Die Grünen machen eine Talsperre fischfrei?

script async src="https://pagead2.googlesyndication.com/pagead/js/adsbygoogle.js">

    Die Grünen machen eine Talsperre fischfrei?

    Verstehe ich das richtig? :pillepalle:
    Meinen Traumfisch habe ich schon gefangen.
    Werbung script async src="https://pagead2.googlesyndication.com/pagead/js/adsbygoogle.js"> google_ad_client: "ca-pub-4690053922309681", enable_page_level_ads: true });
    Hääähhh???? :golly: =O :pillepalle:
    „Die Fische können Wasservögel fressen und die Fische fressen den Wasservögeln das Futter weg.“ :strafe:

    Der Irrsinn kennt anscheinend keine Grenzen. Hier bei uns in Brandenburg soll ein 30 ha Gebiet gerodet werden (für Tesla-Gigafactory). Nun klagt die "Grüne Liga" dagegen, daß eine Plantage (was Anderes ist dieser Wald nicht) gerodet werden darf.... Da werden neue Kohlekraftwerke wider wissenschaftlichen Erkenntnissen ans Netz gehen (z.B. Datteln 4) .... Dies könnte man leider endlos fortsetzen..... bekloppte Welt! :hmm:
    Ostseeoporose und Bachflohkrebs sind fast geheilt.
    Gegen Coregonitis kann man anscheinend nichts machen...
    :crazy:
    Da hat jemand die Grundlagen der Ökologie nicht verstanden. Das kommt davon, wenn man Politikerposten nicht mit Fachleuten besetzt, sondern mit absoluten Laien. Egal ob Bankangetellte im Bund Gesundheitsminister werden, eine Psychologin Unweltministerin in SA, eine Hotelfachfrau Bildungsministerin im Bund, eine Germanistin als Umweltministerin im Bund, eine Politologin als Beauftragte der Bundesregierung für Digitalisierung usw... Die Liste ist endlos lang. Ist ja nicht nur bei uns so. Ich erinnere mich an einen Spruch von van der Bellen in Austria, als die Kurz-Regierung zusammenbrach: "Übergangsweise werden die Regierungsgeschäfte von Fachleuten (oder sagte er Experten? Egal) übernommen." Das sagt so gut wie alles!
    Sei nicht fieß, filetier und genieß!!!
    Hab´denen auch noch mal geschrieben... die haben mir danach per PN angeboten, mich mit ihrem "Fachpersonal" auszutauchen. "Vielen Dank für
    die promte Antwort. Dennoch bleiben einige Fragen offen. Z.B.
    Schwarzhalstaucher ernähren sich zwar nicht überwiegen aber dennoch auch
    von Fischen (vor allem beim Füttern der Küken). Was ist mit der zu
    erwartenden Verschlammung der
    Kieslaichplätze in den Abflussgewässern? Was geschieht mit den
    verbliebenen Mollusken in den trockenfallenden Schlammflächen? Gibt es
    genug Zufluss, um die Wassermenge in der Talsperre wieder auf den alten
    Stand zu bringen und inwiefern ist der ohnehin niedrige Grundwasserpegel
    davon betroffen? Ist tatsächlich mit einer "Massenvermehrung" von
    Friedfischen zu rechnen? Wird die Wasserqualität in der Talsperre beim
    Aufstau tatsächlich verbessert? Denn das Gleichgewicht Zoo- zu
    Phytoplankton unterliegt jahreszeitlich bedingten natürlichen
    Schwankungen, die nur in geringem Ausmaß vom Fraßdruck der Friedfische
    beeinflusst wird. Usw...Das sind alles Fragen, die ich Sie bitte, genau
    zu überdenken."
    Sei nicht fieß, filetier und genieß!!!