Karpfen-/ Schleien Köder

    Karpfen-/ Schleien Köder

    Servus
    was nehmt ihr im Frühjahr an einem See für Schleien /Karpfen zum anfüttern und als Hakenköder am Haar auf Grund
    Gruß Marcus
    Werbung
    für mich ist gerade im Frühjahr Semmelflocke erste Wahl auf Weißfische. Hab letztes Jahr im März Karpfen, Graskarpfen, Brachsen, Nasen, Nerflinge, Aitel, Barben und ein kapitales Rotauge gefangen. In unserem Gewässer allen anderen Ködern meilenweit überlegen. Ich füttere nicht an, sondern tu einfach das Semmelinnere in einen offenen Futterkorb. Bei jedem Mal einholen / anschlagen verbreitet sich eine schöne Semmelwolke im Wasser, die unglaubliches Lockpotential besitzt. Meines Erachtens ist die Semmel ein vollkommen unterschätzter Köder.
    Werbung
    ich fische mit Semmelkruste am Haken. Dafür kaufe ich ein Netz billige Aldi-Kaisersemmeln, lege sie über nach lluftdicht verpackt in eine Platiktüte, damit sie richtig lappig sind. Zum Angeln reiße ich eine ca 1 Euro-Stück große Semmelkruste ab und lege sie vierfach, also zwei Mal falten. Den Haken stecke ich dann in die Kruste und vertecke die Hakenspitze darin. Für mich ein unschlagbarer Köder, der folgende Vorteile bringt: Schwimmt auf und sondert permanent Duftstoffe und kleine Partikel ab, die super anlocken. Gerade wnn man im Fluss angelt, verbreitet sich so eine einzigartige Duftspur. Man kann beim Biss sofort anschlagen und der Haken sitzt meist perfekt vorne im Maul, sodass man auch (untermaßige) Fische releasen kann. Man hat durch den Auftrieb auch kaum Hänger und wenig Kraut am Haken. Nachteil ist, dass man öfters den Hakenköder kontrollieren muss und ständig die Rute im Auge haben muss, damit man keinen Biss verpasst. Aber darin liegt ja eigentlich der Reiz. Für die starke Strömung ist diese Methode allerdigs nichts... Eher für langsam fließende und stehende Abschnitte.
    Werbung
    Edit:
    Yep und Kartoffeln sind natürlich kein Fürhjahrsköder! Da braucht es leichtere Kost.
    Insofern sind Semmeln, oder ein paar Maiskörner, bzw. Wurm besser
    Meinen Traumfisch habe ich schon gefangen.
    Also wenn ich jetzt um diese Jahreszeit gezielt auf Karpfen (Und Schleien) an einem See angle, dann gibt's für mich keinen besseren Köder als 10-14 mm pop-ups in pink und mit "almond supreme" goo gedippt... Das ganze mit einem kleinen pva-Stick mit Groundbait, Maden und etwas Hanf ist in meinen Augen unschlagbar...
    Meiner Meinung nach macht in der kalten Jahreszeit, wenn die Fische noch nicht richtig fressen, der optische Reiz den Unterschied aus und ist oft den herkömmlichen Ködern wie Wurm oder Mais deutlich überlegen...

    Gruß Dan
    Fishing is Life - The Rest just Details
    Werbung
    angespornt von der Diskussion bin ich heute spontan an Wasser gegangen... Was soll ich sagen: Semmel ist einfach der beste Köder im Frühjahr. In ner guten Stunde habe ich 4 Fische landen können. Zwei Aitel und zwei Nerflinge. Danach hab ich aufgehört. Alle Fische deutlich über 50 cm. Ergab 3,5 kg reines Fischfilet für Fischwürscht. Die Bedingungen waren alles andere als einfach. Leichtes Hochwasser, sehr kalt von der Schneeschmelze und einstellige Lufttemperaturen. Beim Nachhauseweg am Wasser habe ich zwei andere Angler gesehen, die auch auf Friedfische geangelt haben. Beide waren noch Schneider.
    Das glaub ich dir gerne Konsti und ich will dir da auch nicht widersprechen, aber ursprünglich gings ja hier um das gezielte Karpfenangeln an einem See (mit einem Köder am Haar) und da hat in meinen Augen der grelle Pop-Up mit einem kleinen PVA-Stick die Nase vorn ;)

    Im Fluss zum allgemeinen Fischen auf Friedfische (egal was beißt) würde ich auch andere Köder wie Maden, Wurm, Mais... bevorzugen... ^^
    Fishing is Life - The Rest just Details
    Werbung
    stimmt - ich bin mir der Themaverfehlung meines Beitrags durchaus bewusst. Nur bin ich eben kein Karpfenspezialist und kann nur von meinem Erfahrungsschatz als "Allroundangler" zehren, den ich mir in Jungendtagen angeeignet habe. Ich fische auf Friedfische genau 6 Wochen im Jahr... von 15.02.bis 31.3.
    Konsti, des sollte auch keine Kritik sein, sondern lediglich eine Begründung für meine Antwort ;)
    Fishing is Life - The Rest just Details
    Werbung
    Servus,
    ich hab die Erfahrung gemacht, dass gerade im Frühjahr kleine Köder viel besser laufen.
    Hab immer mit 2 Posenruten gefischt, eine mit normalen Karpfenhaken und 3-5 Maiskörner, die andere mit einem kleinen Haken und nur 1 Maiskorn und wirklich alle Karpfenbisse kammen nur auf die Rute mit 1 Maiskorn. Die "grobe" Rute wurde rigoros ignoriert ;)
    https://www.facebook.com/RenkenUnited?ref=ts&fref=ts
    Werbung
    Also für mich gibts nichts besseres und Günstigeres als Frohlic! Da kannst du um 35 eu das ganze Jahr anfüttern und meine pop up haben sie liegen lassen und sind auf Frohlic Rind gegangen!Das mit Schwimmbrot/Semmel hab ich auch schon probiert, da hast du nur 500gr-1000gr Fische, die will ich nicht! Eventuell noch Mais, ist mir aber auch zuviel Arbeit, wegen der kleinen Fische! Fische im Deggendorfer/Plattlinger/Osterhofen/Winzerer Gegend. Petri
    Werbung