Carbonrolle für recht wenig Geld!

    Carbonrolle für recht wenig Geld!

    Durch ein anderes Forum bin ich beim schweizer Auktionshaus richardo.ch auf eine Laufrolle in Carbon gestoßen und ein äußerst netter Zeitgenosse hat mir dann freundlicher Weise eine Rolle mitgebracht, wofür ich ihm sehr, sehr dankbar bin! :hail:
    Die Rollen sehen den HBR Coregonus 130 auf den ersten Blick sehr ähnlich- wie gesagt: auf den ersten Blick! Letztere kostet allerdings mehr als das Dreifache :golly: , ist aber mit Sicherheit deutlich besser/ präziser verarbeitet! Zuvor genannter Zeitgenosse meinte dann auch, daß zwar geringe Unzulänglichkeiten an der Rolle zu erwarten sind, diese sich jedoch entweder recht einfach abstellen lassen oder man lebt eben damit. In der Summe (ein Fischen steht noch aus) scheint das Röllchen allerdings für den Preis der absolute Wahnsinn zu sein! Ich bin jedenfalls begeistert!
    Nun bin ich ja was mein Angelgedöhns anbelangt doch ein ziemlich pingeliger Mensch, also habe ich ein paar Korrekturen an der Rolle vorgenommen. Nun ist die so, wie ich mir das vorstelle!
    Dateien
    • DSC_0187.JPG

      (367,94 kB, 20 mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • DSC_0188.JPG

      (453,68 kB, 18 mal heruntergeladen, zuletzt: )
    Ostseeoporose und Bachflohkrebs sind fast geheilt.
    Gegen Coregonitis kann man anscheinend nichts machen...
    :crazy:
    Werbung
    Zunächst habe ich die doch recht rohen Außenkanten der Rolle und des Rollenhalters mit 1200er Naßschleifpapier bearbeitet, so daß man sich nicht den Finger aufschneidet, wenn denn mal ein schönes Renklein Schnur nimmt.

    4-DSC_0166-rohe Kanten.JPG4-DSC_0175-Kanten nass geschliffen.JPG
    Die Kanten waren doch ziemlich scharf. Durch 1200er Naßschliff sind die jetzt schön sanft zu meinen zarten Fingern....

    1-DSC_0164-Origialschraube.JPG1-DSC_0183-neue Schraube.JPG
    Die Originalschraube am Rollenfuß habe ich durch eine passendere ersetzt.

    3-DSC_0159.JPG3-DSC_0163.JPG
    Die Überzüge am Federbügel waren sehr grobschlächtig ausgeführt.

    3-DSC_0159-DSC_0184.JPG3-DSC_0163-DSC_0186.JPG
    Ich habe diese entfernt und mittels Mibenco Flüssiggummi neu gestaltet.

    2-DSC_0179-1.JPG2-DSC_0182-1.JPG
    Die Bohrungen der Griffe sind nicht so präzise, weswegen der eine Griff sich nicht leicht drehen konnte.
    Ich habe dem eine kleine Fase verpasst, so daß er nicht mehr durch den Niet am Drehen gehindert werden kann.

    Nun habe ich eine Rolle, die mir sehr gefällt! :thumbsup:
    Ostseeoporose und Bachflohkrebs sind fast geheilt.
    Gegen Coregonitis kann man anscheinend nichts machen...
    :crazy:
    Nachdem mein Junior gerade die Bilder gesehen hat, will er seine Rolle doch behalten. ;)

    Da ich aber noch eine zusätzlich mitgenommen hatte, steht die eine noch zum Verkauf.
    Aus gegebenem Anlass hatte ich die letzen Tage etwas im Netz gefunden, und zwar gibt es für Brillen Schrumpfschlauch etc in sehr feinen Abstufungen und hoher Qualität, falls jemand kein Plastidip o.ä. hat.
    http://www.nasenfahrrad24.de/Buegelenden

    oder einfach nach Bügelenden googeln.
    Coregonenfischen * * Bootsfischen
    Werbung
    Das gefällt mir! :thumbup: Das Problem wird bestimmt sein, diese sauber über das Ende zu schieben, welches den "Haken" für die Feststellung der Rolle bildet. Muß ich mal versuchen- mein Vermieter ist ja Optiker...
    Ostseeoporose und Bachflohkrebs sind fast geheilt.
    Gegen Coregonitis kann man anscheinend nichts machen...
    :crazy: