Lech bei Augsburg - Meitingen

  • Hi All,


    gibts es hier im Forum Lechfischer, die die privaten Lechstrecken der Schlossbrauerei von Augsburg bis nach Langweid befischen (ich habe die Karte schon 16 Jahre). (oder LEW Strecke).
    Oder fischt hier vielleicht auch einer von Langweid - Meitingen die private Lech- und Kanalstrecke.
    Ich habe das Glück beide Strecken befischen zu können, doch leider treffe ich das ganze Jahr über keinen Angler.
    Mich hätte ein kleiner Erfahrungsaustausch interessiert, wie Ihr den Bestand der Strecken einstuft.


    Sollte jemand zu irgendwelchen Strecken in und um Augsburg fragen haben, gebe ich gerne Tipps.


    Gruß
    Finki

  • Hallo Finki.
    Nicht denken Dich mag keiner.
    Aber ich glaube allzuviele Augschburger treiben sich hier nicht herum.:sorry:


    Wenn Du schon keinen zum Erfahrungsaustausch findest dann beschreib doch mal Deine Gewässer und stell ein paar Fotos ein.
    Würde mich schon interessieren. Nach der Spätschicht hab ich immer viiiieeeel Zeit zum stöbern.:Scha:

  • :schad:das hier nicht viele Augschburger sind. Aber das macht nix, ich beschreibe dir gerne die Gewässer an denen ich fische.
    Zunächst einmal muss ich vorausschicken, dass ich 70% meiner Fische mit Spinnrute (und Fliege) erbeute und den Rest mit der Matchrute. Ganz selten einmal mit der Grundrute.
    Meine Lechstücke sind in privater Hand (=nicht in Vereinshand, sind uralte Fischereirechte, beschränken sich teilweise nur auf eine Uferseite).
    Dort wo ich Fische von Gersthofen bis Herbertshofen ist der Lech ca. 10-30 Meter breit mit einer tiefen Rinne von maximal 3 Meter, bis zur Rinne kann man sehr gut Waten. Das Wasser ist Glasklar und nicht sehr reissend, da das meiste Wasser in den parallel laufenden Kanal abgeleitet wird.
    Nach einem Hochwasser ist meistens wieder "Gumpenroulette" gespielt worden und du kannst ganz aussergewöhnliche Fänge machen. Nach dem letzten Hochwasser habe ich in einem Gumpen tatsächlich einen 49 cm grossen Seesaibling gefangen, wo der wohl herkam.
    Die Lechstücke waren früher für Ihren aussergewöhnlichen Bachforellen- und Nasenbestand bekannt. Ich hatte meist pro Jahr zwischen 5 Bachforellen über 60 cm und 20 Bachforellen über 50 cm. Doch mit einem Bachforellensterben im Jahr 2000 war der ganze Bestand dahin und hat sich m.E. bis heute nicht erholt (das wollte ich auch hier mit dem Erfahrungsaustausch bezwecken.).
    Nasen sind sowieso keine mehr da, diese Nasenschwärme mit teilweise 500 Nasen pro Schwarm sind nicht mehr vorhanden. Vereinzelt sieht man noch mal 20 Nasen, aber auf die wird auch nicht mehr geangelt erst sollen sich die Bestände wieder erholen. Ich habe früher Nasen bis 62 cm Länge gefangen.
    :ang:
    Ansonsten ist der Lech immer für Überraschungen gut, man kann eigentlich alles fangen, das gute eigentlich ist, es gibt nur Jahreskarten (bis auf wenige Ausnahmen) und es sind auf ca. 18 km Länge vielleicht 50 Fischer. Wie gesagt ich hab letztes Jahr nur 1 Fischer getroffen, mehr nicht.


    Ansonsten fische in Augsburg hauptsächlich die Kanäle wie z.B. Wertachkanal und Lechkanal.


    Gruß
    Finki

  • This threads contains 40 more posts that have been hidden for guests, please register yourself or log-in to continue reading.