Vom Kalträuchern....(passend zur Jahreszeit)

    So, die Lachse sind gebeizt und kriegen grade ihren ersten Räuchergang. Ich habe versuchsweise mal zwei Renken, die in der Matjeslake waren, mit in den Ofen. Vielleicht entsteht ja was interessantes draus. Das Foto vom Brennkasten zeigt den Fortschritt nach 2 Stunden, die Temperaturanzeige hat sich gar nicht bewegt und der Ofen war schön rauchgeschwängert. KALTräuchern eben :)

    Gruß und Petri Jens

    PS: Die Lachse gibt´s zu Weihnachten für die, die besonders brav waren :thumbsup:
    Files

    achthalsepp wrote:

    Machst du das bevor oder nachdem Du die Filets zum Räuchern in den Ofen gibst?

    Davor. Erst leicht Zucker, ca. 4-6 Std. einwirken lassen und dann dünn den Honig drauf.
    Auch wenn ein Mensch zwanzig Sprachen beherrscht, benutzt er doch seine Muttersprache, wenn er sich in den Finger schneidet.
    Werbung
    Servus,

    meine neueste Bastelei zum Kalträuchern. Eine Blechdose mit Deckel, Auquarium Luftpumpe und Kupferrohr. Der erste Test - ohne Fisch - hat ganz gut geklappt. Der Rauch blubberte ca. eine Stunde aus dem Rohr. Zum Praxistest komme ich leider erst in 14 Tagen. Fortsetzung folgt.........
    Oh Mann ! Da macht einer einen so alten Thrad auf, und was kommt?
    Lauter Fotos von lecker Fisch!
    Auch wenn ein Mensch zwanzig Sprachen beherrscht, benutzt er doch seine Muttersprache, wenn er sich in den Finger schneidet.
    Werbung
    Servus,

    schön langsam geht´s wieder los und man kann Kalträuchern!
    Saibling, Forelle, Lachs und Käse habe ich im letzten Winter erfolgreich geräuchert. Aber hat es schon mal jemand mit Renkenfilets versucht?

    Grüße
    Franz
    Werbung