Tischräucherofen

    Tischräucherofen

    Servus,

    habe etliche Themen durchgelesen, aber habe trotzdem noch eine Frage…
    - welche Temperatur soll eigentlich über 20 min im Ofen sein…?
    Lese immer über erst garen bei 100 grad und dann runter auf 60-70…oder egal einfach 20 min… aber 20 min bei 100 grad ist eher Braten statt räuchern…oder wie..?!

    Ich habe eine Temp anzeige, und heize erstmal bis ca 100 grad, und lasse dann bei 70-80 grad noch 15 min drin…?!

    Danke!

    Roel
    Werbung
    eher dämpfen mit Aroma darum Fische unbedingt vorher trocknen, aber es gibt nichts praktischeres wenns mal schnell gehen soll und die Fische nicht so groß sind, schmecken mit bisserl Übung tuts ausgezeichnet
    Tight Lines wünscht Buchi
    Werbung
    Ich trockne die Fische vollständig ab und helfe mit einem Fön nach, bis sich die Fische "ledrig" anfühlen.
    Dann zwei Esslöffel Räuchermehl ringförmig innerhalb des Wulstes am Boden verteilen.
    Der Abbrand dauert ca 20 - 25 min..
    Die Fische sind dann zwar fertig, die Temperatur habe ich aber noch nie gemessen.......
    Das wird richtig heiß, eher Richtung 150 Grad Celsius oder mehr. 2 volle Schnapsglas Spiritus für jeden Brenner und nach 15 min sind Forellen bis 45cm durch. Danach noch im geschlossenen Ofen abkühlen lassen. Abtrocknen mit Küchencrepe reicht beim Tischofen.
    Werbung

    Schön regulieren..? Wie wenn du keine Temperatur hast..?

    haut ihr die spiritusbrenner voll auf für 20 min...?

    auf meinem Balkon wenn der Wind geht wird er weniger heiß...
    kontrolliert räuchern kann ich das nicht nennen...

    niemand info auf tatsächliche Temperaturen...?

    roel

    forelleke schrieb:



    haut ihr die spiritusbrenner voll auf für 20 min...?

    auf meinem Balkon wenn der Wind geht wird er weniger heiß...

    Ja, 20 Minuten für 40er Renken. für Kleinere 2 Minuten weniger.
    Wenn Wind ist, decke ich den mit einem Pappkarton ab.
    Die Temperaturen sind knapp über 100 Grad im Innenbereich und es passt eigentlich immer.
    Werbung
    Ich nehme keinen Gasgrill sondern einen Kartuschenkocher als Wärmequelle.
    Kleiner Tipp für die, die Spiritusbrenner verwenden: Den Tischräucherofen in eine Kiste stellen.
    So kann der Wind die Flamme nicht verblasen und die Hitze passt.
    Und immer volles Rohr mit Spiritus!
    Werbung
    So wie sich das hier liest, klingt das super, wenn mann ned so aufpassen muss, wie bei nem grossen Räucherofen.
    Oder gibt es Argumente für nen grossen?

    Ich bin nämlich gerade am überlegen, welchen ich mir zulege - siehe dieser Thread
    Welche Räucheröfen verwendet Ihr?

    VG Chris
    Werbung
    Das Argument für einen Großen ist der Geschmack (und dass es richtiges Räuchern wird).

    Ich habe ein einziges mal mit einem ausgeliehenen Tischräucherofen gewerkelt. Der Besitzer hat ihn auch nur ganz selten verwendet, weil er nicht zufrieden war mit den Ergebnissen. Vielleicht habe ich auch etwas falsch gemacht, aber ich weiß bis heute nicht, was. Jedenfalls waren die Fische ziemlich batzig und geschmacklich nicht der Bringer. Bei meinem Räucherofen kommt da was ganz anderes raus. Auch mit meinen früheren Lösungen, angefangen vom leicht umgebauten Ölfass über den wohl bei vielen verwendeten Allerwelts-Ofen, hatte ich geschmacklich nie so daneben gegriffen.

    Für mich war das mit der Tisch-Dose wohl ein einmaliger Versuch. Wenn ich eine ganz schnelle Lösung brauche, dann ist das für mich der Grill, aber nicht mehr der Tisch-Ofen.
    Coregonenfischen * * Bootsfischen
    Hubert, da must du was falsch gemacht haben. Entweder waren die Fische nicht ganz trocken, oder du hast nach dem räuchern den Deckel zu lange geschlossen gehalten und das Kondensat hat die Fische batzig gemacht. Im direkten Geschmacksvergleich und auch in der Farbe, haben den meisten meiner Testesser die Fische besser geschmeckt, als die vom Berufsfischer.
    Werbung
    bin da völlig bei hubert - der tischräucherofen ist aus meiner sicht lediglich ein kompromiss an platz- und zeitmangel. ich habe zwar auch einen, aber räucher lieber im selbstgebauten, richtigen räucherofen.

    es geht nichts über einen richtigen räuchervorgang mit feuer, rauch und der ständigen angst, dass die fische nichts werden könnten ;)

    geschmacklich sind die fische im tischräucherofen ok, aus dem richtigen räucherofen aber - samt prozess - aber immer wesentlich besser.
    ...and we will never surrender...
    Geräucherte Renke oder Forelle noch warm aus dem Tischräucherofen - eine Delikatesse! Temperatur führe ich eher niedrig: dass man sich am Deckel grade so die Finger verbrennt (...sorry Roel)
    Im "richtigen" Ofen geräuchert bevorzuge ich den Aal, oder wenn der Fisch ein paar Tage halten soll.

    Werbung
    Hubert, vielleicht war der Tischräucherofen einfach Schrott bzw.kaputt?
    Gib ihm(bzw. besser einem anderen-neuen) einfach noch mal eine Chance: Fische in Salzlake (Länge, Zeit je nach Geschmack), abwaschen, abtrocknen und trocknen lassen (mit Fön nachhelfen), 2 gehäufte Esslöffel Räuchermehl (auf mit Alufolie ausgelegtem Boden erspart etwas Putzerei), 1 Minute Dampfabzug auf, dann zu und 15 bis max. 20 min (je nach Fischmenge bzw. Dicke) volles Rohr Spritusflamme oder halbe Flamme Campinggasbrenner.
    1 Minute warten, servieren oder komplett abkühlen lassen/Kühlschrank. Wem das nicht schmeckt, hat was falsch gemacht;)
    Beste Ergebnisse bei Salmoniden und Karpfenfilets. Aal wird nix (zumindest bei mir).

    LG
    Andre
    Ich habe auch einen kleinen angelsachse.de/Raeuchern-und-F…ofen-Edelstahl::2406.html Tischräucherofen in Gebrauch, da ich bei uns der Einzige bin, der geräucherten Fisch mag. Zuerst hatte ich solch Billigding von Jenzi und jetzt einen vom Angelsachsen in Leipzig. der ist aus Edelstahl. Leider habe ich die Menge an Spiritus noch nicht so recht raus- scheint als würde es zu heiß sein darinnen. Für mal schnell ein Fischlein räuchern und für unterwegs sind die Dinger top. Demnächst will ich mal den selben Ofen mit E-Heizung probieren. Ich denke, daß sich da die Temperatur besser regeln lässt.

    Ich mache es so: Fisch säubern, trockentupfen (Küchenkrepp), salzen und ggf. etwas würzen und ab damit in das Öflein. 20 Minuten später ist`s lecker!
    Ostseeoporose und Bachflohkrebs sind fast geheilt.
    Gegen Coregonitis kann man anscheinend nichts machen...
    :crazy:
    Werbung

    Fischmuckl schrieb:

    Hubert, vielleicht war der Tischräucherofen einfach Schrott bzw.kaputt?
    Gib ihm(bzw. besser einem anderen-neuen) einfach noch mal eine Chance ...


    Was soll an einer Edelstahl-Dose kaputt sein? Aber irgendwo hatte ich wohl einen Fehler gemacht - oder mehrere? ?(

    Ich denke, ich gebe dem Ding doch noch mal eine Chance.
    Coregonenfischen * * Bootsfischen
    Werbung

    Fischadler schrieb:

    ...wenn es zu heiß wird, probier mal die Spiritus-Brennpaste, die brennt "gebremst".


    Danke für den Tip! :thumbup: Werde ich mal testen...

    Hubert schrieb:

    ...

    Ich denke, ich gebe dem Ding doch noch mal eine Chance.


    Das mach mal! Ich finde die Dinger super! :thumbsup:
    Ostseeoporose und Bachflohkrebs sind fast geheilt.
    Gegen Coregonitis kann man anscheinend nichts machen...
    :crazy:
    Ich leg die Fischlis ein paar Stunden in die Lake ein und hänge sie dann über die Nacht!! in den Keller. Am nächsten Tag fühlen sich die Fischhaut irgendwie pergamentartig an.

    Dann ab in den Tischräucherofen, bis jetzt hatte ich immer hervorragende Ergebnisse, v.A. Barsche, echt klasse. Alles getoppt haben jedoch Filets von Schuppenkarpfen, dermassen schmackhaft, bin jedesmal aufs neue begeistert.
    Die Zensur ist die jüngere von zwei schändlichen Schwestern. Die ältere heißt Inquistion. Johannes N. Nestroy
    Werbung