Die Gier nach Lachs

script async src="https://pagead2.googlesyndication.com/pagead/js/adsbygoogle.js">

    Die Gier nach Lachs

    Heute 20:15 Uhr auf Arte! :thumbsup:
    Ostseeoporose und Bachflohkrebs sind fast geheilt.
    Gegen Coregonitis kann man anscheinend nichts machen...
    :crazy:
    Werbung script async src="https://pagead2.googlesyndication.com/pagead/js/adsbygoogle.js"> google_ad_client: "ca-pub-4690053922309681", enable_page_level_ads: true });
    Und wie habt ihr diesen Bericht empfunden?
    Nach meiner Meinung war das zumindest in Bezug auf die Zucht etwas zu einseitig.
    Wenn da über Vermischung des Genpools durch entkommene Lachse gesprochen wird, dann sollte der Experte mal sagen wie ein geflohener Zuchtfisch den Aufstieg bis oben in einen Fluss schaffen soll, um sich dort zu vermehren. Industrielle Nahrungsmittelproduktion erzeugt immer schlimme Bilder, aber wenn damit langfristig die vollständige Abfischung der Meere verhindert wird, hat Zucht für mich eine Berechtigung.
    Vielleicht bin ich aber auch befangen, da ich Aktien von MOWI als lohnendes Investment halte :)
    Für mich ist das schwierig zu beantworten, bzw. einzuschätzen. Mangels fundiertem Faktenwissen muß ich die Aussagen mal so hinnehmen. Insgesamt empfand ich den Beitrag ziemlich ausgewogen. Von daher: :thumbup:

    Was den Aufstieg entkommener Zuchtlachse anbelangt, so kann ich mir das schon gut vorstellen. Schließlich werden die Lachse in einem Gewässer geboren, wachsen dort auf und werden dann groß gemässtet. Daß die dabei ihren Urinstinkt verlieren kann ich mir kaum vorstellen. Ob diese Lachse allerdings andere Gene haben, kann ich nicht beurteilen, kann mir aber vorstellen, daß es zu einer unnatürlichen Vermischung unterschiedlicher Genpools kommt (zumindest dann, wenn die Lachse, die gezüchtet werden, nicht aus eben diesem Fjord stammen), was in der Tat zumindest eine Beeinträchtigung der einzelnen Populationen führen könnte. Wie sich dies langfristig auswirkt und ob sich diese genetische "Verunreinigung" rückgängig machen lässt oder von selbst wieder verschwindet, das weiß vielleicht der Fuchs, allein auch die Wissenschaft sinniert noch darüber.
    Ostseeoporose und Bachflohkrebs sind fast geheilt.
    Gegen Coregonitis kann man anscheinend nichts machen...
    :crazy:
    Die Lachse werden doch nicht im Gewässer geboren, sondern in der Zucht.
    Sie machen niemals die Wanderung ins Meer bei der sie sich ihren Heimatfluss einprägen und ein Zuchtfisch wird allein von den Kondition gar nicht in der Lage sein größere Hindernisse zu passieren.
    Hier mal eine Sendung in der sich das deutlich besser anhört und wahrscheinlich ist die Wahrheit dann in der Mitte :)