds einfach richtig anschleifen, grundieren und dann Farbe drauf.


    Haben gestern angefangen zu laminieren. Sitzbank und gleichzeitig Batteriekasten haben wir vergrößert. Aber Arbeit war des schon gscheid viel. Bin erst um 00:30 Uhr aus der Werkstatt raus :D

    @ Fabi, Merci für den Tipp. Das werd ich auf alle Fälle nochmal machen, dass ich die Stellen wo ich laminiere nochmal gründlich reinige. Wars bei dir recht viel zum laminieren?


    @ Bressen: Was meinst mit richtig abschleifen? Den Kalk? Weil den will ich bis auf den letzten Fusel weg haben. Erst wenn der weg ist, schleif ich die Aussenhaut vom Boot an.

    Das dein Tipp gar nicht hilft hab ich nicht gesagt. Nur zu langsam geht mir das :D Salzsäure pur heißt das Zauberwort :phat: War jetzt nochmal eine Stunde draussen, weil mir das keine Ruhe gelassen hat. Und ich hab noch einen Liter Salzsäure in der Werkstatt gefunden... Das geht wie Sau :thumbup:


    Und die Innenseite wurde bereits geschliffen, nicht nur geputzt. Aber sieht schon viel viel viel besser aus. Morgen kommt der restliche Kalk runter und Freitag werden die Sachen in der Innenseite vorraussichtlich schon laminiert und gespachtelt.


    Geht dahi, geht dahi :lol:

    Also: Zementschleierentferner auf Salzsäurebasis ist eindeutig zu schwach. 5 Durchgänge und kein großer Fortschritt. Klar, löst sich bissl was, aber das ist nicht der Rede wert.
    Werd die ganze Sache jetzt noch kurz mit Wasser abwaschen und trocknen lassen. Dann schleif ich die ganze Kacke runter. Lass mich doch hier ned verarschen von sowas... :cursing: Ohne mei Hofbräuhaus, hätte ich jetzt eh an Nervenzusammenbruch bekommen :lol:
    Aber mir war ja bewusst, dass ich viel arbeit vor mir habe, als ich des Ding gekauft hab :)

    Ja, da muss ich eh anrufen wegen der Farbe und so weiter. Aber das ist so a richtig dicke und harte Schicht. Hab jetzt leider hiervon noch kein Foto, aber das ist echt hartnäckig das Zeug und hab ich auch so noch nie gesehen... Mit der Spachtel würde es schon gehen, aber da sitz ich ja einen ganze Tag rum....

    Servus miteinander,
    einigen ist es ja bekannt, dass ich mir vor ein paar Tagen ein Kraller A42 zugelgt habe. (Bilder folgen bald)
    Nun hab ich die morschen Bodenplatten raus gemacht, den Innenraum geschliffen, die Sitzbank etwas verlängert was gleichzeitig als Batteriekasten dienen wird und den Rand geschliffen. Jetzt gings heute Abend an die Seiten und an den Rumpf. Nun hab ich ein Big Problem....


    Es hat sich eine Menge Kalk über die lezten Jahre hinweg angesetzt. Habs mit der Spachtel versucht, aber das ist eine Arbeit für einen der "Muada und Voda" umgebracht hat ;) Hat jemand von euch hier schon Erfahrung gesammelt, mit was ich den am besten runter bekomme ohne das GFK anzugreifen???


    Danke schon mal...
    Gruß Daniel

    Servus miteinander,


    weiß von euch wer ein gebrauchtes Kraller A42?
    Zustand wäre mir relativ egal, das heißt dass ich es mir auch selbst herrichten würde.


    Wenn wer zufällig etwas weiß, bitte melden.


    Merci
    Gruß Daniel

    Nein, bin jetzt nicht frustriert oder so... :D


    Aber Schneider sein und verarscht werden sind zwei paar Stiefel ;)


    Hab aber von mehreren jetzt schon gehört die auch immer beim schleppen draussen sind am Chiemsee, dass sich zur Zeit Fehlbisse häufen. Keine Ahnung an was das liegt.
    Hauptsache ich bin ned der einzige dem es so geht :lol:

    Bei dem Glück, das ich im Moment habe könnte ich mit einem Fischkutter und einem Schleppnetz quer übern Chiemsee fahren und würd trotzdem nix fangen :dash:

    @ Strasse


    Du darfst mit deinem Führerschein der Klassse B folgendes:


    1.Du darfst jeden PKW bis 3,5t fahren
    2.Anhänger dürfen maximal 750kg wiegen
    3. Anhänger und PKW zusammen dürfen nicht über 3,5t wiegen

    Also ich hab ihm nicht zugesehen. Nur ist der Mann Friseurmeister und ich gehe mal davon aus dass der das schon so gemessen hat, dass er mir da ohne schlechtes Gewissen sagen konnte wie dick bzw dünn die Schnur ist. Hab ehrlich gesagt auch keine Ahung ob das überhaupt mechanisch gemessen wird... Denke eher mal nicht mehr in der heutigen Zeit.
    Oder???


    Ich weiß aber auch dass dieser Friseur schon öfter geflochtene Schnüre für einen Angelshop-Inhaber gemessen hat, da dieser es auch immer ziemlich genau wissen will, was er sich auf die Rolle tut.


    Hubert, ich hab dir doch das letztens eh mal erzähl. Das ist der in Petting.

    @ Helmut


    Die Daiwa fische ich auch und bin total zufrieden damit. Klar ist die teuer, dafür ist diese Schnur eine der wenigen, die wirklich so dünn im Durchmesser ist wie auf der Verpackung steht. A Bekannter von mir hat die Schnur zum messen einem Friseur gegeben. Und der hat bei den 10 Metern nur einen minimale abweichenden Durchmesser festgestellt.


    Hingegen hat er bei anderen geflochtenen Schnüren sehr große Abweichungen festgestellt. Er hat mir gesagt, wenn eine Schnur mit 0,25 angegeben ist, hat Sie meistens zwischen 0,30 und 0,32. Und auch kann es sein dass die Schnur, wenn er 10 Meter an 5 verschiedenen Punkten misst, an dem einen Punkt 0,25 hat und ein paar Meter weiter wieder 0,30.


    All das sind Sachen, auf die ich mittlerweile beim Schnurkauf achte. Da kann meine Schnur ruhig ein paar Euro mehr kosten, dafür werd ich nicht verarscht.