Alte Baitcaster/Multi Rolle von DAM und einige Fragen...

    Alte Baitcaster/Multi Rolle von DAM und einige Fragen...

    Vor ca. 37 Jahren habe ich von einem Onkel diese Multirolle geschenkt bekommen.
    Weiß jemand von euch die Zeitstellung? Ich dachte an die 40er oder 50er Jahre...

    Wie wurde diese Rolle gefischt, stehend oder hängend? Zuletzt setzte sie mein Onkel zum Aalangeln ein, darum liegt es nahe, das sie hängend geangelt wurde.
    Interessant sind die Verzierungen an der Kurbel und Seitenplatte, sowie die nur vierstellige Seriennummer....
    Files
    Werbung
    Schöne Rolle! :thumbup: Ich würde mal bei D.A.M. direkt nachfragen. Meist haben solch` alte Firmen ein Archiv und "alte Hasen", die ziemlich viel über die alten Produkte wissen.
    Ostseeoporose und Bachflohkrebs sind fast geheilt.
    Gegen Coregonitis kann man anscheinend nichts machen...
    :crazy:
    Die Rolle liegt zeitlich zwischen 1939 und 1953. Sie wurde auf der Rute stehend zum Spinnfischen
    verwendet. Die 4049 ist die Modellnummer und nicht die Seriennummer, d. h. sie ist
    nicht fortlaufend.
    Die Rolle nennt sich D.A.M. Ever Ready 4049.
    Sie besitzt normalerweise eine Anti-Back-Lash Vorrichtung um ein Überlaufen der Schnur zu verhindern.
    Die fehlt leider bei dir.
    Werbung
    Hallo Walter,

    danke für deine sehr informative Antwort! Wie sieht denn so eine "Anti-Back-Lash" Vorrichtung aus?

    Werde auch mal mit der DAM in Kontakt treten, vielleicht können die mir auch einige Infos, evtl. sogar eine Katalogabbildung, zukommen lassen.

    Soweit ich weiß, wurden damals diese Rollen in Sammelkartons mit 6Stck. oder so Inhalt an die Händler geliefert, aus denen sie verkauft wurden. Ist das so korrekt?
    Weil es fast unmöglich ist, an Originalverpackungen heranzukommen...
    Hier ein Bild von der DAM 4049 (1939).
    Da siehst du den Back-Lash-Hebel (Pfeil) und
    die dazugehöhrige Ränderschraube für die Bremseinstellung.


    Hier noch ein Katalogausschnitt von 1951


    Gruß Walter
    Werbung
    Hi, Walter,

    danke für die Bilder! Die beiden kleinen Löcher für die Anti-Back-Lash habe ich gefunden.
    Nur gibt es bei mit keine Skala am Bremsknopf, nur ein Pfeil befindet sich auf ihm.

    Naja, und die Originalfarbe hat sich noch erhalten.. Sehe ich an deiner Kurbel auch eine Verzierung? Dann müsste der Rand der rechten Seitenplatte auch eine haben....

    Mit welcher(n) Rute(n) von damals wurde diese Rolle nach deiner Einschätzung gefischt?
    Nein bei meiner Kurbel ist keine Verzierung dran. Da gehört auch keine ran,
    weil dies eben bei diesem Modell (1939, 4049 King) nicht war.
    Ist auch verständlich, zu der Zeit brauchte man die höherwertigen Metalle für was anderes,
    deshalb einfach gehalten und aus Alu.

    Zu der Zeit fischte man meist mit gespließten Ruten. Da gab es einiges an Spinnruten.
    Hier ein Foto einer DAM Sven no. 155 mit Revolvergiff. Da hat man mit den besten Halt.

    Werbung
    Wow, sind die Bilder von dir zuhause? Habe selbst mal bei dem ältesten Vereinskollegen eine einfach traumhafte, historische Privatsammlung gesehen, aber eine alte Multi war nicht dabei.
    Aber Ruten waren dabei, einfach der Hammer! Hier eine andere "gespliesste", eine alte Bambusrute (Hülsen!!) und eine englische Achsenrolle aus Messing/Holz!
    Files