Schuppenkarpfen Räuchern!

    Pikecatcher schrieb:

    zu lang im Rauch!! Hast anscheinend die ganze Zeit Rauch prodoziert! Warte das nächste mal bis nur noch Glut im Tischofen ist, dann die Fische Garen und zum Schluss das Mehl

    MFG

    Pikecatcher
    Tut mir leid ich komm da jetzt nicht ganz mit, wie meinst du das mit dem bis nur noch Glut im Tischofen ist und dann das Mehl, ich tu doch das Mehl schon rein bevor ich anheize oder sollte ich dies erst später dazugeben?
    "Jeder Tag ist Angeltag, aber nicht jeder Tag ist Fangtag."


    Zitat des "Angelguru" Auwa Thiemann
    Machs nach der Anleitung vom Ofen. Soweit ich weiß, kommt bei den Tischräucheröfen schon am Anfang das Mehl mit rein, aber dann nimm halt weniger. Wenn du an Erlenmehl rankommst, versuche das mal anstelle von Buche. Erle hat beim frisch geräucherten Fisch keinen so starken säuerlichen Beigeschmack wie Buche.

    Das ist auch der Grund, warum (gerade bei Buche) die Fische eigentlich ein wenig ablagern sollen, denn dann verlieren sie diesen säuerlichen Beigeschmack. Aber frisch aus dem Rauch hat auch was und ich wüsste nicht, was jetzt besser ist: noch lauwarm, am nächsten Tag kalt oder nach einem Tag ganz leicht wieder angewärmt.
    Coregonenfischen * * Bootsfischen
    Werbung
    Ah, okay, beim Tischräucherofen wird nur das Mehl mit Hilfe von Brenngel in nem Stöfchen erhitz, oder? Wie gesagt mit nem Tischofen kenn ich mich nicht aus! Vielleicht testest es mal, am Anfang nur Hitze zu erzeugen und das Mehl dann etwas später dann dazu geben! Oder so wie Katjonok geschrieben hat!

    MFG

    Pikecatcher
    Die Welt hat genug für jedermann´s Bedürfnisse, nur nicht für jedermann´s Gier!!
    Zitat.:"Mahatma Gandhi"
    Mehl erst später geht nicht, denke ich. Durch das glimmende Räuchermehl wird ja imho ein Teil der Hitze erzeugt. Den Rauch steuert man halt einfach durch die Menge Räuchermehl.

    Ein 'richtiges' Räuchern ist es mit diesen Dingern ohnehin nicht, sondern eher sowas wie Rauchgardünsten ;)

    An das Ergebnis eines richtigen Räucherofens wird man mit den Dingern nicht ran kommen. Aber selbst gekocht / geräuchert schmeckt es halt immer am besten!
    Coregonenfischen * * Bootsfischen
    Werbung
    Ja is mit Spiritus statt Brenngel, denke des macht aber keinen Unterschied.

    Falls ich demnächst mal wieder nen Karpfen an die Angel bekommen sollte probier ichs mir weniger Mehl, werde dann berichten! ;)
    "Jeder Tag ist Angeltag, aber nicht jeder Tag ist Fangtag."


    Zitat des "Angelguru" Auwa Thiemann

    katjonok61 schrieb:

    Den Rauch steuert man halt einfach durch die Menge Räuchermehl.

    Und beim Tischofen zusätzlich durch den regulierbaren Rauchabzug - zumindest bei meinem. Zusätzlich hab ich in den Deckel ein Thermometer aus dem Sanitärbedarf eingebaut.
    Da kann man den gröbsten Qualm und einen Teil der Hitze ablassen, wenns zu arg raucht oder zu warm wird.
    Das Mehl muss auf alle Fälle von Anfang an mit rein und wird durch Stövchen mit Brennpaste oder Spiritus abgeglimmt. Wenn Du den Tischofen zwischendurch aufmachst, ist alles beim Teufel.
    Ich hab mit Rotaugen und Barschen "geübt", bis ich die richtige Menge Mehl und die und die richtige Hitze raus gehabt hab.
    Für Forellen etc. und Filets ist der Tischräucherofen ideal - vor allem der Showeffekt ist gut, wenn man am Tisch räuchern (bitte nicht in der Wohnung!) und dann gleich den frisch geräucherten Fisch servieren kann.
    Werbung

    Ich lass sie dran.

    Hallo zusammen,
    hatte erst vor einer Woche das gleiche Problem, wollte eigentlich nachts ein paar Aale holen, fing aber statt dessen nur 2 Schuppis um die 3 Pfd. (Dachte zwar bei beiden Bissen anfangs, es wäre der Aal meines Lebens, aber das kennt man ja.. :) )
    Hatte sie dann den kümmerlichen Rest der Nacht im Kühlschrank und am nächsten Tag geräuchert.
    Hab nur die Schuppen am Rücken entfernt, weil sonst das Filetieren recht mühselig geworden wäre. Da fielen keine oder kaum Schuppen ab, das passiert nur, wenn man beschuppten Fischen volle Pulle Hitze gibt. Wenn man sie langsam anräuchert, bleiben die Schuppen dran. Hab da meine Erfahrungen mit Brachsen und Karauschen. Sind schön goldbraun geworden und haben super geschmeckt, hab beim Räuchern die beschuppte Seite nach oben gelegt.
    Gruß, Günter