selbsteinstellender Renkenschwimmer von Websta - Neuheit 2016

  • Unter dem Namen 'Renkencatcher' hat Christian Weber dieses Jahr einen neuen, selbsteinstellenden Renkenschwimmer entworfen.


    Details dazu sind auf seiner Homepage zu finden, incl. eines dreiminütigen Trailers, in dem der Schwimmer und die Funktionsweise gezeigt wird.


    http://www.websta.at/online-sh…nfischen/renkenschwimmer/



    Nachdem ich gestern die erste Charge vom Christian abgeholt hatte, konnte ich heute gleich einen selber testen und etliche Dinge ausprobieren.


    Im Gegensatz zum V2 müsste man nach dem Auftreffen des Bleies eigentlich gar nicht mehr warten und die Schnur halten, bis Blei und Schwimmer senkrecht untereinander stehen. Das funktioniert jetzt auch ohne Halten, aber ich mache es dennoch.


    - Der Schwimmer läuft beim Werfen deutlich weniger an der Schnur nach oben, wodurch sich größere Wurfweiten ergeben.
    - Durch die (verstellbare) Pilotkugel ist die Sichtbarkeit jetzt so gut wie bei anderen Schwimmern auch.
    - bei starken, hohen Wellen durch Boote fällt der Schwimmer in den Wellentälern um, richtet sich aber jedesmal wieder auf.


    Noch etwas, das mit dem neuen Selbsteinsteller geht:
    Wirft man aus und würde der Schwimmer umfallen (was mir nie passiert ist) oder wenn man zu weit geworfen hat, so kann man den Schwimmer einfach ein Stück näher heranziehen und an der neuen Stelle wieder absetzen. Der Schwimmer bleibt anschließend wieder einwandfrei stehen. Diese lässt sich z.B. optimal einsetzen, um eine Kante zu suchen und dann dort zu fischen. Einfach Meter für Meter den Schwimmer näher ans Ufer holen, bis die Position passt.


    Der Schwimmer braucht eigentlich keine besondere 'Behandlung', nur sollten ein paar Voraussetzungen stimmen. Die Schnurstärke sollte den Angaben des Herstellers entsprechend gewählt werden. Ist die Schnur etwas dicker oder dünner, so kann man aber die beiden Federarme ein wenig nachbiegen, so dass auch mit dünneren oder dickeren Schnüren gefischt werden kann. Mit einer 0.21 Stroft GTM passte es perfekt. Als Blei sollte man mindestens 30 Gramm verwenden, ich habe aber schon lange 35 Gramm Bleie und die harmonieren sehr gut mit dem Schwimmer. Das Verhalten des Schwimmers in der Welle und beim Anbiss entspricht einem konventionellen Schwimmer mit Stopper.


    Mein erster Eindruck:
    Ein selbsteinstellender Schwimmer, der perfekt funktioniert, dabei sehr kurz ist (~ 37 cm Gesamtlänge) und mit dem ein paar Dinge möglich sind, welche mit den bisher bekannten Selbsteinstellern einfach nicht gingen.

    Coregonenfischen * * Bootsfischen

  • Wenn das wirklich so funktioniert, muß ich das Teil unbedingt 8o haben!


  • Diese lässt sich z.B. optimal einsetzen, um eine Kante zu suchen und dann dort zu fischen. Einfach Meter für Meter den Schwimmer näher ans Ufer holen, bis die Position passt.


    Wie sehe ich den, wann der Schwimmer genau an der Kante ist, wenn ich langsam einhole?

  • This threads contains 4 more posts that have been hidden for guests, please register yourself or log-in to continue reading.