Gezielte Provokation der Polizei gegen Fußballfans

    Gezielte Provokation der Polizei gegen Fußballfans

    servus zamm,

    hab´s vorhin gerade im dsf gesehn, bei bundesliga aktuell und hatte das ganze gar nicht so mitbekommen.

    dort wurde walter seinsch, präsi des fc augschburg, mit einem offenen brief zitiert, in dem er der polizei gezielte gewaltanwendung und provokation gegen fans unterstellt, bzw. sie beschuldigt.

    augsburger-allgemeine.de/sport…aleinheit-id23760116.html

    ich hab mich dann bzgl. usk einmal etwas eingelesen und naja, ich bin grundsätzlich der meinung, der ton macht die musik und wie man in den wald reinruft, so schallts zurück (völlig egal ob uniformierter oder zivilist) und wenn wahrlich provokationen seitens der polizei stattgefunden haben, dann dürften sich die auch nicht über das echo beschweren. generell scheint diese einheit ja auch polizeiintern etliche gegner zu haben und nicht nur dort...

    was hält der rest von euch davon, bzw. habt ihr das mitbekommen? (wir haben doch hier etliche fußballfans).

    mfg

    der Jazz.
    ...and we will never surrender...
    Werbung

    Helmut schrieb:

    Provozieren kann man nur einen, der sich provozieren lassen will ;)
    Ich kann auch manchmal den Frust der Polizisten gut verstehen, wer hat schon Lust sich von besoffenen jeden Samstag die gleiche Scheiße anzuhören :!: :!: :!:

    kurzum, der Meinung bin ich auch :grumble:
    Warnhinweis!

    Die Beiträge dieses Users beinhalten Ironie und das Stilmittel der Übertreibung!

    Über Risiken und Nebenwirkungen informiert Sie Ihr Administrator oder Moderator!
    Werbung
    Ich als "eingefleischter" Augsburg-Fan habe von der ganzen Sache viel mitbekommen.
    Ich finde, dass Walter Seinsch einfach nur mit der sportlichen Situation der Augsburger unzufrieden ist und somit nur "Aufmerksamkeit" wollte.
    Die ganze Sache ist eh sinnlos, weil der Seinsch sagt, dass die Polizisten "seine" Anhänger schlecht behandelt hat, und die Polizisten sagen, dass sie es nicht waren... :)

    Grundsätzlich muss man es schätzen, dass jedes Wochenende während der Bundesliga so viele Polizisten für Recht und Ordnung in und um die Fußballstadien sorgen. :thumbsup: Respekt :sehrgut:

    Gruß Boilie15
    Das interessanteste Geschöpf der Zoologie ist der Fisch. Er wächst noch, wenn er längst verspeist ist. Wenigstens in den Augen des Anglers. :D
    Werbung

    Helmut schrieb:

    Provozieren kann man nur einen, der sich provozieren lassen will ;)
    Ich kann auch manchmal den Frust der Polizisten gut verstehen, wer hat schon Lust sich von besoffenen jeden Samstag die gleiche Scheiße anzuhören :!: :!: :!:
    Tja, wenn ich das als Polizist nicht abkann, hab ich mich mir leider nen falschen Beruf ausgesucht. Besonders als Mitglied des "Ungestraft Schlägern Kommandos!!
    Ich war schon etliche Male in Situationen verwickelt an denen man sich echt fragt ob hier noch alles richtig läuft. Z.B. wahlloses festsetzen wahllos ausgesuchter Personen mit anschließendem Abfotographieren + Verweigern des Einlasses ins Stadion aus irgendwelchen hirnrissigen Gründen. Mein Lehrbuam haben diese Personen dermaßen schief von der Seite angemacht das alles aus ist. Warum er denn so blöd schaue und ob er Probleme machen will wurde er gefragt. Der arme Bua war damals 15 Jahre alt und Spargeldürr.....also der typische Hooligan halt!! Naja, ich bin etliche Jahre zum Fußball gefahren aber in den letzten Jahren macht es einfach kein Spaß mehr da man ja eh nur als Rowdy und ähnliches durch die Medien abgestempelt wird. Durch falsche Berichterstattungen wird eine dermaßen perverse Hetze auf Fußballfans gemacht und solche Einheiten haben einen nicht geringen Schuldanteil daran. Ich persönlich war schon öfter durch unverhältnismäßige Polizeieinsätze in Gefahr als durch die doch so bösen Fußballfans. Ganz ehrlich, in den heutigen Stadien (sorry Arenen) ist es tausendmal sicherer als noch vor 20 Jahren. Klar gibt es immer wieder Ausreisser siehe Dresden aber München hat definitiv kein Gewaltproblem!! Sorry bin bissal abgedriftet, ist aber meine Meinung.... SCHEISS USK!!
    Meine Meinung zur Polizei sag ich lieber nicht laut, sonst dürfte ein ziemlicher Shitstorm über mich niedergehen.

    Nur soviel: Ich war zu WAA-Zeiten gewaltloser Demonstrant, wirklich gewaltlos, was ich da aber ansehen durfte war wirklich erschreckend und einem angeblich freiheitlichen Staat nicht würdig. Ich kann auch aus eigener Erfahrung sagen, dass Polizeiknüppel auf Rücken und Kopf keine Wohltat sind, wenn man schon am Boden liegt, wieso mich (uns) die Beamten allerdings zu Boden prügelten? Who knows? Vermutlich waren sie böse, weil sie Dienst tun mussten, kann man ja verstehen, nun so im nachhinhein, damals wars mit rätselhaft. Und wenn jetzt einer sagt, die haben dich nicht grundlos zusammengeschlagen, so sag ich, doch, das haben sie.

    Dass sie allerdings meine Mutter (damals über 60) und zwei ihrer Freundinnen mit nem Wasserwerfer abduschten, natürlich mit Reizgas angereichert, find ich schon fies, zumal ausser den drei Frauen niemand in der Nähe war, der Wasserwerfer innerhalb des Bauzauns war, die drei ausserhalb, vermutlich hat sich die Besatzung halt ein Spässchen erlauben wollen, weil der Nachmittag so langweilig war. Mann o Mann, was könnte ich da Stories erzählen von "unseren Freunden und Helfern", etwa wie sich NRW-Polizisten bei uns für ihre Prügelkollegen aus Berlin entschuldigten, eine junge Polizistin hatte wirklich Tränen in den Augen, der BGS-Beamte, der Helm und Schild in den Wald warf und auf die bayerischen, vermutlich Bepo-Polizisten, ganz junge Burschen, einbrüllte, sie sollen doch zum schlagen aufhören "Mensch, die sind doch bloss dagestanden, hört doch auf ihr Wichser", ich hör ihn nach über 20 Jahren noch brüllen, der ist echt ausgeflippt.
    Verwandte von uns haben nen kleinen Bauernhof in der Nähe von Wackersdorf, 3-5 überfallartige Hausdurchsuchungen die Woche waren teilweise normal, da ging nicht nur Geschirr, sondern noch mehr das Vertrauen in die grüne Truppe zu Bruch, man vermutete "Gewaltbereite" im Anwesen, vermutlich im Schweinestall. Derweil kamen diese in grünen Kleinbussen angefahren (wer jetzt, die Gewaltbereiten oder die Schweine? Beide!)

    Ach ja, zurück zum Thema, wenn Polizei in Haufen auftritt, ist mein erster Reflex immer noch Arme hoch und Kopf schützen (die Schläge auf die Kopfseiten sind viel schlimmer als die in den Rücken).

    Guten Abend.
    Die Zensur ist die jüngere von zwei schändlichen Schwestern. Die ältere heißt Inquistion. Johannes N. Nestroy
    Werbung
    Ach die bösen Polizisten!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
    Lassen wir halt einfach mal die ganzen Stadien oder auch Demos ohne die Staatsmacht sein und jeder der auf die Polizei schimpft soll mitten im Haufen sein.
    Viel Spaß dabei.
    Ich bin froh das wir die Polizei hier in Deutschland so haben wie sie ist.
    Fahrt mal in den Ostblock und stellt euch da mal gegen die Polizei :D
    Es ist immer mal das einige über die Stränge schlagen aber wie reagiert ihr im Stress.
    Ich weiß ihr habt keinen Gummiknüppel.
    Ich habs am Wohenende wieder erlebt bei mir vor der Kneipe.
    Ein völlig unbeteiligter wurde von einem Besoffenen angemault und bevor der was sagen konnte hatte er ne blutige Nase. Er wurde dann von Passanten festgehalten und nach dem die Polizei da war und einer fragte (der ihn anscheinend kannte) warum er ihm eine auf die Schautze gegeben hat war die Antwort "der hat halt blöd geschaut".
    Toll oder und dann ist er auch noch verbal auf die Polizei (die aber sehr ruhig blieb) mit scheiß Bullen usw. losgegangen.

    MFG
    uwe123
    Ach ja noch was
    Es gibt hier und da immer ein paar Idioten aber ich kann doch wegen ein paar (ich weiß schon dann hätte der nicht Polizist werden sollen) die ganze Polizei verdammen.
    Ist ja mit den Fußballfans oder auch Demonstranten auch so das alle wegen ein paar Idioten als "Das Böse" hingestellt werden.

    MFG
    uwe123
    Werbung
    Ich befürchte diese Diskussion führt zu gar nichts und polarisiert nur:
    Die eine Gruppe die die Polizei als so wie sie eben sein soll empfindet und erlebt (oder schlichtweg hofft, das Sie so sind)
    Auf der anderen Seite diejenigen, die aus was für Gründen auch immer, schlechte Erfahrungen gemacht haben und damit auf gewisser Weise "radikalisiert" wurden.
    Hier gibt es wohl kaum Konsens und auch wenig Verständnis für den jeweils anders denkenden.
    Da kommt nix gescheites bei raus. Werdets sehn ;)
    LG
    Andre

    minenfischer schrieb:

    Meine Meinung zur Polizei sag ich lieber nicht laut, sonst dürfte ein ziemlicher Shitstorm über mich niedergehen.


    warum und von wem? ich denke, hier kann man seine meinung frei äußern.

    ich persönlich hab schon absolut korrekte polizisten mit humor und weitblick kennengelernt, die ihren job richtig gut gemacht haben und auch die andere kategorie, die ihren job erstens verfehlt und zweitens evtl. auch rigendwann dafür mal die quittung bekommen wird, gesehn.

    generell ist es sicherlich nicht einfach in und um stadien seinen dienst zu schieben - viele halbstarke die einen auf dicke hose machen wollen und müssen - man weiß ja, wie das is ;) auf der anderen seite dann junge polizisten, die evtl. außer zahnbelag halt auch nix drauf hamm - woher auch??? da treffen dann schon mal zwei gruppen aufeinander, da kann´s schon rappeln. dennoch sollte man immer umsichtig reagieren -als fan und als polizist, aber es is halt schwer.

    zu wackersdorf kann ich nix sagen, allerdings bestürzt mich deine schilderung, minenfischer...dann kann man nur hoffen, dass die, die unschuldige verprügeln und ihre scheinbare macht missbrauchen, ihre rechnung noch präsentiert bekommen (oder evtl. gabs die schon). da hab ich irgendwie so eine art gottvertrauen ;)
    ...and we will never surrender...
    Werbung
    naja, albert, wir hamm hier viele fußballfans im forum und ich hab da vorhin erst durch diese sendung mitbekommen und war, gelinde gesagt, bestürzt. dann noch die geschichte von minenfischer und da muss ich sagen, es gibt schon unnützererere themen ;)

    und solang diskussionen im rahmen bleiben, isses doch gut. wenn man von allem, was a weng brisant werden könnt, die finger läßt, dann posten wir ja irgendwann noch nett mal mehr fischrezepte :)
    ...and we will never surrender...
    Carsten, find´s trotzdem nicht gut. Es geht in hier um eine "Sondereinheit" der Polizei und troztdem werden hier Geschichten (nicht negativ gemeint) erzählt, in der diese nicht beteiltigt war. Also scheren wir wieder mal alles über den berühmt berüchtigten Kamm.
    Und wenn wir mal so anfangen, dann können wir jeder Berufsgruppe anprangern. Es wird nie eine Sparte geben ohne schwarze Schafe, deshalb macht es keinen Sinn darüber zu diskutieren, z.B. siehste im Papst-Thread. Genauso wie es faule Beamte, unfähige Bänker, rücksichtlose Radfaher....gibt.
    Für mich muss so etwas nicht zwangsläufig hier diskutiert werden.

    Und wie schnell der ein oder andere zu dieser fischarmen Zeit gereizt ist/wird, hat man dieser Tage ja gesehen. Deshalb sind solche brisante Themen m.M. nach hier fehl am Platz.

    Gruß

    Albert

    PS. wie sieht es am 23.02. nun aus, kommst, da kannst auch gezielte Provokationen erleben, aber nur verbal. :hail:
    :P Es gibt badische und unsymbadische und ich bin badisch! :thumbsup:

    anglerclub-lohr.de/index.html


    main-angler.de
    Werbung
    Ich seh's ähnlich wie der Albert. Die meisten hatten mit dieser Einheit wenig bis gar nix zu tun und die die sie kennen können sich ja ihre eigene Meinung bilden.

    Man darf auf jeden Fall nicht den Fehler machen und alle Polizisten über einen Kamm scheren. Bei solchen Themen spalten sich immer die Meinungen und das ganze birgt einfach rießiges Konfliktpotenzial. Ich hatte solche Diskussionen schon etliche Male, kam nie was sinnvolles bei rum.

    Aber wie schon gesagt, man kann das USK aber auch nicht mit normalen Polizisten vergleichen, das wollt ich nochmal angemerkt haben.

    Grüße

    Thomas
    Ich hab mal ne Grundsatzfrage: Warum muss es überhaupt sein, das jedes Wochenende zig Polizisten irgendwelche Fussballspiele absichern??? Da werden Staatsgelder ohne Ende wegen so ein paar Vollchaoten verschleudert. Kann man den sein "Fan-sein" nicht gewaltlos ausüben?

    Und wenn schon randaliert und gestänkert werden soll, dann sollen die Vereine den kompletten Polizeieinsatz selbst bezahlen müssen. Was dann auf die Ticketkosten umgelegt werden kann.


    Aber das Hauptproblem in Deutschland ist, das niemand vor irgendjemanden Respekt hat. Aber warum sollte man auch, die Polizisten sind immer die schlimmen, siehe Stuttgart 21, Fussballspiele, Castortransporte, Demo´s etc. Jeder der meint, er muss Schaden verursachen, soll zahlen, bis ihm die Finger glühen!!!
    '
    Carp Tales- supported by Carpspot
    Werbung
    Das haben große Menschenansammlungen halt mal so an sich, dass manche Leute aus der Reihe tanzen und diese Veranstaltungen dann abgesichert gehören. Nur stellt sich mir die Frage ob es bezahlte Schlägertrupps sein müssen!?

    Aber ich klink mich jetz hier aus da es zu nichts führt. Der eine siehts so, der andere so!! (ist wahrscheinlich auch gut so)

    Angeln ist doch eh viel schöner und wesentlich ungefährlicher ;)

    Jazzman schrieb:

    minenfischer schrieb:

    Meine Meinung zur Polizei sag ich lieber nicht laut, sonst dürfte ein ziemlicher Shitstorm über mich niedergehen.


    warum und von wem? ich denke, hier kann man seine meinung frei äußern.

    ich persönlich hab schon absolut korrekte polizisten mit humor und weitblick kennengelernt, die ihren job richtig gut gemacht haben und auch die andere kategorie, die ihren job erstens verfehlt und zweitens evtl. auch rigendwann dafür mal die quittung bekommen wird, gesehn.

    generell ist es sicherlich nicht einfach in und um stadien seinen dienst zu schieben - viele halbstarke die einen auf dicke hose machen wollen und müssen - man weiß ja, wie das is ;) auf der anderen seite dann junge polizisten, die evtl. außer zahnbelag halt auch nix drauf hamm - woher auch??? da treffen dann schon mal zwei gruppen aufeinander, da kann´s schon rappeln. dennoch sollte man immer umsichtig reagieren -als fan und als polizist, aber es is halt schwer.

    zu wackersdorf kann ich nix sagen, allerdings bestürzt mich deine schilderung, minenfischer...dann kann man nur hoffen, dass die, die unschuldige verprügeln und ihre scheinbare macht missbrauchen, ihre rechnung noch präsentiert bekommen (oder evtl. gabs die schon). da hab ich irgendwie so eine art gottvertrauen ;)



    Jazzman, glaubst du im Ernst, dass einer der Angehörigen der Ordnungsmacht zur Verantwortung gezogen wurde? Das war Bayern zur Zeit des grossen Vorsitzenden FJS.
    Ach genau, eine Sache fällt mir gerade noch ein, weil mich gerade das Auge juckt: Die Freunde und Helfer achteten stets sorgsam darauf dass man Wasserflaschen abgab. Denn mit Wasser konnte man den vom CS-Gas Geschädigten die Augen ausspülen, das hatten die Weissbehelmten natürlich nicht so gern. Deshalb fielen auch bei Regenwetter Schirme unter das Vermummungsverbot, die Wasserwerfen büssten so etwas an Effektivität ein.

    Ich muss jetzt echt aufhören sonst kommt mir so die Galle hoch...

    Noch einen schönen Restfasching
    Die Zensur ist die jüngere von zwei schändlichen Schwestern. Die ältere heißt Inquistion. Johannes N. Nestroy
    Werbung
    Ich glaube ich kenne mehr Polizisten als ihr alle zusammen! Mein Vater ist einer und daher kenne ich sehr sehr viele von denen. Ja, es gibt schwarze Schafe. Aber ich mach mal nur ne kleine Strichaufzählung:

    - geliebte Stammtischparole: Wer dem nicht gewachsen ist soll nen andern Job suchen... Selten so einen Blödsinn gehört. Wer auch nur ansatzweise weiß, was die Mädels und Jungs täglich über sich ergehen lassen müssen würde das nicht sage
    - Polizisten werden fast immer als die bösen Schläger etc dargestellt. Schaut euch mal die Videos besonders der linken Deppen an. Da sieht man nur das Ergebniss, aber niemals, warum die Polizei durchgreift! Klassische Meinungsmache! Aber wehe es passiert mal was. Dann wird wieder gaaanz schnell gerufen und dann noch rumgejallert warum denn das so lange gedauert hat...
    - Bin auch dafür, dass die Vereine ordentlich mitbezhalen sollten! Was da an Überstunden zusammenkommt ist echt heftig. Und erklär mal deinem Mann/Frau warum du mal wieder am WE zusätzlich unterwegs sein musst. Also über 2/3 der Polizisten die ich kenne sind geschieden...

    Es gibt immer 2 Seiten der Medaille. Wer zu lange in solchen Sondereinheiten ist kann schonmal ausrasten. Oder es gehen auch gleich die Falschen dort hin. Ist was dran. Aber das ist menschlich. Keine Entschuldigung dafür, wenn jemand unschuldiges getroffen wurde. Aber wer selber mal in so einer Situation war (ich damals im Kosovo) der weiß: Es geht sehr schnell, Überblick hat da niemnand mehr etc. Da entwickelt sich schnell eine Eigendynamic, die nicht mehr in den Griff zu bekommen ist.

    Hadl hat es gut auf den Punkt gebracht: Immer weniger Respekt vor dem Anderen oder deren Eigentum. Was die Erziehung der Eltern versaut muss wieder die gesamte Gesellschaft ausbaden. Und es wird immer schlimmer!!!

    Zudem hat dieser Thread ähnliches Potential wie eine C&R Diskusion ;)

    TL Jan
    Weil die Lichtgeschwindigkeit schneller ist wie der Schall hält man viele Menschen für helle Köpfe bis man sie reden hört
    Hm... Was da vorkommt darf nicht sein. Definitiv!

    Aber gerade auch Spiegel TV ist bekanntlich sehr sehr linkslastig! Das beweisen sie immer wieder. Was micht stört ist die IMMER einseitige Berichterstattung zwecks Meinungsmache. Zu nichts Anderem dienen solche Berichte. Aber auch hier sieht man immer nur kurze Ausschnitte, die komischerweise genau in die erhoffte Richtung solcher Berichte gehen.

    Wie gesagt, das Ganze hat das selbe Potential wie ne C&R Diskusion ;)

    TL Jan
    Weil die Lichtgeschwindigkeit schneller ist wie der Schall hält man viele Menschen für helle Köpfe bis man sie reden hört