Mein neuer Räucherofen

    Mein neuer Räucherofen

    Heute möchte ich euch meinen selbstgebauten Räucherofen bzw. Smoker vorstellen.
    Da im Herbst 2013 mein Badeofenräucherschrank den Geist aufgab, mußte etwas neues her.
    Im Kopf war schon seit Jahren ein grober Plan, diesen galt es endlich umzusetzen.
    Also ging es zum Baustoffhändler meines Vertrauens und es wurde fehlendes Material besorgt, teilweise waren noch vom Hausbau Reste vorhanden.
    Zuerst wurde ein Fundament ( 1x1,5m ) gegossen. Danach eine reihe Kalksteine und darauf eine Platte als Räucherkammerboden bzw. Aschekammerboden.
    jetzt kam eine Reihe Kalksteine für die Aschekammer. Drauf wieder eine Platte mit einer Aussparung für einen Gitterrost eines alten Holzofens.
    Weiter gings mit der Brennkammer und deren Deckel, zeitgleich wuchs auch die Räucherkammer. Diese wurde mit einer zweiten Tür versehen, die die Möglichkeit der Zuführung eines Sparbrandes ermöglichen soll. Auch
    einer zusätzlichen Heizung zur eventuellen Unterstützung soll so Zugang gewährt werden
    Unter der letzten Steinlage fügte ich drei 10er VA Gewindestäbe ein.
    danach wurde der Deckel mit dem Rauchrohr gegossen.
    An der Räucherkammer wurde eine Holztüre angebracht, die aber noch eine VA Platte bekommt, dies geschieden aber erst nach dem Verputzen.
    Die Brennkammer und die Aschebox haben aktuell noch keine Türe. Diese wird erst nach dem Verputzen aus VA angefertigt.
    Im Vergangenen Winterurlaub konnte ich für meine Familie und Freunde schöne Schinken Räuchern und auch einige Forellen fanden ihren Weg in den Ofen.
    Für den Sommer ist det Einbau eines Grillrostes geplant um den Ofen auch als BBq- Smoker zu benutzen.

    Dateien
    • image.jpg

      (1,12 MB, 36 mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • image.jpg

      (973,33 kB, 34 mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • image.jpg

      (1,07 MB, 33 mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • image.jpg

      (843,61 kB, 31 mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • image.jpg

      (1,05 MB, 33 mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • image.jpg

      (760,33 kB, 29 mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • image.jpg

      (1,25 MB, 30 mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • image.jpg

      (1,26 MB, 29 mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • image.jpg

      (969,36 kB, 35 mal heruntergeladen, zuletzt: )
    Gruß Stefan :tanz:

    Zitat aus`n Netz:
    :D Wir haben den Sachsen das Angeln beigebracht, seitdem heißen sie Angelsachsen!! :thumbsup:

    :thumbsup: Wer einen Rechtschreibfehler findet, darf ihn Behalten!!! :thumbup:
    Werbung
    Hi Kroko,
    anbei noch ein paar Bilder der bereits erzeugten Schinken und Chilli Lenden.
    Da der Ofen auch als Grill Nr. 4 herhalten soll, wird es im Frühjahr sicher noch Bilder beim Smoken geben.
    Dateien
    • image.jpg

      (1,19 MB, 25 mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • image.jpg

      (1 MB, 23 mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • image.jpg

      (919,05 kB, 19 mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • image.jpg

      (1,05 MB, 18 mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • image.jpg

      (679,19 kB, 20 mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • image.jpg

      (1,01 MB, 20 mal heruntergeladen, zuletzt: )
    Gruß Stefan :tanz:

    Zitat aus`n Netz:
    :D Wir haben den Sachsen das Angeln beigebracht, seitdem heißen sie Angelsachsen!! :thumbsup:

    :thumbsup: Wer einen Rechtschreibfehler findet, darf ihn Behalten!!! :thumbup:
    Mensch, Katzov - kaum 15 kilometer weg, nix mehr gehört - aber du lebst zum Glück noch

    Hasde gut gemacht/gebaut (weisst's ja eh selbst), aber ...

    An der Räucherkammer wurde eine Holztüre angebracht, die aber noch eine VA Platte bekommt ...

    ... eine einfache Metallplatte (VA) reicht. Der Grossteil der Wärme geht nach oben und nicht zur Seite, du musst die Tür nur"gegen Qualmverlust" g'scheid abdichten.

    Ich hab schon seit Jahren keine keine fischige Räucherofenfüllung mehr zusammengekriegt und mein "Smoker" steht mittlerweile auf dem Dachboden.
    An andere Inhalte habe ich mich nie wirklich rangetraut, aber bei deinen Bildern mache ich mir jetzt ernsthafte Gedanken.
    Räuchern konserviert und veredelt geschmacklich:
    Wenn diverse "Grosssortimenter" wieder mal wieder ihre 30%-weil-MHD-abgelaufen-Nummer für grosse Stücke ansetzen ... das gäbe dann eigentlich eine "Fristverlängerung", es riecht und schmeckt auch während der "Verlängerung" schon verdammt gut.
    Ich glaube, danach gibt's nix mehr zum einfrieren - ich muss da echt mal drüber nachdenken ;)
    Bei vielen Leuten beginnt das Gewissen erst dort, wo der eigene Vorteil aufhört. (Haile Selassie)
    Gruß aus den Haßbergen von fischkorb.de
    Werbung
    Sers Just,
    der "Holztüreinsatz" soll schwitzwasser beim kalträuchern verhindern.
    Dies ist bei rein Metall häufig das Problem das das Räuchergut schlecht bis garkeine Farbe annimmt.
    Gruß Stefan :tanz:

    Zitat aus`n Netz:
    :D Wir haben den Sachsen das Angeln beigebracht, seitdem heißen sie Angelsachsen!! :thumbsup:

    :thumbsup: Wer einen Rechtschreibfehler findet, darf ihn Behalten!!! :thumbup:
    Echtes (!) Kalträuchern ist fast so (lang)schwierig wie Schnapsbrennen, deshalb ist der gute "Kram" ja auch so teuer ;)

    Dies ist bei rein Metall häufig das Problem das das Räuchergut schlecht bis garkeine Farbe annimmt.

    Das ist keine Material- sondern eine Zeitfrage, Katzov.
    Gut Ding will vorher Weile haben - ob heiss oder kalt, lass den Fang richtig abtrocknen, dann gibt's Farbe für die Optik (gar sind die Tierchen ja schon).
    Knackige Sonnenbräune kriegst du auch nur hin, wenn du g'scheid "vorgearbeitet" hast - wenn nicht, dann bist aussen "durch" und innen roh ... :D
    Bei vielen Leuten beginnt das Gewissen erst dort, wo der eigene Vorteil aufhört. (Haile Selassie)
    Gruß aus den Haßbergen von fischkorb.de
    Werbung
    Mal eine andere Fachfrage, wie hast du die Fleischstücke vorbehandelt? Ich experimentiere zur Zeit dank eines riesen Fleischberges vom letzten Keiler und erfolgreicher Gänsejagd mit geräucherten Wammerl und Gänsebrüsten. Meine Räucherei des vertrauens in Sendling ist leider krankheitsbedingt dicht. Arbeitest du mit Nitritpökelsalz?
    Ja, cA. 50gr Pöckelsalz aufs kg Fleisch, 1Tl Zucker, Rest nach Gusto.
    ich vakuumier die Stücke dann, das heißt das ich eine trockene bzw. im Eigensaftlake verwende.
    Gruß Stefan :tanz:

    Zitat aus`n Netz:
    :D Wir haben den Sachsen das Angeln beigebracht, seitdem heißen sie Angelsachsen!! :thumbsup:

    :thumbsup: Wer einen Rechtschreibfehler findet, darf ihn Behalten!!! :thumbup:
    Werbung