Räuchern mit Robinie

    Räuchern mit Robinie

    eine Frage an alle Räucher Speziallisten,

    mir ist zu Ohren gekommen, das Rubinie ein super Holz zum Räuchern wäre, stimmt das? ?(

    Soviel ich weiss ist Rubinie Giftig, aber vielleicht macht das nichts beim räuchern.

    Ich bin noch in der Testphase mit dem neuen Räucherofen und da ich jetzt das mit der Rubinie aufgeschnappt habe möchte ich das gerne mal testen, was haltet Ihr davon oder soll ich lieber bei der guten alten Eiche bzw. Buche bleiben ????

    M.f.G. Flori
    Bewegung hält gesund
    fließendes Wasser fault nicht, Türangeln werden nicht wurmstichig
    Werbung

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „bioharry“ ()

    Ich hab mal danach gegoogelt und da schwören einige Leut auf des Holz.
    Ich selbst hab noch net geräuchert, des laß ich an Bekannten in sei Fischzucht mach. :thumbsup:
    Zitat aus`n Netz:
    :D Wir haben den Sachsen das Angeln beigebracht, seitdem heißen sie Angelsachsen!! :thumbsup:

    :thumbsup: Wer einen Rechtschreibfehler findet, darf ihn Behalten!!! :thumbup:

    Räuchern mit Robinienholz

    ich habe früher schon mal Robinie als Brennmaterial verwendet (den Rauch allerdings mit Buchenholzmehl erzeugt) und zumindest keine negativen Geschmacksauswirkungen bemerkt. An Buche kommt man allerdings überall leicht dran und extra Robinie besorgen lohnt sich glaub ich kaum.
    Werbung
    Hallo,
    das Holz heißt nicht Rubinie, sondern Robinie. Ob es zum Räuchern geeignet ist oder nicht, hängt davon ab, ob es harzfrei und ungiftig ist. Empfehlungen zum Räuchern habe ich für Robinie bisher nicht gehört. Geeignet sind als bekannteste Holzart die Buche, dann auch noch die Erle - mein absoluter Favorit, weil die nicht so säuerlich im Geschmack macht und dann noch die Obstbäume, wie Birne, Apfel ...

    Weitere Experimente würde ich nicht machen. Es hat schon seinen Grund, warum nur diese Hölzer empfohlen werden.
    Coregonenfischen * * Bootsfischen
    Werbung
    Robinienmehl oder -späne verbreiten beim Räuchern ein gutes Aroma - es hat jedoch Nachteile: das Räuchermehl verglimmt unverhältnismäßig schnell verglichen mit anderen Holzarten, wie z.B. Buche und man muß deswegen während des Räuchervorgangs mehrmals Räuchermehl nachlegen, was beim Räuchern bestimmter Fischarten nicht so gut ist, wenn man ständig die Ofentür aufmachen muß. Ich würde es höchstens für den Einsatz in kleinen Tischräucheröfen für den Hausgebrauch empfehlen.
    Wenn die Wurscht so dick is wie 's Brot, dann is wurscht, wie dick 's Brot is.

    katjonok61 schrieb:

    Hallo,
    das Holz heißt nicht Rubinie, sondern Robinie. Ob es zum Räuchern geeignet ist oder nicht, hängt davon ab, ob es harzfrei und ungiftig ist. Empfehlungen zum Räuchern habe ich für Robinie bisher nicht gehört. Geeignet sind als bekannteste Holzart die Buche, dann auch noch die Erle - mein absoluter Favorit, weil die nicht so säuerlich im Geschmack macht und dann noch die Obstbäume, wie Birne, Apfel ...



    hi,

    mahagoni geht auch ,schmeckt sehr gut.selbst ausprobiert hab ichs aber noch nicht.
    Werbung
    Hi Leute,

    werd mal die ROBINIE ausprobieren, hoffe es ist ein Erfolg. Wie gesagt es ist bei mir völlig egal welches Edelholz ich verwende, da ich in einer Sägerei arbeite komme ich so ziemlich an alle Edelhölzer drann.

    Danke für die Antworten hat mir sehr geholfen :thumbsup: :thumbsup:.

    Gruß Flo
    Bewegung hält gesund
    fließendes Wasser fault nicht, Türangeln werden nicht wurmstichig