Pfui Deife

    Auch wenn der Film von 2014 ist, so hat er doch nichts von seinem Schrecken verloren! Guten Appetit!

    Wen es interessiert, dem sei das Buch "Vier Fische" von Paul Greenberg wärmstens empfohlen!

    books.google.de/books/about/Vi…wAAQBAJ&redir_esc=y&hl=de
    Ostseeoporose und Bachflohkrebs sind fast geheilt.
    Gegen Coregonitis kann man anscheinend nichts machen...
    :crazy:
    Ich möchte gar nicht wissen was teilweise in diversen Konserven mit rein gepanscht wird.
    Aber auch in manchen Bäckereien, Metzgereien und Wirtschaften sollte man es besser nicht erfahren, ist ja auch schon zur genüge immer was zum Vorschein gekommen, egal ob dann Hundefutter oder auch gleich Hunde mit auf dem Teller waren.
    Am besten man weiß es nicht, Hauptsache es schmeckt ;)
    Werbung
    Naja....selbst wenn der Vogel Strauss den Kopf in den Sand steckt, nützt ihm das wenig..... Aber irgendwie hast Du ja Recht. Anscheinend ist der Mensch so krank/ mißgebildet im Hirn, daß ihm zu Allem und Jedem irgendeine Sauerei einfällt nur um noch mehr Kohle zu scheffeln. Für die Mitbürger fällt das dann wohl unter das Lebendsrisiko.
    Ostseeoporose und Bachflohkrebs sind fast geheilt.
    Gegen Coregonitis kann man anscheinend nichts machen...
    :crazy:

    vatas-sohn schrieb:

    Naja....selbst wenn der Vogel Strauss den Kopf in den Sand steckt, nützt ihm das wenig..... Aber irgendwie hast Du ja Recht. Anscheinend ist der Mensch so krank/ mißgebildet im Hirn, daß ihm zu Allem und Jedem irgendeine Sauerei einfällt nur um noch mehr Kohle zu scheffeln. Für die Mitbürger fällt das dann wohl unter das Lebendsrisiko.

    Du machst es dir selbst viel zu einfach! ;)

    Schuld an diesen Zuständen sind wir doch alle selber.
    Wenn Samstag abend 19.30 Uhr die Supermarktregale noch brechend voll sind mit Salat uä., das am Montag dann entsorgt wird, die Fleischtheke um 19 Uhr noch mal neu bestückt wird um Warendruck zu erzeugen, im Dezember Erdbeeren via Flugzeug aus Südafrika importiert werden, Tomaten wahlweise im Glashaus oder Wüstenklima erzeugt werden..... so lange steht Aufwand und Ertrag in einem Missverhältnis (nur finanziell offensichlich nicht!)!
    Wenn einem Stausee-System wie dem Ebro im Sommer 70% seines Wassers entzogen wird, damit wir im Frühjahr Tomaten für 1,49€/kg kaufen können, dann fragt man sich schon, ob´s wirklich sein muß, das Zeugs zu essen.

    Heutzutage irgend etwas "der Saison" zu deklarieren, grenzt am blanken Hohn!
    Aber wenn immer alles verfügbar sein soll, und das dann auch noch billig - dann wird eben so produziert, das es doch noch was zu verdienen gibt! Ohne Rücksicht auf Verluste!
    Werbung
    Schwarzi, das war der "Post" des Monats, genau so isses :thumbup:
    Warnhinweis!

    Die Beiträge dieses Users beinhalten Ironie und das Stilmittel der Übertreibung!

    Über Risiken und Nebenwirkungen informiert Sie Ihr Administrator oder Moderator!
    Ich möchte den österreichischen Kollegen ja nicht zu nahe treten... die Grundproblematik mag erkannt sein, aber da stecken so viele Übersetzungsfehler und fachliche Fehler drin, dass sich mir schon nach 10 Minuten die Haare aufstellen... die Wissenschaftler erzählen keinen Schmarrn, aber es ist teilweise so deppert im Text umgesetzt und interpretiert... lassen wir das.
    Und der Gartenzwerg hat natürlich recht... ich bekomm im Hochsommer keinen Rosenkohl, im Winter Kirschen, Erdbeeren usw... es gibt nicht immer alles frisch, ohne unendliche Transportwege und Umweltverschmutzung. Da sollte sich jeder hinterfragen.
    Sei nicht fieß, filetier und genieß!!!
    Werbung
    Gott sei Dank stellt sich für Angler das Thema Fische zu kaufen ja nicht und wenn in den meisten Gewässern über zu sauberes Wasser geklagt wird, kann man die Fische wenigstens bedenkenlos essen.
    ​Wer diesen geschmacklosen Zuchtlachs oder noch schlimmer den Pangasius isst, kann problemlos auf Löschpapier umstellen.
    ​Eine saisonale Ausnahme gönne ich mir aber im Winter schon mal. Der Spargel aus Marokko schmeckt hervorragend und jeder der dort damit Arbeit hat, flüchtet hoffentlich nicht :)

    bioharry schrieb:

    Ich möchte den österreichischen Kollegen ja nicht zu nahe treten... die Grundproblematik mag erkannt sein, aber da stecken so viele Übersetzungsfehler und fachliche Fehler drin, dass sich mir schon nach 10 Minuten die Haare aufstellen... die Wissenschaftler erzählen keinen Schmarrn, aber es ist teilweise so deppert im Text umgesetzt und interpretiert... lassen wir das.
    Und der Gartenzwerg hat natürlich recht... ich bekomm im Hochsommer keinen Rosenkohl, im Winter Kirschen, Erdbeeren usw... es gibt nicht immer alles frisch, ohne unendliche Transportwege und Umweltverschmutzung. Da sollte sich jeder hinterfragen.


    :thumbsup: ...... Has Du einen Link auf einen Film ohne diese Mängel?
    "Soviel zur Wahl der Hegene; ohne Fisch kann man auch ohne Hegene fischen"
    Aus dem Mund eines Meisters
    Werbung
    Nö Hexlein... ich hör im Hintergund mit, was der tatsächlich sagt...Ethoxyquin wird z.B. nicht dazu eingesetzt, um das Fischfett nicht ranzig lassen zu werden. Es kommt zum Einsatz um die Selbstentzündung der verpackten Pellets zu verhindern usw... Machts aber auch nicht besser. Da wird in der Fischzucht ordentlich Schnindluder getrieben und ich halte es wie unser Juvol. JEDER Fisch aus unseren Seen ist mir liber, als ein Zuchtlachs. Ok, abgesehen von den Schleimbatzen ;)
    Sei nicht fieß, filetier und genieß!!!

    Schwarzfischer schrieb:

    bioharry schrieb:

    Ok, abgesehen von den Schleimbatzen ;)

    Du hast doch echt keine Ahnung!
    Frisch geräuchert sind die der Hammer!
    Und a Fischwurscht ohne Braxn geht gar ned!


    Harry ist doch der heimliche Braxnkönig vom Wörthsee.
    Er traut sich blos nicht es zuzugeben :P

    MFG
    uwe123
    Ich tu das was ich für richtig finde sonst würd ich es nicht tun

    schliersee-fischer.de/