Eixendorfer Stausee

    Eixendorfer Stausee

    Servus miteinander,

    also ich fang einfach mal an

    war jetzt mit freunden 2 mal übers Wochenende FR-SO anfang August und letztes Wochenende am Eixendorfer Stausee bei Neunburg vor dem Wald

    wir haben alles durch an Versuchen
    grosse und kleine köder
    fischfetzen
    mais
    wurm
    made
    boilies
    verschiedene Montagen und Möglichkeiten

    es wurden auch 3 ruten auf waller gespannt verschiede Köderfische und wurmbündel an verschieden stellen somit war ein guter und grosser Bereich voll mit fallen

    so jetzt kommt es
    der erfolg war NULL :dash:

    das war nicht nur bei uns so
    bei denn anderen ruten von uns sichtbar 40 an der zahl ging auch nix
    und das waren nur die sichtbaren denn der see hat 100 ha

    von anderen Anglern haben wir erfahren das sie seit 5 tagen dort fischen mit 6 mann und nix fangen

    einheimische vor ort sagen es ist schwer geworden was zu fangen
    der Besatz sei auch sehr wenig geworden im vergleich zu denn Mitgliedszahlen vom örtlichen Verein

    tags wie nachts springt schon mal ein fisch und gibt auch saubere wellen aber an der rute hängt grad mal ne kleine brasse und sonst nix

    dieser see wird in Fachzeitungen und von Anglern aus anderen Bundesländern hoch gelobt aber es passiert nix an der rute

    uns ist klar nicht jeder tag ist fangtag
    aber das kann doch nicht sein über 2 Wochenenden kein erfolung und wir waren damit auch nicht alleine

    unsere Überlegung ist
    der See ist einfach Überfischt und es geht nix mehr

    konnten das auch über die tage verfolgen wie viel da ans wasser kommen und hacken im wasser treiben und das ist echt schon was
    es ist jetzt nicht so das jeder beim anderen auf dem schoß sitz aber da is schon was los

    wir hoffen auf antworten und vielleicht hat sogar jemand noch Erfahrungen gemacht

    danke schon mal im voraus :thumbsup:
    Werbung
    40 Ruten in Sichtweite und das rund um die Uhr, da tippe ich mal auf überfischt! Wenn das ein Fisch ein paar Jahre übersteht, vielleicht ein paar mal zurückgesetzt, ein paar mal selber den Haken abgeschüttelt, der kennt sich dann aus mit Angelmethoden ;)
    War einmal vor Jahren am Eixendorfer Stausee, bei Algenblüte - von Zitronengelb bis Himmelblau und alle Schattierungen dazwischen, wie auf der Malerpalette.
    Man hört aber hin und wieder von kapitalen Raubfischen, besonders Zander.

    Sers,
    aus unseren Verein gibt es einige die öfters im Jahr an den Eixendorfer fahren, meist sogar mit nicht fischender Begleitung die das Panoramahotel zu nutzen weis. Während der Algenblüte soll es schwierig sein, letzte Woche war eine Kollege am Samstag 55er und Sonntag 70er Zander, nach Aussage Hotelleitung sollen dieses Jahr die Angler soviel wie noch nie zum einfrieren mit ins Hotel gebracht haben und die Größen sollen sich auch gesteigert haben. Steinpilze soll es in jeden Wald geben :-). Ich selbst wollt auch schon immer mal hin evtl. funktioniersts ja mal im Spätherbst
    Tight Lines wünscht Buchi
    Werbung
    @ Fischadler
    die Algenbildung is schon sehr stark
    in der früh und abends ist der grüne Teppich weg am tag und in der nacht ist aber alles grün überzogen
    die Vermutung mit denn angelmethoden hatten wir auch schon da soviele hacken im wasser hängen da sind wir uns einig :)

    @ buchi
    aus welchen Verein bist du denn?
    das Hotel Panorama is in der nähe und auch da waren die 6 angelfreunde aus hessen untergebracht die an 5 tagen nix gefangen haben
    (diese kommen seit 20 jahren jedes 2 jahr an denn see) sie sagten
    es wurde die jahre immer weniger jetzt ging 2 mal nix mit 6 mann jetzt kommen sie nicht mehr
    was auch irgendwie verständlich ist wenn man so haufen kohle ausgibt und es geht nix

    kennt ja die ausssagen der frau daheim
    jaja du gehst nicht angeln hast ne andere ;)

    ich möchte niemanden was unterstellen oder hintern rücken reden
    aber das Hotel lebt von denn gästen ganz klar und warum fährt man an eixendorfer Stausee
    weil man angeln und fangen möchte
    würde die Leitung sagen ja die fänge bleiben aus
    würde ich auch nicht mehr dieses Hotel buchen

    petri für dein angelfreund ganz klar hab ich Respekt davor wenn er solche tollen zander rausgezogen hat
    wenn noch paar angelfreunde von dir was aus denn see ziehen wäre es sehr nett wenn du vllt mal eine info dazu schreibst
    art grösse gewicht Montage köder?
    damit kann man das vielleicht mal bisschen was Verfolgen und sich ein bild über die Sache machen

    vielen dank an euch zwei für die ersten Meinungen

    schönen tag noch
    willkommen im forum! ich will deine schimpftiraden ja nicht bremsen, aber möglicherweise hast du aus meiner sicht mehrere (mutmaßliche) (anfänger-)fehler gemacht. wenn du an einer stelle gefischt hast, wo zig andere angler jeden tag fischen, dann hast die falsche stelle gewählt. das heißt aber nicht, dass der stausee leer ist, sondern nur, dass an der stelle an den tagen nix ging. kleiner tipp: fische an stellen, die du nur zu fuß erreichen kannst. bevor ich an einem unbekannten gewässer einen ansitz starte, gehe ich die stellen mit dem gummifisch ab. so kann ich wunderbar die gewässerstruktur ausloten und wenn ich an de stellen nen kontakt habe, lohnt sich ein ansitz bzw wenn ich eine markante struktur finde, dann auch. du warst zu einer zeit da, wo sehr heiße temperaturen herrschten. an stellen mit viel algen/kraut hast unter tags möglicherweise sauerstoffmangel und ergo keine fische. im sommer musst du zu extremen zeiten raus. heißt ab 3:00 uhr in der früh, bzw nachts. außerdem hattest du zu viele eisen im feuer. konzentiere dich auf eine sache und nicht bissl wallerfischen, bissl karpfen- und zanderfischen und was sonst noch so beißt. da verzettelst du dich.
    ich habe auch einen bekannten, der dieses jahr am eixendorfstausee sehr gut gefangen hat. Zitat: "da sind tonnen von fisch drin..." er ist allerdings ein extrem guter feederfischer und fährt im gesamten deutschsprachigen raum auf preisfischen.
    als ich als kind mit dem fischen angefagen habe, habe ich sehr oft nix gefangen. für mich war eine brachse oder ein schöner aitel ein echtes highlight und wurde nicht als beifang abgetan. man kann am anfang nicht erwarten, sofort den meterhecht zu fangen oder den 30 pfund karpfen. nix für ungut
    Werbung
    Servus Kroko,

    da hast schon garnicht so unrecht mit diesen hotspots ja
    da wo viele angler ständig sind weil es auch leicht zugänglich ist kann schon der fisch fehlen geb ich dir vollkommen recht
    die fische merken sich das ja auch

    der tip mit dem gummifisch und ausloten ist ne gute Idee wird das auch mal machen

    wegen der Sache mal bisschen da mal bisschen da und probieren
    also ich kann dir sagen wir haben in jede Montage alles gegeben und probiert
    die waller sauber vorbereitet gelotet abrissleine dünner gewählt verschiedene höhen
    diese Sorgfalt haben wir auch bei denn anderen Montage walten lassen

    denn wenn dann richtig sind wir der Meinung
    ich bin nur der jungfischer die beiden anderen bereiten dieses schöne Hobby schon bisschen länger :)

    ja wie gesagt nicht jeder tag ist fangtag völlig klar

    deswegen habe wir auch 2 Wochenenden getestet und alle Uhrzeiten durch
    denn nach dem ersten mal kann man nicht sagen das gewässer ist scheisse
    man sollte erst mal bei sich anfangen

    keine sorge ich seh das nicht aus runter machen etc.
    ich bin froh hier antworten zu bekommen und so meine bzw. unsere fehler zu vernichten :)

    vielen dank kroko :)
    Um allein ne Aussage treffen zu können ob Waller laufen oder nicht, hättest diese zwei Wochenenden schon komplett durch dich NUR mit Waller beschäftigen sollen. Bei 3 Ruten ist das noch lang nicht aussagekräftig.
    Meines erachtens habt ihr einfach viel zu viel probiert. Manchmal ist es besser einfach sich auf eine Sache zu konzentrieren. Wenn ich 12h mal nen Boilie am Stück im Wasser habe und es beißt nichts, ist das lange noch nicht ungewöhnlich.
    Schaut rein unter www.joker-fishing.de - ausgefallene Forellen- und Raubfischköder aus echter Handarbeit.
    Werbung

    KK990 schrieb:

    das kann doch nicht sein über 2 Wochenenden kein erfolung und wir waren damit auch nicht alleine
    unsere Überlegung ist
    der See ist einfach Überfischt und es geht nix mehr


    Ganz ehrlich, ich finde Du solltest Deine Einstellung zum Angeln etwas überdenken.
    2 WE nichts gefangen bedeutet auch nicht sofort automatisch dass der See schuld ist;).
    Es gibt nunmal viele Gründe wie zuwenig Glück, falscher Platz, zuwenig Angelgeschick, falscher Köder, Waller vollgefressen und und und...
    Es gab und gibt niemals Fanggarantie und genau das ist doch eigentlich das Schöne oder sollte es zumindest für mich eigentlich sein.
    Geduld und Beharrlichkeit, lernen und v.a.See kennen lernen (!) sind die altbekannten Stichworte. Alles altbekannt und nix wirklich neues aber vielleicht etwas mehr beherzigen, dann wird das schon...
    Wie Du schon selbst erkannt hast,vom rumjammern allein fängt man nun mal nix;)

    LG
    Andre
    könnt ihr mir sagen warum man sich auf eine art des angeln festlegen soll??

    ich meine 2 ruten kannst legen
    also warum nicht
    eine auf waller z.b. mit Köderfisch oder wurmbündel
    und die andere auf Raubfisch z.b zander mit Köderfisch um Beispiele zu nennen?

    waren ja zu 3 am wasser also waren von jeder art 3 im wasser

    bei jeder Montage wurde auf 100% geachtet
    binden der Vorfächer bis zum ausbringen der köder mit dem dazugehörigen erkunden des Untergrund

    meine Einstellung zum angeln ist
    ich geh angen
    und nicht ich geh auf hecht,zander,walller,karpfen etc
    ich habe spass bei mein Hobby und hab auch zeit dafür

    ich habe meine Meinung kund getan die wir mit mehreren teilen "der see ist überfischt"
    ich suche die fehlter nicht am see oder wo anderes man fangt bei sich selber an

    nur irgendwann stellt man auch das in frage wenn 40 ruten nix fangen

    ich seh das ganze nicht als angriff auf mich
    ich bin Anfänger keine frage

    lege aber viel wert drauf meine Sachen zu 100% zu machen
    meine kumpels fischen schon seit paar jahren
    man sollte auch bisschen von dem Gedanken loskommen

    der hat sein Fischerschein erst gemacht wie soll er es wissen!

    das ist auch meine ehrliche Meinung dazu
    denn das wissen ist frisch und auf denn neusten stand
    denn der eine oder andere "alte Angler" weiss nicht mal wie man heutzutage ein fisch nach gesetz töten muss

    da kommt dann die aussage haben wir schon immer so gemacht hab ich so gelernt
    das ist auch nicht der richtige Ansatz
    und Unwissenheit schützt nicht vor strafe

    das ist jetzt kein angriff auf die antworten von euch oder auf euch
    dies sollte auch nur mal zum nachdenken anregen

    also dann Männer

    habt ne erfolgreiche Woche und

    Petri Heil
    Werbung
    aus meiner Sicht ist eigentlich alles gesagt. Probiert einfach das nächste Mal ein Gewässer aus, wo ihr Erfahrung habt bzw wisst, dass gute Fische drin sind. Wenn ihr dann auf lange Sicht gesehen nichts fangt, dann müsst ihr euch bzw eure Methoden hinterfragen.
    Hey,

    ich werde von DO-SO an den Stausee fahren.

    Gibts aktuelle Erfahrungen? Ich habe gelesen, dass die 2017 Probleme mit der Sperre hatten und einige Fische gestorben sind.

    Bin über jeden Tipp dankbar!

    Thomas
    Werbung