Petrus' starke Truppe - Katastrophales vom Angelwasser

  • im September 2009 erschienen: Petrusbuch Nr. 2


    Petrus' starke Truppe


    Katastrophales vom Angelwasser



    Taschenbuch, 164 Seiten, 12 s/w Illus
    Mohland Verlag (1. September 2009)
    Sprache: Deutsch
    ISBN-10: 3866751001
    ISBN-13: 978-3866751002
    Erhältlich in allen Buchhandlungen und Internetbüchereien,
    dem Verlag oder beim Autor
    Preis: 10,00 Euro



    Kann man Hechte mit Gummienten angeln? Was sind Boilies und schmecken sie Fischen oder nur Tochter Claudia gut? Welches Weihnachtsgeschenk ist für den fortgeschrittenen Angler geeignet? All diese Fragen beantwortet Claus Beese in seiner neusten Sammlung amüsanter Geschichten. Was bekommt die Anglergattin zu Ostern? Sind Angler bessere Babysitter? - Diesmal dreht sich alles ums Angeln – oder doch nicht nur? Im Mittelpunkt stehen Menschen, von Klein-Claudi bis hin zur Oma. Ein alter, den Lesern schon gut bekannter Meisterangler, Opa Diercks, leistet auf seine geniale Art sogar Geburtshilfe. Und wie ungemein gruselig ein nächtlicher Poddertörn sein kann, wird auch nicht verschwiegen. An Petrus’ starker Truppe haben garantiert nicht nur Angler Spaß, sondern auch deren leidgeprüfte bessere Hälften und sogar Menschen, die Angeln bisher für entsetzlich langweilig hielten. Das Gegenteil ist der Fall!


    Mit spitzer Feder glossiert der Autor die als so entspannend vermutete Freizeitbeschäftigung. Was Anglern und Fischen dabei so alles passiert, erlebt der Leser, wenn er unversehens Zeuge bei einer Geburtshilfe wird. Wer am Fischwasser als besserer Angler abschneidet ist keine Frage, wenn Ehefrau, Tochter und Oma sich gegen den Petrijünger verbünden. Der Autor klärt bereitwillig darüber auf, was Elektrowürmer sind, und schildert anschaulich, dass man ihnen nicht zu nahe kommen sollte. Der Nachwuchs setzt alles daran, die verzweifelten Versuche des Meisteranglers, Fische zu fangen, zu vereiteln und entwickelt dabei manch ungewöhnliche Strategie. Letztendlich muss ein Boot her, doch ob die Fänge dadurch besser werden? Nur eins ist sicher: Schlimmer geht’s nimmer! Keine Panne wird ausgelassen, keine Katastrophe darf ungenutzt vorüberziehen. Nach dem Motto: „Pleiten, Pech und Pannen“ werden ganze Bäume abgeholzt, Kleinkinder ihres Spielzeugs beraubt, Läden verwüstet und Küchen ruiniert. Na, dann: Petri Heil!

    Stets dicke Brocken und viel Vergnügen bei "Petri Heil, Herr Pastor!"
    Petrusautor Claus