Hilfe bei Köderauswahl

    Hilfe bei Köderauswahl

    Servus zusammen,

    bin blutiger Anfänger, hab also erst meinen Schein gemacht. Finds ja ganz nett, dass man in der Theorie lernt, dass Glochidien die Larven der Flussperlmuschel sind, aber für die Praxis war nicht wirklich so viel dabei :(
    Würde demnächst gerne mal an den Ammersse oder Tegernsee fahren und meine ersten Versuche auf Seeforelle oder Seesaibling starten, bin aber total mit dem Überangebot an Ködern überfordert. Blinker, Spinner oder Wobbler schön und recht, aber welches Gewicht, Größe, Tiefenführung etc. ... Wäre super, wenn mir der eine oder andere paar Erfahrungsberichte schreiben könnte!
    Am besten wäre es natürlich, wenn es eine Art Übersicht von Ködern auf die unterschiedlichen Zielfische gäbe.

    Schonmal DANKE im Voraus für eure Hilfe!

    MFG, Jürgen
    Werbung
    Hallo Jürgen,

    vielleicht wäre es einfacher (und zufriedenstellender), so wie's früher üblich war, erstmal Erfahrungen mit z.B. Weißfischen und Barschen zu sammeln, bevor Du Dich gleich
    an der "Hohen Schule" versuchst.

    Grüße

    Michael
    Hallo Jürgen und willkommen im AFB!

    Zu Saiblingen kann ich selbst Dir nicht erzählen, aber Einige hier haben da echt Ahnung von.

    Erfahrungsgemäß geht es nach einer kleinen Vorstellung etwas besser. ;)

    anglerforum-bayern.de/index.ph…tellung-neuer-Mitglieder/

    MfG

    Benjamin
    Werbung
    @ Michael: Danke Michael, wahrscheinlich hast du Recht, für den Anfang erstmal den Ball flacher halten ;)
    @ Benjamin: Auch dir danke für den Tip mit dem Forum Benjamin!
    @ Roel: Glaubst du auf die Idee mit dem Internet bin ich nicht gekommen?! Aber danke für deine qualifizierte Antwort!
    Werbung
    Ja lieber Wobbler
    Keiner mag Dir was böses. Fakt ist hier.
    Neulinge sollten sich doch bitte Vorstellen.
    Das sind 1-2 Zeilen und hier wird Dir geholfen!!
    Ein besseres Forum findest nicht, deshalb, wenn Du hier gute Antworten auf Deine Fragen möchtest, Stell Dich bitte erstmals vor!
    Ist nicht schlimm, hab ich auch damals gemacht :) .
    Ein Dislike zu vergeben, war ja nicht gerade Sinnvoll.

    forelleke wrote:

    Darüber hinaus brauchst nur im Forum / Netz zu suchen… steht ja alles drin.
    Das brauchen wir nicht zum 101mal zu wiederholen.


    Gut, diese Antwort möchte man nicht als Neuling/Forum bekommen, aber zeugt deinerseits von einem falschen Stolz, so zu Antworten.
    Angle seid über 25 Jahren, mehr schlecht als recht. Aber was ich hier in den letzten 2 Jahren an Infos bekommen hab, passt auf keine Kuhhaut mehr. Sehr Hilfreich :!:

    Fang einfach neu an, Stelle Dich mit einen kurzen Satz vor, und gut ist es.
    Darfst hier auch gerne Dumme Fragen stellen. keiner ist Dir böse, wie in manch anderen Foren.
    Schau Dir meine Post an, stell meistens nur Dumme Fragen. Aber so lernt man was!! (Bitte nicht zu ernst nehemen) :D
    Gruß Gerd
    30-Pfund-Grenze geknackt, 40-Pfund-Grenze im Blick!
    Leider nur, was das Gewicht der Ködersammlung angeht :vain:
    Wobbler,

    also…, wenn du Saibling / Seeforelle hier im Forum suchst, kannst du das ganze kommende Wochenende lesen….
    ein wenig Eigeninitiative ist schon sehr hilfreich.

    ganz Simpel….

    Roel
    Werbung
    Ich habe das Gefühl die Erwartungshaltung mancher werden immer utopischer. Es wird erwartet, dass der richtige Ort, die richtige Zeit, der richtige Köder etc. auf dem Silbertablett präsentiert wird, damit am besten noch sichergestellt wird, dass ja ausreichend viele, grosse und schöne Zielfische gefangen werden. Hmm, das hat doch nicht mehr viel mit Hobby zu tun. Dazu gehört es doch, sich einzulesen, auszuprobieren und ja, ganz unbedingt, "auf die Schnauze zu fallen". Wenn daraus gelernt wurde und sich irgendwann der Erfolg einstellt,ist das doch umso schöner. Ich glaube,die sog. Fachzeitschrift und- Filme, die suggerieren, kapitale Zielfische seien ein Kinderspiel, haben sicherlich einen Anteil an dieser Entwicklung. Sicherlich spielt aber auch eine gewisse " Faulheit", falscher Umgang mit diesen Medien und mit der Passion " Angeln" als eine Art "Trendhobby" als solches eine große Rolle...


    LG
    Andre
    @'Fischmuckl
    Das hast nun schön umschrieben. Aber wer soll das heutzutage verstehen.?
    Ohne mein Handy gehe ich nicht aus dem Haus.
    Ohne Pc. kann ich mit keinem mehr chatten,
    Wie sieht eigentlich ein Baum aus. kann man auf diesen klettern?
    Ich bin einfach zu alt für die heutige Jugend, denn, Ohne I-net, Handy, Pc ist unsere Jugend total hilflos.
    Keine Frage, die sind fitter wie wir,was Technik betrifft, aber lass die mal im Wald aus. Hehe.
    Ob sie mit dem Handy ne Pizza bestellen können?
    Schuld am ganzen sind doch wir selber, wer kann den noch seinen Kindern etwas erklären, was Natur ist.
    Selber hab ich das verlernt, obwohl ich damals ständig mit meiner Oma zum ,, zb. Schwammerl suchen, Brennesselsalat gepflückt, Saurampfer gesucht habe.
    Schuld sind doch wir selber
    Schade, aber es ist so
    Gruß Gerd
    30-Pfund-Grenze geknackt, 40-Pfund-Grenze im Blick!
    Leider nur, was das Gewicht der Ködersammlung angeht :vain:
    Werbung
    Naja, man kann schon mal fragen.

    Zum Seeforellenfischen holst dir jetzt mal den Stucki Spezial Silber/silber mit den roten Punkten in 60mm als Wurfversion und zum Saiblingsschleppen einen den gleichen Blinker in der dünnblech-Schleppversion in Silber/Gold. Dazu ein Packerl scharfe 2er Wurmhaken und künstliche Bienenmaden von Berkley. Dazu noch ein paar Birnenbleie von 80-120g. Mit den beiden Ködern fängt man im Tegernsee auf jeden Fall seine ersten Saiblinge oder Forellen.

    Wenn du von deinen ersten Erfahrungen auch noch berichtest gibt es auch noch mehr Tipps.

    Gruß,

    Stefan

    Fischmuckl wrote:

    Ich habe das Gefühl die Erwartungshaltung mancher werden immer utopischer.

    Das war bei Dir doch anfangs auch nicht anders - oder? :lol: :D
    Werbung
    Nun ist mal gut :!:
    Jeder hat mal klein angefangen.
    Denke, dieser Fred ist mal ein bisschen schief gelaufen, aber gibt doch den Newbies mal ne 2te Chance.
    Vllt macht er ne Vorstellung von sich, und fragt erneut?
    Des wäre es Doch, oder?
    Gruß Gerd
    30-Pfund-Grenze geknackt, 40-Pfund-Grenze im Blick!
    Leider nur, was das Gewicht der Ködersammlung angeht :vain:
    und Stefan…..

    jetzt hat er ein paar Köder aber wo, wie tief, wie schnell mit welchem Schnur schleppt er denn die Stucki Blinker…?
    Was soll er mit dem Wurmhaken ? und den Maden…? und wo kommt das Birnnenblei…
    Der arme Kerl schmeißt dann das 120 Gr. Birnenblei mit Stuckiblinker, garniert mit Bienenmaden vom Ufer und hat nach 5 min alles am Boden verankert...

    Also beschreibe das komplette Setup zum schleppen, Abstand zum Köder, Vordach zum Wurmhaken , Tiefe , Geschwindigkeit usw...das alles nochmal , wie es schon überall sehr schön im Forum beschrieben ist.

    Sorry aber das musste sein..

    Roel
    EDIT: Gelöscht weil eigentlich nicht mein Problem ...
    Werbung
    Als Moderator muss ich jetzt auch mal auf die Suchfunktion hinweisen - im Archiv des Forums findet man einige hervorragende! Artikel über´s Saiblingschleppen oder zum Thema Seeforelle oder Renken. Es gibt teilweise Tiefenkarten der Seen, es gibt Platzempfehlungen usw... Der Roel hat schon recht - es bringt nix das alles 100 mal wieder neu zu schreiben. Kurze Suche und dir wird geholfen Jürgen... Bei Detailfragen, oder wenn du was nicht nachvollziehen kannst einfach melden - auch da wird dir geholfen.
    Und Gerd: Genau so ist das hier im Forum geplant - da sollte man niemand böse sein. Das soll hier friedlich zugehen, hilfsbereit und kammeradschaftlich... bis jetzt haben wir das alle miteinander ganz gut hinbekommen, deswegen taugst mir hier auch gut!
    LG
    harry
    Sei nicht fieß, filetier und genieß!!!