Saisonauftakt auf Bachforelle

    jou. heute abend zwei stund an der tauber gewesen und es war wieder top. hatte zwar die spinne dabei und auch 5, 6 oder 7 würfe gemacht, aber die scharf gemachte 2,45er fliegenfitze hat mich dann doch mehr gebockt.

    sie war zwar hin und wieder a bissl zu lang, die 5/6er, aber ich hab noch zwei 4/5er mit 2,10 - genau richtig. beim nächsten ausflug dürfen die mit, oder zumindest eine davon.

    die dam-rolle hat mich übrigens (siehe fliegenkombo-fred) voll und ganz überzeugt. schönes röllchen. funzt einwandfrei. vor allem die bremse ist nahezu sensationell.

    erst wars a weng zäh, nichts desto trotz gingen mir drei bafo´s an die goldkopfnymphen. alle so um die 30cm. eine davon, ne 33er, is mitgewandert und wird morgen mit kräutern, butter, wein und zwiebeln in der alufolie vor sich hin schmurgeln ;)

    in der starken strömung hab ich beim einstrippen den biss der ersten gar nicht richtig mitbekommen, die zwei anderen bisse waren schön zu erkennen - die hauptschnur machte einen rucker, anhieb, fisch saß ;)

    mfg

    der Jazz.
    Dateien
    ...and we will never surrender...
    ...und wenns scho a schönne forelle hat, dann is dess ach meist n kulinarische genuss ;)

    es is einfach einfach und mit die geilste art (aus meiner sicht) ne forelle zu "verschaffen" - fisch innen und außen würzen mit pfeffer, salz, ich nehm noch kräutersalz mit dazu. n paar frische kräuter rein - in meinem fall waren schnittlauch und salbei die sträucher, die den winter top überstanden hamm, sowie kleingehackte zwiebeln und knoblauch (beides vorher in der pfanne a weng angeschwitzt). obendrauf drei stückle butter und - na klar - n schuss silvaner. in alufolie eingewickelt 30 minuten in den ofen auf 175 grad. zack bumm - geiles essen fertig.

    da meine tochter heut zu abend keine brotzeit sondern nudeln wollt, gab´s bei mir dann später halt nudeln in olivenöl und mit knoblauch dazu. a nett schlecht, die beilach ;)ansonsten tut´s weißbrot auch.

    mfg

    der Jazz.
    Dateien
    ...and we will never surrender...
    Werbung
    Am Montag gegen Abend ein paar Stunden am kleinen Fluss auf Bachforellen unterwegs gewesen & dieses schöne Exemplar mit 38cm auf Spinner gebissen :) Mitgenommen, die lass ich mir demnächst schmecken ^^ Außerdem noch eine 40er Regenbogenforelle auf Wobbler erwischt, die durfte natürlich wieder zurück :thumbup:
    Dateien
    ...heut gab´s ne 29er satz-bafo, die auf nymphe einstieg. wurde entnommen und wird "verschafft".

    wetter war heut irgendwie widerspenstig, aber bin zwischen arbeits-end und fußball-training dann doch für ne gute stund ans wasser gekommen. hab auch n interessantes gespräch mit nem angler geführt, der mir berichtet, was ich jetzt die paar mal auch schon festgestellt (bzw. vermutet) hab - der kormoran war im winter sehr aktiv, an dem tauberstück...

    kein vergleich zum letzten jahr. aber ich bleib weiter dran ;)
    ...and we will never surrender...
    Ja , da die sehen diesen Winter zu gefroren waren, ist der Cormoran ordentlich in kleine Gewässer die nicht überall zu waren eingefallen.
    Bei uns an der Iller und an den Bächen im Allgäu war er kräftig unterwegs.
    Ich konnte zwar schon schöne Bachforellen im Vereinswasser fangen, aber der hatte auch 6.8 Wochen eine geschlossene Eisdecke.
    Werbung

    wieder a schöne

    heut mal wieder am bach gewesen
    ausgenommen 1,7 kg
    is wohl aus der isar zugewandert
    Dateien
    sehr schöner fisch, wutz!

    wenn ich das rote fleisch sehe und die filet-hälften...das wär ne prima graved-bachforelle...
    ...and we will never surrender...
    Werbung
    Filetieren und die Filets mit 2/3 groben Meersalz 1/3 braunem Zucker und reichlich frischen Dill bestreuen. Die Filethälften mit der Fleischseite aufeinander legen, mit Frischhaltefolie einwickeln und 24h im Kühlschrank in einer Schale liegen lassen. Danach abwaschen, trocken tupfen und in dünne Scheiben geschnitten auf Weißbrot, Baguette oder Toast. Soweit das bewährte Basisrezept, sind sehr viele Variationen möglich.
    Werbung
    Das Rezept von pullacher ist super. Ich beschwere die Filets immer. Ich mit nem flachen Stein und wende sie alle 12 std. Ich lasse sie außerdem 48 h marinieren und gebe auf die Fleischseiten noch etwas piment.
    Werbung
    grias eich!
    alle jahre wieder... der countdown zum 1.3 läuft!
    hab die tage mei ausrüstung hergerichtet und vervollständigt und freu mich scho narrisch auf meinen beginn des diesjährigen angeljahrs.
    wetter soll ja tiefkühl werden :cursing: aber schau ma trotzdem ;)
    wen von euch ziehts auch raus? und wie lösst ihr des mitn wetter, angeltechnisch?
    gruß und petri
    martin
    Oiwai weida goasln :lokomotive:
    "Rausziehen" tut's mich das ganze Jahr. Früher habe ich ohne Rücksicht auf die Witterung zu jeder Jahreszeit gefischt.
    Mittlerweile bin ich auch ein bissl bequemer geworden und geh z.B. bei unserer derzeitigen Wetterlage nicht mehr raus.
    Andcheinend soll der Kühlschrank ja noch über den 01.03. hinaus offen bleiben.
    Ich wünsch Dir trotzdem zur Saisoneröffnung ein fettes Petri.

    Gruß und Petri
    Walter
    Werbung

    Angelzwerg schrieb:

    "Rausziehen" tut's mich das ganze Jahr. Früher habe ich ohne Rücksicht auf die Witterung zu jeder Jahreszeit gefischt.
    Mittlerweile bin ich auch ein bissl bequemer geworden und geh z.B. bei unserer derzeitigen Wetterlage nicht mehr raus.
    Andcheinend soll der Kühlschrank ja noch über den 01.03. hinaus offen bleiben.
    Ich wünsch Dir trotzdem zur Saisoneröffnung ein fettes Petri.

    Gruß und Petri
    Walter
    Material is immer fertig und gestern kam die Zusage, auch für 2018 eine JK für 8 km Tauber und ca. 3,5 km Gollach zu bekommen.
    Hat mich sehr gefreut. War letztes Jahr ne feine Fischerei.
    Bei den Minusgraden werd ich allerdings maximal sporafisch antesten ;)

    Gesendet von meinem Moto G (4) mit Tapatalk
    ...and we will never surrender...
    Auch bei mir ist alles fertig gepackt und steht für Donnerstag schon startklar im Keller.
    Hab gestern meine Jahreskarte für den Vereinsbach (Wöhrtbach) bekommen.
    Genau das richtige Geburtstagsgeschenk :)
    Das Wetter soll ja ab Donnerstag schon mal nur noch -4 Grad kalt werden.
    ich denke 2 - 3 stunden gehen dann schon wenn man sich ordentlich einpackt und die 8 km Bachlänge mit der Spinnrute spazieren geht.
    Werd mal die Spinnrute und die Fliegenrute einpacken.
    schau mer mal was der Ostwind zum Fliegenfischen sagt.
    alle einen guten Saisonsstart
    Werbung
    Ich schone meine Forellen noch etwas. Nach dem Winter sind die immer ziemlich abgemergelt und dann haben sie noch etwas Zeit sich fit zu fressen.
    Im See werd ichs demnächst mal auf Refos probieren, aber geh die Sache ganz locker an. Nen neuen Köder bisschen testen ob der ins Programm aufgenommen wird, aber sonst bin ich noch recht ruhig was die Sache angeht :)
    Schaut rein unter www.joker-fishing.de - ausgefallene Forellen- und Raubfischköder aus echter Handarbeit.
    Werbung
    Gestern mal meinen freien Tag genutzt und das erste mal am Wasser gewesen...
    Sonne und -6 Grad.
    Eigentlich dachte ich es geht nichts, aber schon beim 2. Wurf stieg die erste Forelle ein...

    nach 3 Stunden Frischer Luft, Sonne und dree Fischen (29, 32 und 38 cm) bin ich wieder nach hause gegangen

    Schön wieder am Wasser zu sein