Freiheit für Flüsse

    Freiheit für Flüsse

    Im BR ist vor Tagen eine Sendung mit dem Titel 'Freiheit für Flüsse' gelaufen. Es geht um den Zwiespalt zwischen Erzeugung von Strom aus Wasserkraft und dem Erhalt der letzten unverbauten Flüsse. Daneben werden auch Projekte und Forschungen zum Thema, wie man Wasserkraft deutlich fisch-schonender nutzen kann und wo es praktisch gar nix bringt, weil nur sehr wenig Energie zu gewinnen ist im Vergleich zum Schaden, sehr anschaulich dargestellt.

    Es kommt u.a. die TU München viel zu Wort, eine Uni, welche in früheren Jahren eher technikverliebt war und dabei den Naturschutz zweitrangig betrachtete. Offenbar hat sich auch deren Einstellung verbessert.

    Hier noch der direkte Link mit Viel Infos und gewaltigen Naturaufnahmen, u.a. von der Soca:
    br.de/mediathek/video/sendunge…ft-energie-video-100.html
    Coregonenfischen * * Bootsfischen
    Werbung
    Danke für den Link
    ein wirklich guter Bericht, schön zu sehen das es technisch möglich ist, Wasserkraft auch deutlich fisch-schonender zu nutzen.

    Was an der Soca geschehen soll schockt mich, ich war schon öfter am Oberlauf der Soca und kann mir gut vorstellen in welchem Ausmass die geplanten Kraftwerke diesem Fluss schaden werden ;(
    Werbung
    Wer sich grundsätzlich für dieses Thema intressiert, sollte die nächsten Jahre mal die Isarauen an der Mündung im Auge behalten.

    Hier passiert viel!
    Z.B. werden befestigte Ufer rückgebaut und mit neuartigen Störstein-Konstrukten versehen, die eine natürliche Dynamik zulassen, ohne die Ufer zu gefährden. Baubeginn wird hierfür 2017 sein.
    Altwässer werden mehrfach vernetzt, bzw. wieder ans Isarsystem angebunden werden.

    Es wird sich zeigen, das praktisch nichts unumkehrbar sein muß.

    Bisher haben alle Maßnahmen in unserem Bereich eingeschlagen wie eine Bombe.
    Natürlich steht zu erwarten, das nicht alles so klappt, wie man es sich vorstellt, aber es wird immer noch besser sein, als überhaupt nichts zu machen!