Welche Fische kann ich besetzen?

    Welche Fische kann ich besetzen?

    Hallo Zusammen,

    ich bin neu hier im Forum und habe viele Fragen :)

    es geht um meinen Weiher er ist ca. 850 m² groß und an der tiefsten Stelle etwa 2m tief.
    Er besitzt eine ablauf und bei Regnerischen tagen einen zulauf. Der zulauft stamt von Fluren kein Bach bzw Fluß.

    Zur zeit Tumeln sich darin einige Spiegelkarpfen die allerdings nicht mehr richtig abwachsen. Denke mal das liegt daran das seit Jahren kein Frisches Blut dazu kamm.
    Und einige Rodfedern.

    Ich möchte den Weiher gerne etwas aufpepen und ihn neu besetzen. Habe an Barsche, Karpfen und Schleien gedacht.
    Oder sind noch andere Fische geeignet?

    Ist es Sinnvoll den Weiher vor dem Besatz abzulassen zu entschlammen und Kalken?
    Der Weiher wurde das Letze mal vor ca. 20 Jahren abgelassen.

    Ich habe noch ein Bild von dem Weiher hinzugefügt.

    Freue mich auf eure Antworten.

    Gruß Chris
    Files
    Werbung
    Hallo Chris,

    willkommen hier im Forum.

    Bist Du Pächter (Besitzer) oder gar Eigentümer des schönen Weihers?
    Liegt der Weiher in einem überwiegend landwirtschaftlich genutzten Gebiet?

    Nebenbei und nur am Rande:
    Über ein paar ergänzende Angaben zu deiner Person (z.B. Schuhgröße ;) ) würden sich sicherlich auch andere Boardies freuen.

    Fragen über Fragen 8)

    Gruß
    Peter
    Der Reiz des Angelns besteht in der Jagd nach etwas Flüchtigem, das aber greifbar ist - eine immerwährende Hoffnung!
    (von John Buchan)
    Der Weiher ist im Familienbezitz gehört also meinen Vater.

    Der Weiher liegt schon im überwiegend Landwirtschaftlich genutztem Gebiet. Ringsherum befinden sich viele Felder.

    Naja angaben zu meiner Person.
    Da gibts nicht alzu viel zu sagen, bin 24 jahre alt habe seit ca. 2 jahren meinen Angelschein. Und bin noch recht unerfahren ;) was die Fischerei angeht.
    Werbung
    Hallo Chriss

    chris_1988 wrote:

    Ist es Sinnvoll den Weiher vor dem Besatz abzulassen zu entschlammen und Kalken?

    Entschlammen schon, dann hat sich das Kalken erübrigt. Kalken macht man heut zu Tage nicht mehr. Wenn Du noch ein Jahr warten könntest, dann würde ich das entschlammen
    auf den Herbst schieben und den Weiher über Winter ausfrieren lassen. Dann im Frühjahr neu besetzten, jetzt weiß ich aber nicht wie Du das dann mit dem Wasser machst, dass dann wieder rein muß!
    Mfg Bressen
    P.S. den link könntes Du bitte öffnen, und die Vorstellung extra machen sonst geht die hier in dem Thread unter.
    anglerforum-bayern.de/board20-…tellung-neuer-mitglieder/
    Auch wenn ein Mensch zwanzig Sprachen beherrscht, benutzt er doch seine Muttersprache, wenn er sich in den Finger schneidet.
    Hallo Bressen,

    die Vorstellung hab ich erledigt :) .

    Ich hatte gedacht das ablassen und ausbaggern diesen Sommer anzugreifen.
    Weil ich genau dieses Problem mit dem wieder einlaufen lassen habe.

    Hätte dann auf viel Niederschlag gehoft so das der Weiher bis zum Frühling wenigstens bis zur hälfte gefüllt ist.

    Wie gesagt hat einen zulauf der von Wald Wiese Feldern kommt. Und wenn es ordentlich regnet kommt da schon einiges an Wasser.
    Werbung

    chris_1988 wrote:

    Ich hatte gedacht das ablassen und ausbaggern diesen Sommer anzugreifen.
    Weil ich genau dieses Problem mit dem wieder einlaufen lassen habe.

    Hätte dann auf viel Niederschlag gehoft so das der Weiher bis zum Frühling wenigstens bis zur hälfte gefüllt ist.

    Wie gesagt hat einen zulauf der von Wald Wiese Feldern kommt. Und wenn es ordentlich regnet kommt da schon einiges an Wasser.

    Das hört sich gut an! :thumbsup:
    Was machst Du mit dem ganze Schlamm ? Das sind ein paar viele m³ !
    Auch wenn ein Mensch zwanzig Sprachen beherrscht, benutzt er doch seine Muttersprache, wenn er sich in den Finger schneidet.
    Hallo Christian,

    es wäre interessant die Wassertempertaur und den Sauerstoffgehalt im Sommer zu wissen. Vielleicht gehen auch zusätzlich einige Forellen als Besatz, aber nicht zuviel.
    Gruß aus Treuchtlingen
    Walter
    Werbung
    @ Bressen

    allerdings würde das mit dem ausfrieren lassen ja dann nicht stattfinden wenn ich das so mache wie beschrieben.
    Wäre das schlimm?

    Das angrenzende Feld gehört meiner Verwandschaft, wenn das Feld abgeerntet ist hätte ich den Schlamm dort verteilt und der würde dann einfach beim nächsten umpflügen verschwinden :)

    @Walter61

    Hallo Walter
    Wie kann ich den Sauerstof gehalt im Gewässer messen?
    Was brauche ich dazu?

    Zur Temperatur:
    Muss ich die dann in einer bestimmten tiefe messen?
    @ Chris:
    So wie Du das beschrieben hast geht das schon! Nur nicht kalken, dass hat dan die Umkehrwirkung, dass es sich in Dünger umwandelt.
    Da kommen schon einige - viele cm³ ! Nach 20 Jahren ist durchaus bis zu 1 Meter Schlamm möglich!
    800m² x dieses würde ich schon veranschlagen!
    Auch wenn ein Mensch zwanzig Sprachen beherrscht, benutzt er doch seine Muttersprache, wenn er sich in den Finger schneidet.
    Werbung
    Hallo Christian,

    Sauerstoffgehalt:
    Da gibt es von "Merk" solch einen Meßkasten. Das wäre möglich. Oder du kennst jemanden der dir den O2 mit einem digitalen Meßgerät bestimmt (WWA Donauwörth oder solch ein Meßgerät hat jeder Kläranlagenbetreiber). Mußt dich mal umhören.

    Temperatur:
    Auf der H2o Oberfläche oder etwas darunter. Weiter unten ist es normalerweise sowieso kälter.

    Immer gut ist es auch den "Vorbesetzer " zu fragen was der so gesetzt hat.

    Gruß Walter
    Ok dann werd ich die Wasserwerte mal im Sommer messen bevor ich ihn ablasse.
    Hm der Vorbesetzer war mein Opa und so weit ich weiss waren immer nur Karpfen drin.

    Andere frage.

    Weiß jemand von euch mit welchen kosten ich rechnen muss wenn ich den Weiher ausbaggern lasse?
    Und nimmt einem ein Angelverein die Fische ab die drin sind, oder was mache ich mit denen wenn ich ihn ablasse?
    Werbung

    Post was edited 1 time, last by “chris_1988” ().

    chris_1988 wrote:

    Weiß jemand von euch mit welchen kosten ich rechnen muss wenn ich den Weiher ausbaggern lasse?
    Servus Christian,

    wir haben unseren Weiher dieses Jahr auch ausbaggern lassen. Die Anfahrt hat ca 300 Euro gekostet und die Baggerstunden ca 100 Euro (Betriebskosten und Baggerfahrer).
    Hat bei uns so ca 3 Stunden gedauert das ganze (unser Weiher ist etwa genau so groß).

    Gruß
    Mathias

    Post was edited 1 time, last by “Mathias82” ().

    Servus

    Auslassen würde ich den Weiher nicht, wenn der Weiher wirklich 2m tief ist, reicht das meiner Meinung.
    Ausser er wär irgendwie "modrig" oder so, wovon ich aber wg. den Bildern nicht ausgehe-
    Mit Barschen wär ich vorsichtig, die verbutten oft in solchen kleinen Gewässern, da muss man wirklich gut aufpassen das man genug "Großbarsche" drin hat.
    In so einen Weiher würd ich eher zur Friedfischregulierung paar Hechterl rein setzten.
    https://www.facebook.com/RenkenUnited?ref=ts&fref=ts
    Werbung

    strasse wrote:

    Auslassen würde ich den Weiher nicht, wenn der Weiher wirklich 2m tief ist, reicht das meiner Meinung.
    2m sind schon ok, wir hatten aber in unserem Weiher das Problem das durch den Schlamm Faulgase aufstiegen, als wir im Sommer dann eine kleine Wasserlinsen plage hatten, konnten die Gase nicht mehr aus dem Wasser und alle Fische sind gestorben. Wenn 20 jahre nichts mehr gemacht wurde, würde ich lieber in das Ausbaggern investieren und danach wieder Besetzen. Besatz kostet ja auch Geld und die wunderschönen Schleien um die 40 cm die tot waren haben uns schon sehr geärgert!
    Um das ausbaggern werd ich wohl leider nicht herumkommen.
    Mir wäre es auch lieber gleich zu besetzen.
    Aber das Problem ist das der Teichmönch auch nicht mehr richtig dicht ist und den werde ich wohl nur wieder richtig dicht bekommen wenn der weiher leer ist :(
    Werbung

    chris_1988 wrote:

    Der zulauft stamt von Fluren kein Bach bzw Fluß.
    Kannst du denn unter den Umständen sicherstellen, dass von den landwirtschaftlich genutzten Flächen keine Schadstoffe mit dem Regenwasser reinlaufen?
    Ich würde mir das mit dem Ablassen auch genau überlegen, bzw. vorher die erwähnten Tests durchführen und versuchen, den Verschlammungsgrad und dessen Qualität festzustellen.
    Das kann u.U. ewig dauern, bis der Teich wieder voll ist.
    Bei vielen Leuten beginnt das Gewissen erst dort, wo der eigene Vorteil aufhört. (Haile Selassie)
    Gruß aus den Haßbergen von fischkorb.de
    Werbung

    Walter61 wrote:

    Temperatur:
    Auf der H2o Oberfläche oder etwas darunter. Weiter unten ist es normalerweise sowieso kälter.

    Hallo Christian. Ich würde auf jeden Fall an mehreren Tagen diese Messung machen, und möglichst oft in den Sommermonaten. Fahr mit einem Boot auf den Weiher und messe in drei oder vier verschiedenen Wassertiefen, vielleicht so im Abstand alle 50 cm.
    Sehr interessant wäre es, wenn du Wasserproben aus verschiedene Tiefen entnehmen könntest und bei denen dann den Sauerstoffgehalt und den biologischen Sauerstoffbedarf (BSB-5) ermitteln könntest.
    Es wäre vielleicht auch ratsam, wenn du dir von einer professionellen Seite hilfe holst und dir das Wasser wirklich mal von "vorn bis hinten" durchchecken lässt. Nur dann weißt du wirklich darüber Bescheid und kannst die richtigen Maßnahmen ergreifen. Alles andere ist wieder so wischwaschi. Wenn du schon deinen Weiher richtig herrichten willst, dann würde ich es jetzt von Anfang an gründlich machen.
    So wie du beschreibst, ist es auf alle Fälle ein im Sommer warmes Gewässer, bei 2 Meter Wassertiefe wird es unten sicherlich im Sommer nicht kühl sein. Daher rate ich dir auf alle Fälle, Fische mit einem niedrigen Sauerstoffbedarf zu setzten ( Karpfen, Schleie...), auf keinen Fall würde ich aber Forellen setzen.

    Grüße, Paarscout
    paarscout

    chris_1988 wrote:

    Um das ausbaggern werd ich wohl leider nicht herumkommen.
    Mir wäre es auch lieber gleich zu besetzen.
    Aber das Problem ist das der Teichmönch auch nicht mehr richtig dicht ist und den werde ich wohl nur wieder richtig dicht bekommen wenn der weiher leer ist

    Der Schlamm gehört raus! Macht man in jedem Weiher mal.
    Und da der Mönch undicht ist passt das gerade.

    Dann zum Ablauf der ganzen Geschichte.
    Das Wasser ganz langsam ablassen, da ich nicht weiß wo das wasser hinfließt und die Unteranlieger das gar nicht mögen wenn auf einmal die ganze Brühe kommt.
    Am besten über einen Zeitraum von 2 Wochen.
    Wenn der Weiher dann leer ist, dass ganze nochmal 2 Wochen stehen lassen, dann setzt sich das ganze (Restwasser zieht aus dem Schlamm ab)
    Dann mit dem Bagger rein.
    Als Zeitpunkt würde ich mitte-ende September vorschlagen.
    Das ganze mußt Du jetzt nur noch mit Deinen Verwanten abstimmen wegen dem zwischenlagern des Schlammes.
    Bei 800m² ansich kein so großer Akt.
    Gruß Bressen
    Auch wenn ein Mensch zwanzig Sprachen beherrscht, benutzt er doch seine Muttersprache, wenn er sich in den Finger schneidet.
    Werbung

    Bressen wrote:

    Dann zum Ablauf der ganzen Geschichte.
    Das Wasser ganz langsam ablassen, da ich nicht weiß wo das wasser hinfließt und die Unteranlieger das gar nicht mögen wenn auf einmal die ganze Brühe kommt.
    Am besten über einen Zeitraum von 2 Wochen.
    Wenn der Weiher dann leer ist, dass ganze nochmal 2 Wochen stehen lassen, dann setzt sich das ganze (Restwasser zieht aus dem Schlamm ab)
    Dann mit dem Bagger rein.
    Als Zeitpunkt würde ich mitte-ende September vorschlagen.


    Jep so in etwa hab ich mir das auch vorgestellt.
    Mit meiner Verwandschaft hab ich auch schon gesprochen wird wohl september sein.

    Jetz muss ich mich nur noch umhören wo ich die Fische hin bringen kann die momentan noch drin sind.
    Grüß dich Pfiff,

    da bist du ja hier genau richtig unter den ganzen Fachmännern ;)
    Wie gestern schon besprochen wird das sicher ne geile Aktion! Aber ich freu mich und helf wenn ich kann nur zu gern.
    ---------------- allzeit "Petri Heil"----------------
    Werbung
    -auf jeden fall mal ablassen, auch um mal zu sehen was da überhaupt drin ist. da gibts oft grosses erwachen, ich hab schon erlebt, das ausser unmengen karauschen nix mehr drin war.
    - die fische die drin sind , verwertet man, was willste mit den uralten karpfen sonst anfanngen
    - der schlamm , der drin ist, ist bester boden, jeder lw freut sich über sowas.
    -erkundige dich mal beim landwirtschaftsamt, es gibt für bestimmte pflegemassnahmen zuschüsse, aber aufpassen,das die dann nicht zuviel auflagen damit verbinden
    -ich würde den im herbst ausbaggern, dann mal ausfrieren lassen
    - wenn der mönch schrott ist,gleich neuen setzen,nicht mehr rumärgern damit
    -und dann nächstes jahr mit einen schönen besatz an karpfen, schleie, paar hechteln wieder neu anfangen
    Hallo Biobauer,

    verwerten naja sind doch noch recht viele drin da wird meine gefriertruhe aber dann richtig voll :D
    und die Rotfedern kann ich ja nicht verwerten. Auser auch einfrieren dann hätt ich immer köderfische wenn man mal auf raubfisch geht :rolleyes:

    Ja denn Schlamm bekommt mein Onkel für sein Feld direkt nebenan

    naja beim landwirtschaftsamt wollte ich mich lieber nicht melden gerade wegen möglicher auflagen usw. hört man ja nichts gutes

    mönch ist so schon nocht top in form nur die bretter sind eben morsch.

    wie lange lässt man dann ausfrieren?

    naja ob das dann nächstes jahr mit dem besatz schon hin haut?
    Bin ich mir nicht sicher hätte dann lieber noch 1Jahr gewartet bis sich die Wasserqualität wieder eingespielt hat, da ja das Wasser größtenteils von den Fluren kommt.
    Werbung

    Mathias82 wrote:

    chris_1988 wrote:

    Weiß jemand von euch mit welchen kosten ich rechnen muss wenn ich den Weiher ausbaggern lasse?
    Servus Christian,

    wir haben unseren Weiher dieses Jahr auch ausbaggern lassen. Die Anfahrt hat ca 300 Euro gekostet und die Baggerstunden ca 100 Euro (Betriebskosten und Baggerfahrer).
    Hat bei uns so ca 3 Stunden gedauert das ganze (unser Weiher ist etwa genau so groß).

    Gruß
    Mathias


    Hallo zusammen,
    ich weiß das der Eintrag schon sehr lange her ist, aber könntest du mir bitte veraten welche Firma das aubaggern für so wenig Geld anbietet??

    Wir sind im Besitzt eines Weihers der selben Größe, und sind bisher nicht unter 2-3 tausend Euro davon gekommen :D

    Viele Grüße
    :tanz: Du Kommst aus dem Nichts, du gehst ins Nichts zurück... was hast du also verloren? NICHTS :vain:
    -Monty Phyton
    Werbung