Fischsterben Alz

    Fischsterben Alz

    Ach du meine Güte

    innsalzach24.de/news/altoettin…innsalzach24-1721446.html

    Das klingt gar nicht gut... ich drück unseren Petrijüngern dort die Daumen, dass das noch gut ausgeht.
    Sei nicht fieß, filetier und genieß!!!
    Werbung

    privatecandiru wrote:

    hoffentlich hält sich der schaden in grenzen
    Sehe ich genau so!!
    In der Ruhe liegt die Kraft aber lebe als währe es dein letzter Tag
    Werbung
    So wie´s ausschaut sind die Wünsche nicht erfüllbar! Leider!
    Die Alz scheint definitiv Tot zu sein. Und das auf Jahre...
    Sind ja nicht nur die Fische eingegangen, sondern auch die Nährtiere.
    Dort muß also das ganze System von ganz unten wieder aufgebaut werden.

    Ein Schaden, der mit Geld vorerst nicht wieder gutzumachen ist!
    Ich denke dass dieser Vorfall noch mehr Schaden nach sich ziehen wird. Könnte sogar passieren dass sich das ganze bis zum Inn runter zieht.
    Hier auch noch ein Bericht für interessierte:

    bgland24.de/news/altoetting/bu…innsalzach24-1721446.html
    Werbung
    Ich hab das gestern schon auf Bayern 1 gehört und es hört sich extrem schlimm an, aber wir hatten bei uns im Verein vier massive Fischsterben. In einem Gewässer sogar in einem Zeitraum von 12 Jahren zwei massive Fischsterben. Das letzte kann man hier mal nachlesen bzw. schauen

    fischereiverein-eggenfelden.de…gau-am-rimbach67.php?p=15

    In allen drei Gewässern wird schon wieder gefischt und die Fische entwickeln sich eigentlich nicht schlecht.
    Es ist zwar traurig wenn man solche Bilder sieht aber ich denke das sich die Natur schon selbst hilft, was aber keine Entschuldigung sein soll für die Verursacher.
    Die sollten eigentlich noch mehr in die Verantwortung gezogen werden.
    Und nur bei so einem Fischsterben sieht man dann was für ein Potential in einem Gewässer steckt. Man hätte nie gedacht das in einem Bach der im Durchschnitt 2,5 Meter breit und 50 cm tief ist solche Fische drin vorkommen.

    MFG
    uwe123
    Ich tu das was ich für richtig finde sonst würd ich es nicht tun
    Kurzes Update:

    Das Leiden in der Alz geht weiter:
    rosenheim24.de/news/altoetting…innsalzach24-1919898.html

    Mittlerweile sind rund 6 Tonnen tote Fische aus der Alz geborgen worden ;(

    Gruß,
    Christian
    Werbung
    Hier noch ein umfangreicherer, aktueller Bericht dazu:

    innsalzach24.de/news/altoettin…innsalzach24-1878599.html



    Interessant ist auch, dass z.B. in den Jahren 2008 / 09 in Haiming an der Salzach Giftstoffe im Grundwasser nachgewiesen wurden, die aus Gendorf stammen (dürften).

    Faszinierend ist in diesem Zusammenhang das - wie immer - tolldreiste Verhalten des LRA Altötting: Zuerst mal alles herabspielen - könnte ja sein, dass nichts weiter aufkommt. Die Nähe von Altötting - CSU - Chemiewirtschaft lässt Grüßen :thumbdown:

    Spenden der bayer. chemischen Industrie der letzten Jahre - übrigens zu 100 % an die CSU - sind da wohl Zufall ?(
    Coregonenfischen * * Bootsfischen

    katjonok61 wrote:

    Faszinierend ist in diesem Zusammenhang das - wie immer - tolldreiste Verhalten des LRA Altötting: Zuerst mal alles herabspielen - könnte ja sein, dass nichts weiter aufkommt. Die Nähe von Altötting - CSU - Chemiewirtschaft lässt Grüßen :thumbdown:

    Faszinierend sind auch immer die Hinweise, dass "eine Gefahr für die Bevölkerung nicht besteht". Diese Meldung kommt ja immer schon nach ein paar Minuten, wo ja noch keiner genau weiß, was eigentlich los ist. Glaubhaft ist das jedenfalls nicht.
    paarscout
    Werbung
    Wieso Gefahr??? Es sterben zwar ratten und Füchse, die an den Fischen geknabbert haben - aber für MENSCHEN also WÄHLER besteht doch keine Gefahr. Wo kämen wir denn da hin :grumble:
    Sei nicht fieß, filetier und genieß!!!
    Stimmvieh ist gegen Sauereien aller Art 100%-ig immun!
    Werbung
    was schreibt oder sagt denn das LRA Altötting zu diesem Vorgang ?
    Werbung

    shalaizulu wrote:

    aber den Verantwortlichen mal so einen kleinen Cocktail von dem, was sie eingeleitet haben, kredenzen könnte

    Du hast doch viel besseres in Deinem Schränkchen.
    Auch wenn ein Mensch zwanzig Sprachen beherrscht, benutzt er doch seine Muttersprache, wenn er sich in den Finger schneidet.

    bioharry wrote:

    Es sterben zwar ratten und Füchse, die an den Fischen geknabbert haben - aber für MENSCHEN also WÄHLER besteht doch keine Gefahr. Wo kämen wir denn da hin :grumble:
    Sollte es "wider Erwarten" doch dazu kommen, dann werden es in dieser landschaftlich reizvollen Ecke wohl überwiegend CSU-Wähler sein, die es dahinrafft - was Anderes gibt's da ja nicht, oder kaum :rolleyes:
    Aber vielleicht machen sich die "Überlebenden" dann wenigstens mal ein paar Gedanken ...
    Bei vielen Leuten beginnt das Gewissen erst dort, wo der eigene Vorteil aufhört. (Haile Selassie)
    Gruß aus den Haßbergen von fischkorb.de
    Werbung
    Ich hab's im TV gesehen, besonders "nett" fand ich die Presseerklärung, dass "Menschen und Säugetieren" dadurch kein Schaden entstünde, nachdem bereits zentnerweise tote Fische in der Alz schwammen.
    Was ist das - Dummheit, Borniertheit, selbstherrlilche Scheissegal-Mentalität ?

    Neun Stunden lang ist der Mist ins Gewässer gelangt, hat sogar den Brand ausgelöst - was haben die Verantwortlichen in der ganzen Zeit gemacht - Karten gespielt?
    Für solche Fälle gibt es Sicherheitsschieber - äh, es sollte sie zumindest geben!

    Der betreuende Fischeriverein der Alz sollte jedenfalls gleich zum Anwalt gehen - auf 15 Flusskilometern lebt nix mehr, d.h. es fehlen auch die Fischnährtiere - da kann sich ohnehin über Jahre kein Fisch mehr ansiedeln, dem fehlt einfach die Nahrungsgrundlage. Und die Frage stellt sich, wie nachhaltig dieses Gift sich ablagert.

    Nebenbei bemerkt fand ich in der Sendung völlig daneben, wie unkritisch sich Quer für Wasser-Kleinkraftwerke stark macht, am Beispiel einer Mühlenturbine - sinngemäss "Dem Betreiber (ist ja alles Öko) wird staatlicherseits das Leben schwer gemacht, er soll sogar eine Fischtreppe einbauen...".
    Da bringt derselbe Sender einerseits hochkritische Berichte zu dem Thema und andererseits wird ein solcher Schwachsinn propagiert - hä, was'n das für'n Film?!
    Bei vielen Leuten beginnt das Gewissen erst dort, wo der eigene Vorteil aufhört. (Haile Selassie)
    Gruß aus den Haßbergen von fischkorb.de

    Post was edited 1 time, last by “Just” ().

    Just
    genau das gleiche hab ich mir auch gedacht.
    Eigentlich ist quer ne gute Sendung aber die gestern war schon sehr fragwürdig.

    MFG
    uwe123
    Ich tu das was ich für richtig finde sonst würd ich es nicht tun
    Werbung
    Ja muss ich auch sagen. Also wer für den Schaden aufkommen wird bin ich ja mal gespannt. Da wird bestimmt noch mehr darüber weiterhin berichtet.
    Tipp- und Rechtschreibfehler sind absichtlich eingebaut und dienen der Belustigung des Lesers. :phat:
    Aber Ihr werdet sehen, jetzt wird noch darüber berichtet``aber was ist in zwei,drei vier Monaten`` da spricht dann kein Mensch mehr darüber, (außer uns Fischer) und das ganze verläuft sich, oder wir dann Tod geschwiegen. Ein bischen wird mit Sicherheit unternommen, blos ob das auch außreichend ist, das bezweifle ich. Wie der Just schon geschrieben hat, müsste (muß) sich der zuständige Angelverein der Alz einen Rechtsanwalt nehmen und dahinter bleiben. Hoffen wir alle für die Alz das Beste.
    In der Ruhe liegt die Kraft aber lebe als währe es dein letzter Tag
    Werbung
    und nicht alle Gewässer die die Wasserwirtschaftsämter als in gutem Zustand beschreiben, sind in einem guten Zustand.
    Man muss wissen was dahinter steckt. Ganz grob gesagt geht uns folgendes. Nach der EU-Wasserrahmenrichtlinie muss der Staat Gewässer verbessern, damit diese in einen ( halbwegs ) guten Zustand kommen. Stuft man ein Gewässer eben als gut ein, gibt es auf dem Papier nichts zu verbessern !
    So einfach und doch perfide ist das !
    Werbung
    Bei uns wird jetzt zwischen Wertach Hiltenfingen und Wertachstausee Schwabmünchen, ökologisch das Gewässer bearbeitet. Ist nur ca 800 m wie ich gehört habe, aber dort werden viele Felsen ins gewässer eingebaut (treppfenform) und kleine inseln. Ebenso wird die Böschung gemacht, wegen dem Hochwasser.

    DIe Bäume hahen se schon gefällt an der Stelle wo es gemacht werden soll.

    Näheres der Link:

    augsburger-allgemeine.de/schwa…mal-vital-id18900111.html
    Tipp- und Rechtschreibfehler sind absichtlich eingebaut und dienen der Belustigung des Lesers. :phat:

    alexk wrote:

    Wie der Just schon geschrieben hat, müsste (muß) sich der zuständige Angelverein der Alz einen Rechtsanwalt nehmen und dahinter bleiben. Hoffen wir alle für die Alz das Beste.


    Das Fischereirecht gehört in diesem Bereich - soweit ich weiß - der Firma oder irgend einer Tochter davon. Deshalb beißt sich die Katze da wohl nicht in den Schwanz, selbst wenn das Fischereirecht verpachtet ist :(
    Coregonenfischen * * Bootsfischen
    Werbung