Köderart und -montage

    Köderart und -montage

    Hallo!

    Ja, ich weiß. Ich nerve wieder mal....
    Aber was mich interessieren würde, und wo ich nun Hilfe brauche (also nicht- einfach rausgehen und probiren) ist folgendes:

    Ich gehe logischerweise auf Aal.
    1.)Nun- ist es besser den Tauwurm auf Grund und den Köfi auf Pose oder umgekehrt?
    2.) Welche Pose für Köfi, welche für Tauwurm?
    3.) Mit dem Wetter sieht's gut aus oder? :k66: :k66: :k66:
    Dumm ist der, der Dummes tut (Forrest Gump)
    Werbung
    1) Wenns mit Schwimmer auf Aal fischt stellst den so ein das der Köder auf Grund oder knapp darüber schwebt. Es ist also egal wierum du das machst. Wichtig ist das der Schwimmer auf die Wassertiefe eingestellt ist.

    2) Wie schon gesagt kommt es auf das richtige ausloten drauf an. Der Schwimmer sollte sehr fein ausgebleit sein - also nicht zu weit aus dem Wasser schauen. Um den Wasserwiederstand zu minimieren sollte er eher dünn als dick sein. Und ein Knicklicht sollte a drauf passen.

    3) Wetter müsste schon passen. Ne Beißgarantie gibts natürlich nie.

    Fazit: Learnig by doing, nur so kommst zum Erfolg. Egal wie du fischst du musst nur Vertrauen in deine Montage haben, dann klappts schon. Find mit Schwimmer ist es halt doch bissl spannender. Aber natürlich musst den a richtig einstellen sonst gibts nur Zufallsfänge
    das mit der montage grund/pose kommt natürlich auch ganz stark auf den untergrund an. wennste nur holz unten rumliegen hast musste mit schwimmer angeln. wenn der grund einigermaßen frei ist würd ich auf grund mit laufblei fischen. ich mag die stopsel nicht so gerne...
    Werbung
    Und ich muss Dir sagen, das ist Gewässer- und Jahreszeitenabhängig.

    An meinem Topgewässer für Aal geht auf KöFi zu 99% nix - das Gleiche gilt für Wurm am Schwimmer. Also: Wurm auf Grund.

    Am "Zweitgewässer für Aal" hingegen sind die Fangaussichten im Sommer auf KöFi ungleich besser als mit Wurm. Aber nur, wenn ich den Köfi deutlich im Freiwasser anbiete, jedoch immer entlang der Scharkante! Ein auf Grund gelegter Köfi fängt da nicht (obwohl der Grund frei ist)! Ab September hingegen sind Wurm und Köfi hier wieder gleichberechtigt, Wurm auf Grund, Köfi im Freiwasser. Ab November geht nur noch der Wurm, aber auch der nur noch vereinzelt.

    Also: learning by doing, einfach rausgehen...
    Petri!
    [CENTER]Die EU-Gesundheitsminister warnen:[/CENTER]
    [CENTER]Leben schadet Ihrer Gesundheit und führt zum Tod![/CENTER]

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „mover“ ()

    Aal am Fließgewässer

    Mich würde mal Interiesren, wie Ihr am Fliesgewässerauf Aal geht.
    Da gehts mir abe nicht um die Köderart, sondern um die Bisserkennung.
    Denn mit Pose ist ja nicht gerade der Brüller, auch wenn ich sie auf Grund lege sehe ich sie ja nicht mehr wenn es dunkel ist.
    Und Aalglocken find ich auch ncht den Hit, weil bei der Strömung das Teil die ganze Zeit bimmelt.
    :thumbsup: 8) Schöne Grüße aus Stöttwang von den Anglerbuam!!! 8) :thumbsup:
    Werbung
    Also ich hab die Aalglocken drann,und Fische nur an der Wörnitz und muß sagen das des null Probleme gibt bei der Bisserkennung. Den die Rutenbewegung bei der Strömung doch eindeutig anders is als bei einem Biss.
    Werbung