Lechkanal Langweid

    Lechkanal Langweid

    Hallo,

    da ich dieses Jahr mit meinem Hausgewässer (Paar in Aichach) ziemlich unzufrieden bin, habe ich mir überlegt evtl.´für nächstes Jahr noch eine JK für den Lechkanal in Langweid vom Lechfischereiverein Langweid zuzulegen.

    Daher meine Frage, ist hier zufällig jmd. der in diesem Gewässer angelt, bzw. schon geangelt hat? Hätte gerne ein paar Informationen bezüglich Gewässertiefe, Grundbeschaffenheit, Fischarten (Größe und Häufigkeit usw.).

    Bevor ich mir ne Karte zuleg, würde ich doch gerne mal von jmd. hören wie es dort so ist, TK gibts nur in Begleitung eines Mitglieds, leider kenn ich niemanden der dort im Verein ist. :S

    Über ne Antwort wäre ich sehr dankbar,


    mfg Kü
    "Jeder Tag ist Angeltag, aber nicht jeder Tag ist Fangtag."


    Zitat des "Angelguru" Auwa Thiemann
    Werbung
    Hi

    Ich habe gerade gesehen das du recht unzufrieden bist mit der Aichacher Paar. Darf man fragen an was es gelegen hat? Besatz, Fänge, Zustand des Wassers oder gegenseitiger Umgang unter den Fischern? Mich interessiert es nur weil ein Bekannter ab nächstem Jahr bei den Aichachern anheuert und ob es bei dir die Gleichen Gründe sind wie bei mir vor vielen Jahren oder obs wirklich am Wasser liegt ?(

    Zum Lechkanal kann ich dir nur sagen das du dich da komplett umstellen must was Fischerei angeht. Extrem viel Strömung,launisch wie sau, nach dem Besatz gute Forellen ( 14 Tage lang ), schöne Barben, einige richtig gute Restaale, Brachsen mit beachtlichen Größen ...
    Aber es ist und bleibt ein laaaanger Betonschlauch der wegen der Stömung ein recht grobes fischen erfordert und wenig mit Natur zum tun hat, jeder Zeit aber für einen kapitalen Fisch gut ist ;)

    Antwort gerne auch per PM.

    Gruß
    2Fast2Real
    Gruß
    2Fast2Real
    Hallo, also ich Fische regelmäßig im Lechkanal in Langweid und muss sagen, dass man dort wirklich gut fängt. Forellen 45+ sind normal, es gibt kapitale Karpfen, mittlere Hechte, die Weisfische sind auch sehr groß (habe an einem Tag einmal 5 Rotaugen um die 500g-700g) gefangen, kleine Waller, und von den Barben die bei ca. 2kg anfangen und bis auf 4kg gehen braucht man gar nicht reden.
    Allerdings stimmt es, dass man dort sehr schlecht fischen kann. Da der Boden betoniert ist, ist es nicht möglich, dass ein Blei in der Mitte liegen bleibt (habe es schonmal mit 330g probiert, aber keine Chance). Man kann also nur das Blei/Futterkorb etc. reinschmeißen, und muss es von der Strömung so weit treiben lassen, bis es irgendwann (nahe am Rand) liegen bleibt. Da der Kanal aber relativ schnell tief wird ist das kein Problem.
    Ich Fische immer mit einem 60-100g Futterkorb und einer 30er Mono. Wenn du dich mit diesem Problem anfreunden kannst ist der Kanal Super, wenn aber nicht dann würde ich dir davon abraten... :)

    Gruß Boilie15
    Das interessanteste Geschöpf der Zoologie ist der Fisch. Er wächst noch, wenn er längst verspeist ist. Wenigstens in den Augen des Anglers. :D
    Werbung
    Wie meinst du das??? Kannst du mir dass schnell erklären weil ich dass noch nie gemacht habe...?

    Gruß Boilie 15
    Das interessanteste Geschöpf der Zoologie ist der Fisch. Er wächst noch, wenn er längst verspeist ist. Wenigstens in den Augen des Anglers. :D
    Werbung
    Hi

    Wegen der Sache mit dem sideplaner :hmm:
    Ich habe so schon öfter am "normalen" Lech mit sideplandern und totem Köder auf Hecht gefischt, aber da hatt es gerade mal 1/4 von der Stömung vom Lechkanal und man braucht schon richtig schweres Gerät. Ich denke mit sideplanermontage im Kanal sollte man mit sehr schwerem Gerät anrücken da sonst durch den Wasserwiederstand der Montage sich die Rute im 90Gradwinkel bis ins Griffstück biegt :fie: Da am Kanal herschen hald echt starke Strömungsverhältnisse.
    Machbar ist es aber ob das dort Freude macht ist was anderes. Meiner Meinung nach ist das mit den planern auch immer ein wenig viel act und mir geht da auch immer das gemütliche vom fischen schnell verloren :D

    Gruß
    2Fast2Real
    Gruß
    2Fast2Real
    Werbung
    Aber man fängt auch ohne den Sideplaner sehr gut... Beim nächsten mal ist's mal nen Versuch wert! Danke :thumbsup:
    Das interessanteste Geschöpf der Zoologie ist der Fisch. Er wächst noch, wenn er längst verspeist ist. Wenigstens in den Augen des Anglers. :D
    Werbung
    Sideplaner gut und schön, aber selbst wenn der Planer dann mitten im Kanal steht, wie machst du das dann, dass der Köder ruhig am Boden liegen bleibt?

    Ich mein, wir reden hier von wirklich viel strömung :(
    Warnhinweis!

    Die Beiträge dieses Users beinhalten Ironie und das Stilmittel der Übertreibung!

    Über Risiken und Nebenwirkungen informiert Sie Ihr Administrator oder Moderator!