Nymphenhaken für Hegene im Vergleich

  • Moin Zusammen,


    ich hab gestern mal die Nymphenhaken auf meinem Bindetisch zusammengelegt und zum Vergleich fotografiert und die Stärke der Haken gemessen.
    Es sind alles 14er Hakengrößen. Hier allerdings nicht nur goldene sondern auch brüniert und schwarze Haken
    Vergleich Nymphenhaken.JPG
    An den Linien des Papiers kann man auch ganz gut den Höhenvergleich der Haken erkennen.
    Mein Lieblingshaken, der Kamasan, ist nicht nur gefühlt, sondern mit 0,42 mm auch gemessen der dünnste Haken. Ihn verwende für ich meine Hegenen hauptsächlich.
    Schränkung und Höhe ist beim VMC am geringsten.
    Hayabusa und Buyan sind mir einfach zu dick.
    In Form und Qualität gefällt mir neben dem Kamasan auch der Gamakatsu recht gut, weiß aber gar nicht, ob es den auch in Gold gibt.
    Ob nun der eine oder andere Haken fängiger ist als der andere, kann ich wissenschaftlich nicht belegen. Aber vielleicht hat ja hier einer der Foristis verwertbare Erfahrungen gemacht.


    Grüße aus dem Sauerland


    Joe

    "Zeit ist nur ein Bach in dem ich angeln gehe." Henry-David Thoreau

  • Servus Joe
    Hab früher entweder den Kamasan oder den VMC gefischt, mittlerweile nur noch den Renkengreifer von Websta.

    Die Bauart des Websta Renkengreifer:
    1.Der Hakenschenkel wurde etwas mehr gebogen um eine bessere Balance zu erzielen
    2.Der Schenkel konnte mehr geöffnet werden
    3.wodurch eine höhere Angriffsweite erreicht wurde
    Dadurch hakt der Renkengreifer besser in das Fischmaul!

  • So wie der Renkengreifer ausschaut, ist der ja nicht geschränkt. Meine "normalen" Haken (TMC aus dem Fliegenladen) habe ich immer geschränkt. Meinst Du (oder ein Anderer), daß es Sinn machen würde, den Websta auch zu schränken? Oder wäre das Quatsch und sogar zuviel des Guten?

  • This threads contains 29 more posts that have been hidden for guests, please register yourself or log-in to continue reading.