Saisonauftakt auf Bachforelle

    Saisonauftakt auf Bachforelle

    Hallo Leute,

    eine Frage an alle Spinnexperten hier im Forum.

    Da am 28.02 die Schonzeit der Bachforelle endet und das Wetter so langsam erträglich wird, wollte ich mich am Sonntag mal an die Schmutter stellen. Der Teil der Schmutter den ich befischen darf, ist ca. 8-10m breit und im Schnitt ca. 1-2m tief. Leider kann ich diese Angaben nur schätzen da es stark von Wasserpegel und Jahreszeit abhängt.

    Mein Gerät besteht aus:

    Rute: Daiwa Lexa Spin 2,7 WG:
    Rolle: Daiwa Exceler EA
    Schnur: WFT Gliss Supersmooth Monotex in 0,14

    Ich weiß dass das Gerät etwas feiner ausfallen könnte, leider musste ich meine Ausrüstung komplett neu einkaufen dieses Jahr und habe mich deswegen für einen "Mittelweg" entschieden.

    Der Hechtbestand in der Schmutter ist jetzt nicht unbedingt schlecht. Mein größter Hecht aus der Schmutter hatte 97 cm.

    Hierzu zwei Fragen:

    1.) Welches Vorfach? Ein Stahlvorfach erscheint mir einfach zu übertrieben. Mit anderen Vorfachsorten kenne ich mich leider absolut nicht aus. Bin aber lernfähig und für jeden Tipp dankbar.

    2.) Köderwahl? Ich dachte an kleine Spinner und kleine Wobbler. Habt ihr da vielleicht eine Empfehlungen?


    Gruß 8o
    Werbung
    Am 1.03. ist die B-Forelle auf. Schonzeit einschlieslich 28.2
    Ok, Sonntag überlesen!
    Equipt passt doch. Sicherlich nicht für Hecht, aber Forelle. Stahlvorfach, oder Hardmono vorschalten.
    30-Pfund-Grenze geknackt, 40-Pfund-Grenze im Blick!
    Leider nur, was das Gewicht der Ködersammlung angeht :vain:
    Hallo!

    Hier mein Gerät für die gezielte Bafo-Pirsch:

    1. Daiwa R'nessa 2,4m, WG 7-25g + 3000er Shimano Rarenium + 0,10mm Daiwa Tournament 8 Braid
    2. Shimano Fireblood 2,4m , WG 10-30g + 3000er Shimano Stradic CI4 + 0,10mm Daiwa Tournament 8 Braid

    Ich bevorzuge zum Bafo-Angeln bei mir die 2,4m Ruten, da ich maximale Wurfweiten von 20m habe und ich persönlich auf diese Distanz die kleinen Köder damit besser gezielt werfen kann. Zudem lassen sich diese Ruten im Unterholz am Ufer etwas besser händeln. Am heimischen Forellenbach fische meist nur 2,1m Ruten.
    Als Schur bevorzuge ich eine Geflochtene wegen dem besseren Ködergefühl. wichtig dabei ist dann halt, dass die Bremse entsprechend fein eingestellt ist, da es sonst auf kurze Distanz jede Menge Austeiger hagelt.
    Als Vorfach kommt meist 1-1,5m 25-30er Fluorcarbon dran, allerdings nur da, wo ich mir relativ sicher bin, dass mit Hechten nicht zu rechnen ist (lässt sich natürlich 100% nie ausschließen). An Stellen, wo ich weiß, dass Hechte da sind, fische entweder nicht auf Forelle oder es kommt ein kurzes 6,8kg Stahlvorfach dran.
    Bei den Ködern gibt es viele Möglichkeiten und mit kleinen Wobblern und Spinner kannst Du nichts Falsch machen. Je nach Forellenbestand würde ich die Köder aber nicht zu klein wählen. 35er Bafos nehmen ohne Probleme 8cm+ Wobbler. Ebenfalls sehr gut geht Gummi. Gerade letztes Jahr habe ich einige Bafos auf Gummifische in 7-9cm am 5-10g Bleikopf gefangen. Blinker habe ich bisher selten genutzt, will ich aber dieses Jahr öfter tun.
    Der beste Köder für große Bafos war bei mir bisher aber der Köderfisch. Ein totes Rotauge von 8-10cm entweder an freier Leine gezupft oder auch am Dropshot präsentiert hat mir einige Fische gute gebracht.
    Zu bestimmten Zeiten (z.B. Maifliegenschlupf) ist evt. die Fliegenrute der Spinnrute überlegen. Aber da können Dir hier einige Andere eher was zu sagen.
    Bestimmte Dinge können auch Gewässer oder von der Angeltechnik abhängig sein. Ich habe z. B. die Erfahrung gemacht, dass die meisten Bafos die ich mit Wobbler fange am Bauchhaken hängen. Bei kleine Wobbler verzichte ich daher oft auf den Endhaken und ersetzte ihn durch ein Mini-Spinnerblatt als Zusatzreiz. Allerdings fische ich auch sehr viel Stromauf und führe den Wobbler auf die Forelle zu, die dann meist von ihrem Standplatz aus seitlich zupackt.
    Andere hier aus dem Forum bevorzugen Wobbler mit nur einem Haken am Ende.

    So muss jeder seine eigenen Erfahrungen machen. Die hier aufgeführten Dinge beruhen nur auf meiner eigenen Erfahrung und sind nicht in Stein gemeißelt. Lerne ständig Neues dazu und freue mich drüber.

    Falls Du noch Fragen hast, immer her damit.

    MfG

    Benjamin
    Also wenn Hecht vorkommt, was in der Schmutter ja nicht gerade selten der Fall ist würd ich einfach ein gaaanz dünnes Stahlvorfach nehmen. Werner (Angelspezi) hat eines da, weil ich mir für Seefos erst eins gekauft hat. Alles andere kannst in die Tonne treten. Gerade bei den leichten Sachen muss das Vorfach flexibel sein und bevor ich da ein hartes Hard Mono nehm, nehm ich lieber ein dünnes Stahlvorfach.

    Köder bei mir Forellenzopf, Spinner und wo erlaubt nen kleinen Köfi. Wobbler fisch ich ungern, da die Guten wirklich extrem teuer sind und ich doch eher wenig aufpasse ob ich nen Köder verlier.
    Besucht mich auf www.joker-fishing.de - ausgefallene Qualitätsköder Made in Germany
    Also wenn Hecht vorkommt, was in der Schmutter ja nicht gerade selten der Fall ist würd ich einfach ein gaaanz dünnes Stahlvorfach nehmen. Werner (Angelspezi) hat eines da, weil ich mir für Seefos erst eins gekauft hat. Alles andere kannst in die Tonne treten. Gerade bei den leichten Sachen muss das Vorfach flexibel sein und bevor ich da ein hartes Hard Mono nehm, nehm ich lieber ein dünnes Stahlvorfach.

    Köder bei mir Forellenzopf, Spinner und wo erlaubt nen kleinen Köfi. Wobbler fisch ich ungern, da die Guten wirklich extrem teuer sind und ich doch eher wenig aufpasse ob ich nen Köder verlier.
    Besucht mich auf www.joker-fishing.de - ausgefallene Qualitätsköder Made in Germany
    Werbung


    So heute noch etwas im Angelladen gestöbert und morgen geht es los! Das Wetter soll zwar nicht so gut werden, aber es gibt ja bekanntlich kein schlechtes Wetter sondern nur schlechte Kleidung :)
    Werbung
    servus beinand,
    bin schon zurück vom zapfigen saisonstart, nach knapp 6 stunden bin ich ausgfroren heim...
    es ging extrem zäh wie letztes jahr auch schon aber ich konnte doch eine gutgenährte 35er
    überlisten, auf kunstköder ging garnix, hab sie dann auf nen gaaanz langsam gezupften wurm erwischt :) der biss war sehr vorsichtig.
    wie ergings denn euch?
    freu mich jetzt erstmal auf a warmes bad ;)
    gruß und petri
    martin
    Oiwai weida goasln :lokomotive:
    Werbung
    Der Saisonstart verlief anders als erwartet. Leider hat es seit gestern Abend ziemlich viel geregnet und heute Morgen kam dann auch noch Schnee dazu. Dementsprechend hoch war der Wasserpegel der Schmutter, zudem war das Wasser sehr sehr trüb.
    Und so kam es wie es kommen musste. In 4 ½ Stunden konnte „nur“ eine 42er Barbe mit dem rot-weißen Miniwobbler überlistet werden.

    Schauen wir mal wie das Wetter nächstes Wochenende sein wird :)
    Werbung
    Der Saisonstart verlief anders als erwartet. Leider hat es seit gestern Abend ziemlich viel geregnet und heute Morgen kam dann auch noch Schnee dazu. Dementsprechend hoch war der Wasserpegel der Schmutter, zudem war das Wasser sehr sehr trüb.
    Und so kam es wie es kommen musste. In 4 ½ Stunden konnte „nur“ eine 42er Barbe mit dem rot-weißen Miniwobbler überlistet werden.

    Schauen wir mal wie das Wetter nächstes Wochenende sein wird :)
    Bei mir lief es traumhaft. Nach anfänglichem starkem Schneeregen klarte es später etwas auf und zum Ende der Session sah man auch gaaanz leicht die Sonne raus spitzeln.

    Ergebnis: 7 Forellen und 1 Barbe. Größte Bafo hatte 48cm und auch alle anderen waren über 40cm, was will man mehr.

    Hatte zunächst ein paar Bedenken, dass das Wasser steigen könnte, aber war schön klar und auf Normalstand. Da noch nicht besetzt wurde, waren die alten Fische natürlich in einer super Kondition.
    Wer heute für seinen Fisch bisschen was getan hat wurde echt super belohnt.

    Fazit: sehr geil
    Dateien
    • DSC00011.JPG

      (4,35 MB, 61 mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • DSC00016.JPG

      (4,51 MB, 58 mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • DSC00024.JPG

      (4,38 MB, 50 mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • DSC00014.JPG

      (4,21 MB, 57 mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • DSC00013.JPG

      (4,37 MB, 54 mal heruntergeladen, zuletzt: )
    Besucht mich auf www.joker-fishing.de - ausgefallene Qualitätsköder Made in Germany
    Werbung
    kurzer zwischenbericht mal von mir: konnte am donnerstag nach 3 schneidertagen wieder ne 38er überlisten ;)
    und heute war ich nach der arbeit noch draussen und bekam in einer rausche einen eigenartigen biss dachte erste eher hänger bemerkte aber dann einen starken ruck- anhieb... und vor mir explodierte das wasser leider nur kurz dann stieg mir die schönheit aus, dürfte um die 45+ gewesen sein. naja hilft nix übermorgen gehts weiter!
    gruß und petri
    martin
    Oiwai weida goasln :lokomotive:
    Werbung