Impression aus Unterfranken

    Impression aus Unterfranken

    Hallo Boardies,
    war am Freitag Abend mal zwei Stunden mit der Kamera unterwegs.
    Gestartet bin ich in Marktheidenfeld, anbei ein Bild einer alten Mühle am Bach:
    10403797_322803754542899_95056728045115882_o.jpg

    Irgendwie bin ich dann am Schluss in Homburg in den Weinbergen gelandet, wo sich ein schönes Lichter/Farbenspiel ergeben hat:
    1270320_323233847833223_1656965643002796214_o.jpg
    Wer im Glashaus sitzt, sollte im Keller aufs Klo gehn... :thumbsup:
    Werbung
    Wenn Du nicht des Photoshop mächtig bist, sag ich nur “ja ich habe geschraubt“, verstehst sonst eh nur Bahnhof ;)
    Alleine schon die Gegenlichtsituation erfordert Schrauberei, dass man eine durchgängig saubere Belichtung hinbekommt (weiß ja nicht wie weit Du Dich mit Fotografie auskennst)
    Und naja, Farbsättigung und sowas halt.
    Wer im Glashaus sitzt, sollte im Keller aufs Klo gehn... :thumbsup:
    Werbung
    Ich find die Fotos einfach klasse :thumbup:
    Der Südbayer fährt an die Küste oder nach "Malle", weil er "seine" Berge nicht mehr sehen kann und der Norddeutsche fährt an die Alpen, weil's hier ja laut Medien noch was anderes, als fünf Meter hohe Wanderdünen geben soll.
    Ich selbst hab keine gefühlte Heimat, für's "verwurzeln" war ich zu früh "abgenabelt" und dadurch auch zuviel unterwegs, aber in Ufr. fühle ich mich seit 18 Jahren zuhause.
    Und bei all dem, was ich urlaubstechnisch bisher gesehen habe, frage ich mich "Wohin wollen die Leute auf den Autobahnen eigentlich - sie haben doch das Paradies vor der Tür" ?
    Ich fahr 330 Km an den Walchensee, weil ich optische Abwechslung brauche - ich brauche irgendwann mal richtige Berge.
    Wenn ich auf's Meer schaue, dann weiss ich mit der "unendlichen" Weite "bei dem Strich da hinten biegt sich die Erdkugel" - nö, ich brauche meine Grenzen.
    Wo ich die finde - Wasser und Berge - da bin ich zuhause.
    Bei vielen Leuten beginnt das Gewissen erst dort, wo der eigene Vorteil aufhört. (Haile Selassie)
    Gruß aus den Haßbergen von fischkorb.de