Eure Lieblingsrute zum Spinnfischen

  • Servus Foristis,
    da in einem anderen Thema gerade munter diskutiert wird, stelle ich euch hier mal die Frage: Mit welcher Rute/Ruten zieht ihr am liebsten los? Jeder hat wohl seine ein oder zwei Ruten, zu denen er automatisch greift, obwohl noch zig andere rumliegen. Warum?


    Ich mach mal den Anfang. Mein absoluter Liebling ist seit über 5 Jahren die Lure ´N` Shad von Fox. 2 Meter 40 Länge, WG 50 g. Zum Einsatz kommt die meist vom Boot aus mit Gummis, Blinker oder Wobbler.
    Momentan hängt eine Team Daiwa mit Doppelkurbel dran. Warum fisch ich das Ding so gerne? Der Rutengriff ist relativ kurz, man bleibt also nicht ständig an der Jacke oder am Bauch hängen :rolleyes: Die Aktion ist eher (ziemlich) hart, das bringt finde ich zumindest mit Geflochtener Weite und du spürst wirklich jeden Krauthalm. Das Rütchen wirkt auf den ersten Eindruck recht dünn und zierlich, aber es hat erstaunlich viel Bumms. Das Wurfgewicht lügt nicht (eher untertrieben, haben die sich wohl von Sportex abgeschaut)) und Schleppangeln mit mittleren Wobbler ist auch kein Thema. Der Rollenhalter ist super - da wackelt nix, aber auch gar nix. Mit dem Zeigefinger kommt man gut über den Kork auf den Blank - die Rückmeldung von dort ist für meinen Geschmack mehr als ausreichend.
    Bis jetzt gibt es kaum Verschleiß - das Endstück aus Kork hat mal im Rutenhalter seinen Geist aufgegeben und ist weggeknickt. Kann man aber selbst reparieren. Ringe, Lackierung usw. tadellos.
    Zum Thema "Was hält die aus?" Irgendwo hier geistert noch ein Filmchen von einem 40 Pfd. Waller rum, den die Fox locker ausgehalten hat. Natürlich vom Boot aus... vom Ufer aus, sieht das Ganze wohl schon anders aus. Dafür hab ich seit langem die Huchenrute vom Leitner - auch top.


    So: Ich freu mich, wenn ihr eure persönlichen Lieblingsstücke vorstellt, vielleicht gibt meines ja irgendwann den Geist auf und ich brauch´ einen Nachfolger.
    LG
    Harry

    Sei nicht fieß, filetier und genieß!!!

  • Hallo,


    meine Antwort regt bestimmt den ein oder anderen auf und es kommen tolle Ratschläge aber nun gut.
    Meine "bevorzugte" Spinnrute ist eine Abu Garcia Vendetta Spin mit einer Länge von 2,13m und einem Wurfgewicht von 10-30g, allerdings werfe ich auch leichtere Köder damit und komm klar.
    Warum gerade die? Naja ich hatte frisch meinen Angelschein und war mir nicht sicher, ob Angeln was für mich ist, also hab ich mich bezüglich Preis/Leistung mal umgeschaut und in einigen Foren wurde diese Rute als Anfängerrute empfohlen. Sie hat damals auch nur 45 € gekostet. Tja und that's it. Ich komm mit klar und bin zufrieden *g*
    Klar habe ich in der Zwischenzeit gelernt, wie es sich anfühlt wenn Fische beissen und wo der unterschied der Schnüre liegt, etc pp... Aber naja...
    LG
    spuki ;-)

    Prüfung am 2.3.2013 geschrieben und seit 4.4.2013 im Besitz des Fischereischeins. :thumbsup:

  • Hi zusammen,


    kommt auf den Einsatzzweck an, würde ich sagen. Wie schon im anderen Thema behandelt ist meine aktuelle Lieblingsrute fürs gröbere die Shimano Speedmaster XH300 aus der ersten Generation. Und das seit ca. 10 Jahren. Mit der Fische ich größere Wobbler (gern auch geschleppt), Gummifische zwischen 10 und 18cm, größere Blinker, eben alles, was ins Zander- oder Hechtmaul soll.


    Für (See- und große Regenbogen-, ggf. auch Meer-)Forellen hab ich mir letztes Jahr eine tolle Peitsche aufgebaut: Der Blank ist von Pacific Bay, Tradition II T2SH1084-2, Länge ca. 2,80m, WG 5-30g (verträgt aber auch nen Ticken mehr). Geht zunächt nur von der Spitze her mit, danach kommt eine schöne Semiparabolik und wenns das Handteil erreicht wird die Kraft schon wuchtig. Eben genau das richtige um Forellen ab 40cm gemütlich auszudrillen. Hatte auch schon nen Hecht mit rd. 80cm, den hat sie auch locker weggesteckt.


    Zu guter letzt: Meine Wallerspinnrute. Eine DAM MAD Cat Spin. Die ist vom Gewicht her noch schön zu händeln, hat aber brachiale Power. Die wirft die Doppelblinker sauber gen Horizont. Wie sie sich im Drill verhält will ich dieses Jahr mal ausprobieren.


    Das sind meine 3 Lieblinge in der Reihenfolge, wie sie am meisten Verwendung finden.

    „Denn wenn ich so alleine im Zwielicht des Canyons stehe, scheint alle
    Existenz in ein Wesen mit meiner Seele in meinen Erinnerungen zu
    verschmelzen, mit den Klängen des Blackfoot-Flusses und einem
    Viertakt-Rhythmus und ich hoffe, dass die Forelle steigt. [...] Ich kann mich dem Wasser nicht entziehen“


    -Zitat aus "Aus der Mitte entspringt ein Fluss"-

  • This threads contains 26 more posts that have been hidden for guests, please register yourself or log-in to continue reading.