Inn

  • Servus,


    da der alte Thread scheinbar geschlossen wurde (ich kann auf jeden Fall nicht drauf antworten) eröffne ich mal einen neuen.


    Meine Frage. War der Inn um die Zeit immer schon so schmutzig/trüb? Ich fsch meistens in der Nähe der Feldkirchener Staustufe und finde es da dieses Jahr brutalst.


    Oder täusch ich mich da jetzt komplett in meiner Erinnerung? So trüb wie der momentan ist, muss den Fischen das Fressen ja direkt vors Maul fallen, dass die da was finden. Letztes Jahr im Herbst ist es am Inn ja einigermassen gelaufen, aber dieses Jahr geht momentan noch gar nichts. Oder ist das jedes Jahr um diese Zeit das er so trüb ist und das bessert sich noch zum Jahresende?


    Gruß Andi

  • Ich kann dir leider nicht sagen, wie die Trübung zustande kommt, aber das mit dem "vors Maul fallen" stimmt sicher nicht.
    Immerhin reden wir von Geruchssensoren, die extrem leistungsfähig sind. Ein Aal kann einem Tropfen Geruchsstoff folgen, der in der Menge Wasser des Bodensee´s gelöst ist.
    Oder anders gesagt, müssten die Fische Nachts sonst hungern.... ;)
    Seitenlinien gibts ja auch noch...


    Du wirst wohl andere Begründungen für deine Misserfolge suchen müssen. :D :D :D

  • Meine 'Kindheitserinnerungen' saghen noch, dass Inn und Salzach erst ab September frei vom Schmelzwasser sind und dann gut mit der Fliege befischbar sind. Davor haben sie einfach Schneewasser, wenn es auch die letzten Jahre anders war. Wenn im späten Frühjahr heftige Regenfälle sind, dann kommt der Schnee auf einmal runter, sonst eben in einer langen Phase als Schmelzwasser.

  • This threads contains 5 more posts that have been hidden for guests, please register yourself or log-in to continue reading.