Insektenprodukte als Köder und zum Anfüttern, unschlagbar?

    Insektenprodukte als Köder und zum Anfüttern, unschlagbar?

    Vor einigen Tagen habe ich in einem TV-Beitrag Insekten(larven) als Nahrungsquelle für Menschen aus verschiedenen Kulturkreisen verfolgt.
    Aus Insektenmehl wurden z. B. Riegel geformt.

    Ich dachte sofort: "Das wäre doch der ideale Futterzusatz bzw. eine bestimmt sehr fängige Teiggrundlage"...
    Oder was fürs Futterkörbchen....

    Nach Recherche im Netz kosten 500gr Mehl- oder Buffalowurmmehl ca. 30€ plus Versand.
    Zu teuer.
    500 gr getrocknete Mehlwürmer, Bachflohkrebse usw. kosten nur 7-8 €, + Versand.
    Die kann man selber mahlen und den Ausmahlungsgrad selber bestimmen.

    Werde mir 3 Sorten bestellen und beim Anfischen und Königsangeln ausgiebig testen.

    Wäre das auch etwas für euch? An diesen Köder dürften neben sämtlichen Friedfischen auch Aale und Forellen gehen!
    Werbung
    Ich nutze seit etlichen Jahren Krillmehl und getrocknete Bachflohkrebse als Zusatz im Stickmix oder Grundfutter und das funktioniert einwandfrei :)
    Fishing is Life - The Rest just Details
    Werbung
    Habe früher auch mal öfter mit Mehlwürmer gefischt, aber die Erfolge waren sehr bescheiden. Eigentlich schade, denn die Vermehrung funktioniert recht einfach.
    Im Futter ansich kann ichs mir aber recht gut vorstellen, ist ja ein guter Proteinlieferant, aber solltest du Boilies draus drehen vorsicht, dass du nicht 20kg Pop Ups produzierst ;)

    Schaut rein unter www.joker-fishing.de - ausgefallene Forellen- und Raubfischköder aus echter Handarbeit.
    Habe heute einen interessanten Tip bekommen:
    Wer aus Insekten(larven) mehl und Wasser einen Teig machen will, wird Probleme mit
    dem Halt am Haken haben.
    Abhilfe schaft ein Emulgator, je nach Teigmenge ein Vollei hinzugeben und ein Eigelb.
    Muß und werde ich bald mal ausprobieren....
    Werbung