Mangfallfischer

    an Vorverkaufsstellen kostet die Karte 39€.
    Wattes ist in meinen Augen zwar nützlich aber mit Sicherheit nicht dringend erforderlich, sämtliche Stellen lassen sich vom Ufer aus Beffchen, ab und zu muss man halt eventuell die Uferseiten wechseln, da aber etliche Brücken und Stege darüber führen ist auch das kein Problem.
    Nur noch was zu den Fischen:
    Es sind halt zum Großteil Satzfische aus dem jeweiligen Jahr, im Kanal, den du mit der Karte ebenfalls Beffchen darfst hast du auch Chancen auf eine "Alte" ;)
    Werbung
    Die Wathose würde ich mitnehmen. Ich habe gestern wieder Stellen befischt, an die du sonst nicht hin kommst. Dieser schöne Saibling hat mir Recht gegeben. Aber BaFos - die fängst du nur mit viel Glück in anständigen Größen. Bei mir ist´s ca. 90 zu 10 Prozent für die ReFos.
    Dateien
    • IMG_3034.JPG

      (4,11 MB, 40 mal heruntergeladen, zuletzt: )
    Danke für die Info! Saibling ist auch super!
    Was kannst so zu der Größe sagen? Hab gehört das an den Kanälen was gehen könnte mit richtig dicken Brummern :) Oder anders: Wo sollte ich am ehesten mit der Tageskarte hin?!
    Werbung
    Für die BaFo´s musst meiner Erfahrung nach später in der Saison hin oder an die Fliegenstrecke. Aber die ReFo´s sind super und die Bissausbeute is hervorragend mein persönliches min. Mass sind 40 und die werden eher nicht besetzt super Flossen, kampfstark und schmecken einfach super. Karte gibts mittlerweile leider erst mal nur für Gäste in der Tanke OMV in Bruckmühl.
    Gruß Hannes
    Ich meinte eher damit: Sich eigenständig weiterentwickelte ReFos - ich mags nicht 30er Besatzfische zu angeln, wenn die sich Akklimatisiert haben schmecken die einfach soviel besser. Das sieht man übrigens MEGA an dem Fleisch. Hatte mal eine 32er aus dem Lochbach und dann eine 42er. Die 42er hatte fast weißes Fleisch und die 32er richtig Lachsfarbenes.
    Werbung
    hi, das mit dem roten Fleisch könnt ich so bestätigen...wobei ich bisher keine unter 40 gefangen habe. Die 40 + waren alle rotfleischig.

    Cryxx ...kannst mir mal nen Tipp geben, wie/wo ich es auf Saibling probieren kann? Ich hab bisher ausschließlich Regenbogner gefangen.

    PS: Gerne auch per PM 8)
    Werbung
    der Saibling war irgendwo aus einem Nebengewässer, Höchstwahrscheinlich aus dem Vagener Stausee.
    Zu den Regenbogenforellen: Satzfische aus 2015
    Bachforellen fängst am leichtesten am Anfang der Saison, später nur noch einzelne, oder nach eventuellem Besatz oder Hochwasser, im hab lange genug in der Mangfall gefischt ;)

    cryxx schrieb:

    D;) Nur 40+ Forellen also? Respekt. :/


    Ja, einmal lief es richtig gut, direkt an der Feldollinger, sogar alle innerhalb von 15 Minuten (standen vor dem ersten Wehr). Das nächste Mal dafür komplett Schneider, (gleiche Stelle keine Forellen mehr da), wobei ich da auch das erste mal mit der Fliege unterwegs war und es damit irgendwie noch überhaupt nicht drauf habe.

    Kann mir vielleicht ein Fliegenfischer für die Mangfall einen Tipp geben? Sind hier im Forum Mitglieder, die dort auch mit der Fliege unterwegs sind?

    Ich habe es letztes mal 2 h im Fliegenstück mit einem schwarzen Wooly Bugger versucht und hatte keinen Fischkontakt. Nur einen Nachläufer, der sich das Ding vermutlich mal kurz angeschaut hat und dann wieder abgedreht ist.

    Morgen früh will ich es nochmal mit Nymphen und Streamer probieren, und wenn alles nicht hilft pack ich halt die Spinnrute wieder aus ... :D


    Viele Grüße!
    Hi wer in da mangfall a spinnrute braucht is irgendwie fehl am Platz sorry will keinen beleidigen hab mich zurückgehalten mitn schreiben. Ich hab hier noch nie a Spinnrute gebraucht ma fängt super mit fliege u das zahlenmäßig teilweise besser als spinner u Co
    Renkenhunter :thumbup:
    Werd ich morgen wieder probieren! Ich überlege mir gerade, welche Vorfachstärke ich bei den realtiv dicken Forellen (wenn eine dabei ist) fischen soll.

    Hab verjüngte Vorfächer (9ft , 4 lb, 0,18 mm ) , das habe ich ein wenig eingekürzt und ein Vorfachring(Pitzenbauerring) daran geknotet. Daran wollte ich jetzt ein 0,16er GTM von Stroft knoten (ca. 30 cm). Meint ihr die Montage passt fürs Nymphen- u. Trockenfliegenfischen?

    Hab mir noch ein 2. etwas kürzeres Vorfach fürs Streamer fischen gebaut, auf ca. 2,5 m gekürzt, dort dann wieder einen Ring und daran ein 0,18er FC (30 cm) auch von Stroft.

    Mal sehen ,was besser funktioniert. Was haltet ihr von den Aufbauten?
    Werbung
    Servus JimTonic War gestern Abend und heute früh auch am Wasser Schwarzlila Wolly funtzt fast immer. heute 41 43 49 Die 43 war a Bafo unterhalb vom Stausee. 41Refo 42Refo 49Bafo alles Trocken . Ich fisch meistens a 0.22 fc für streamer länge je nach rute zwischen 1.80 und 2.40 cm länger brauchst fast nie trochen einfach verjüngt so lang wie die Rute spitze ist meistens 0.12 bei ner 4rer Rute.
    Fliegenstrecke is seit der Bieber doch sehr vermehrt auftaucht ziemlich zach. Is aber eine sehr interessante Fischerei weil hald nicht immer was beißt. Aussser direckt am Wasserhäusl da am Hammerbach. Beste Nympfe fals du selber bindest Pfauengras mit Tungsten Perle und kupferwicklung auf 12er oder (Äsche) 16er.
    Petri Hannes
    0,16er Vorfahren ist schon recht dünn für einen Anfänger. Nymphen /trockenfliegen mindestens 0,18 und Streamer so um die 0,24. Dann hast genug Reserven, 50er Forellen in der Strömung können schon gut abgehen.
    Werbung

    Bayertom schrieb:

    Hi wer in da mangfall a spinnrute braucht is irgendwie fehl am Platz sorry will keinen beleidigen hab mich zurückgehalten mitn schreiben. Ich hab hier noch nie a Spinnrute gebraucht ma fängt super mit fliege u das zahlenmäßig teilweise besser als spinner u Co

    Sorry Tom aber warum ist man mit Spinnrute fehl am Platz ?
    Ist der Fliegenfischer, der bessere Fischer ?
    Genau eine solche Einstellung haben mich dazu bewogen mit dem Fliegenfischen in der Manchmal aufzuhören. Irgendwie meinen manche Fliegenfischer sie scheißen einen besonderen Dreck .........
    Hast schon vollkommen recht Pullacher. 0.18 fürn Anfänger mit ner ich denk mal 6er rute is schon ok. 0.24 für streamer auch ok. Bin gestern auch wieder wie ein blöder ner gehakten 42 er nachgelaufen an der 4er mein Kumpel hat sich krumm und bucklig gelacht wie ich den abfall runter gesprungen bin. War fast wie aus der Mitte entspringt ein Fluss. Bin einfach immer fasziniert was die manchmal für eine power haben. Tipp am rande wer weit läuft fängt große Forellen an der mangfall ;)
    Werbung
    Servus Helmut, gib dir da vollkommen recht. Jeder wie er will. Bin auch schon sau blöd angemacht worden weil ich eine richtig dicke Refo bis heute meine Größte (65) auf Köderfischal gefangen hab. Aber mei ich bin zum fischen an der Mangfall und nicht zum streiten die Superfischer lass ich einfach reden wenn´s meinen. In diesem Sinne Petri Heil.
    Hi Leute hab es bissi falsch formuliert spinnfischen is ok ja aber dann mit Einfachhaken ned Drilling hab jetz einige Forellen gefangen denen ihr Maul total kaputt war durch lösen von Drillinge u zurücksetzen. Mit Drilling würde ich keinen fisch zurücksetzen außer vorne gehackt. Sorry wenn ich irgendjemand angegriffen habe jeder soll so fischen wie er will. Ich liebe es mit der fliege da zu fischen
    Renkenhunter :thumbup:
    Werbung
    Servus, gut gebrannt hats heute von oben und unten hats dazu auch schön gebissen. Konnte heute meinen ersten Fisch mit der Fliege fangen, und ich bin immer noch total geflasht. Anfangs hab ich mit meiner Nymphenmontage gefischt, das 0.16er Gtm hat gut gehalten, de Fisch war auch nicht all zu klein Ü40 jedenfalls. Um die Mittagszeit im Fliegenstück auf Streamer stieg dann eine Kleinere ein, obwohl ich da das dickere FC drauf hatte ... Naja, wie s halt immer läuft. Meistens nie so wie man es sich vorstellt. Aber scheiß drauf, ich hatte heute einen super Angeltag und war zum Schluß richtig fertig, vom ganzem Rumwaten! Jetzt erstmal nen eiskalten Jim Tonic darauf :thumbsup: !
    Grüß Euch!