Search Results

Search results 1-40 of 217.

  • User Avatar

    Jeremy Wade wie immer trocken sarkastisch - hat ein Spezl von mir gemacht Fish or Die kann man sich schon mal anschauen... ganz witzige Typen mit Fly-Only... - hab ich gemacht. In beiden Serien geht es nicht groß um Angelmethoden, spezielle Ausrüstung oder ähnliches. Es geht nur ums Angeln bzw. wie man dort wo man fischen will hinkommt. Also nicht falsch verstehen! Keine Angelschulvideos! Dafür müsst ihr zum Gartenzwerg. Die zwei Serien sind reines Angeldocutainment mit teilweise spektakulären F…

  • User Avatar

    Schön... dann ist ja auch Radioaktivität nicht gefährlich, auch wenn die Messergebnisse über 20.000% über dem Grenzwert liegen. Werte von über 200 - 400 Mikrogramm LMG auch bei Wildfischen, aha ... wen interessiert´s, wenn der Grenzwert bei 2 Mikrogramm liegt? Ist halt a bisserl mehr... Macht doch nix. Kann man noch essen, schmeckt genauso wie vorher. mann, mann, mann...

  • User Avatar

    Gülle in der Isen

    bioharry - - Fische / Fischbesatz

    Post

    Auweiha... das sieht nicht gut aus. ich möchte da jetzt auch nicht unbedingt den Betreibern einen Vorwurf machen... da muss! von staatlicher Seite ein verpflichtender TÜV-Prüfbericht z.B. halbjährich, wenn nicht quartalsmäßig eingeführt werden. Vor allem für Anlagen älteren Baujahres.

  • User Avatar

    Mal ein kurzer Einwand. Wie viele Renken gibt es im Tegernsee/Chiemsee/Starnbergersee/Ammersee usw. allein als Biomasse? Ca. 50 Tonnen - und das ist seeeehr! weit nach unten geschätzt. (In der Bigge schätzt man etwa 60 Tonnen Biomasse an Maränen, das sind aber die kleinen) Das sind bei einem mittleren Gewicht aller Jahrgänge von angenommen 120 Gramm etwa 4 Millionen Renken, die dort pro See rumschwimmen. Stimmt die Jahrgangsstaffelung komme ich auf min. 300.000 Renken, die das Maß haben - pro Se…

  • User Avatar

    Na ja, welche Fische der Züchter beproben lässt, liegt ja in seiner Hand. Ein Schelm wer böses dabei denkt. Abgesehen davon, lager sich das zeug im Geschiebe ab, kommt also irgendwann mal unten an, bzw. wird über Kleinlebewesen weitertransportiert. Für mich ist das immer noch eine Riesensauerei...

  • User Avatar

    Da in der Isar vielleicht schon, das mag direkter Besatz sein... aber was ist mit den 2 Betrieben unterhalb vom Kiffner... die sind auch betroffen. Der obere mehr, der untere weniger... Und dann die Belastung des Geschiebes. D.h. für mich, da war freilich was im Wasser. Abgesehen davon hat der Merkur-Artikel ein paar nette Fehler. Regenbogner sind alles andere als standortreu. Und Fische werden im übrigen auch nicht geboren. Na ja...

  • User Avatar

    Ich sags noch mal. Die Belastung der Fische stromabwärts, also in den anderen Fischzuchten, kann nicht! von Fischen herrühren, die oberhalb "belastet zugekauft" eingesetzt und gemästet wurden. Entweder diese Fische wurden ebenfalls belastet! zugekauft, oder jemand hat das Malachitgrün literweise oberhalb dieser Fischzuchten ins Wasser gekippt. Den Rest der Handlungskette kann man sich selbst ausdenken...

  • User Avatar

    Na ja... das heißt, der oberste in Stromrichtung gesehen hat auf jeden Fall etwas gemacht. Und das kann nicht bedeuten, er hätte belastete Fische gekauft. Nein, er muss! das Zeug in größeren Mengen ins Wasser gegeben haben!

  • User Avatar

    Wollt ihr mich verarschen? Wenn die Betriebe stromabwärts betroffen sind, kann es nicht sein, dass zugekaufte Fische oberhalb das verursacht haben. Das war wenn dann im Wasser! Und selbst wenn ein Mitarbeiter einen "Fehler" macht... Hallo? Das Zeug ist verschreibungsplichtig... das darf der gar nicht in solchen Mengen oder überhaupt haben. Ganz ehrlich... da muss man eigentlich nur eins und eins zusammenzählen, aber sich auch fragen, warum sind die Behörden da so träge. Also ganz kurz zum Mitden…

  • User Avatar

    Richtig André... darum geht´s mir. Habt ihr ne Benachrichtigung bekommen?

  • User Avatar

    Na ja.. da wird von "Ekelfisch gesprochen"! Über 300 Mikrogramm Leukamalachitgrün pro Kilo Fisch sind aber nicht ekelerregend und kein Pappenstil. Das Zeug ist potentiell krebserregend, leberschädigend usw.. und ich sag´s noch mal... der Grenzwert liegt EU-konform bei für den Verzehr gedachten Lebensmitteln bei Null! Halbwertszeit des Leukomalachits liegt bei ca. 1,5 Monate. D.h. Vereine, die im November solche Fische besetzt haben, haben ihre Regenbogner, Bachforellen Saiblinge (vielleicht soga…

  • User Avatar

    Na ja, die Landwirte haben diese Anlagen bestellt und als "Stand-Of-The-Art" geliefert bekommen. Erfahrungen hatten damit vorher die wenigsten und haben sich einfach auf die Angaben der Hersteller und des TÜVs verlassen... das ist die Krux an der Geschichte!

  • User Avatar

    Sehe ich nicht ganz so... So was passiert oft bei kleinen bis mittleren Anlagen, die von Landwirten betrieben werden. Und die leben in der Natur und müssen mit ihr auch ihren Lebensunterhalt verdienen. Ich glaube kaum, dass da Vorsatz oder absolute Fahrlässigkeit dahintersteckt

  • User Avatar

    Noch ein Artikel.. von heute. Riesensauerei abendzeitung-muenchen.de/inhal…b0-9da8-10bb6616385d.html

  • User Avatar

    Bressen.. das ist richtig. Aber ein500 Liter Aquarium ist was anderes als ein Teich, in dem Speise- und Besatzfische großgezogen werden....

  • User Avatar

    Servus zusammen, ich weiß nicht, ob es jeder mitbekommen hat. Es gibt min. 3 Fischzüchter, die mit Malachitgün (krebserregend!) behandelte Fisch in den Umlauf gebracht haben. Das kann auch evtl. Fischbesätze der Vereine betreffen... Hier mal zwei Artikel, die die Sache schildern! merkur.de/lokales/freising/fre…erger-nicht-11828743.html sueddeutsche.de/muenchen/freis…-moosach-fische-1.4357731 LG Da Harry

  • User Avatar

    Markus, du verwechselst Ertrag mit Bestand ...;-) Und Verbandsabgaben mit Besatzausgaben...

  • User Avatar

    1. Auch in den Talsperren im Sauerland gibt es Netzfischerei 2. Der Zuschuss für Besatz beträgt in Bayern in Ausnahmefällen! je nach Fischart max. 50 %. Finanziert durch die Fischereiabgabe - den Rest tragen die Vereinsmitglieder bzw. Tageskartenkäufer, richtig. Gibt es keinen Verein zahlt die Differenz der Berufsfischer/Fischereirechtsinhaber selbst für seinen Besatz. 3. Es gibt ein Bewirtschaftungsgebot für unsere Seen und Flüsse, die teilweise die Netzfischerei zwangsweise vorschreibt. 4. Es …

  • User Avatar

    Das Zitat am Ende ist genial....

  • User Avatar

    Lisk

    bioharry - - Rollen

    Post

    Hier will keiner ne Kryptowährung... wiederschaung....

  • User Avatar

    Ich glaube der Ismaninger Speichersee ist durchgängig befischbar.... war früher jedemfalls mal so...

  • User Avatar

    Laubenbesatz

    bioharry - - Fische / Fischbesatz

    Post

    Bitte bedenken! Laubenbesatz ist fast zu 100% aus Wildfang - ich wüsste keinen, der die züchtet. Und da hast du bei 200 kg Lauben nicht nur Lauben dabei, sondern wenn´s blöd läuft neben Rotaugen usw. auch Blaubandbärblinge, Grundeln, Schied, Sonnenbarsche usw. . Kein Fischer schaut durch, ob die Lieferung tatsächlich Artenrein ist Abgesehen davon hast du enorme Ausfallzahlen nach dem teuren Besatz. Das sind Netzfänge und von den Lauben kommt wohl nur ein Bruchteil mit kompletten Schuppenkleid an…

  • User Avatar

    Bisspuren

    bioharry - - Fische / Fischbesatz

    Post

    Bei der Forelle oben sieht mir das aber eher nicht nach Biss- oder Schnabelverletzung aus. Das ist doch so ein Satzmops, oder? Für mich sieht das eher nach Satzkescher- oder Netzschaden aus...

  • User Avatar

    Das ist ein bitterböse shlecht gemachter Beitrag des BR. Der zieht nen Wurm auf und will noch nen Zander fangen, aha! Dann fängt er ne 45er Bachforelle und die ist ihm zu klein. Aha! Rudern kann der Typ auch ned.. usw... Da werden so ziemlich alle Klischees bedient. Der Huber Franz hat wenigstens drüber nachgedacht, was er da von sich gibt. Der Petra-Heini ist halt bloß ne Lachnummer und für Veganer interessant. Kritisch hinterfragt wird da nix. Ich glaub, ich muss mal a Wörterl mit der Redaktio…

  • User Avatar

    Bier aus der Dose? Höchstens in Spanien... spinnst du Walter, des geht sonst gar ned.

  • User Avatar

    Manchmal muss man sie steil aufstellen Kroko... am Kanal z.B. Ich muss das zum Glück nicht. Da liegen die Ruten mit offener Rolle auf dem Steg und der Bissanzeiger ist entweder eine Maisstärkeflocke oder ein Papierstreifen. Wenn´s scheppern soll leg ich ne leere Zigarettenschachtel auf die Schnur, die hört man auch. Wenn mehr Wind ist, steht ne leer Maisbüchse drauf. Und an meine Rutenspitze zwick ich bestimmt nix hin... das ist mir zu brenzlig mit der Bruchgefahr. Die Glöckerl mögen damals an G…

  • User Avatar

    2018 Ebro -- Zandersterben ?

    bioharry - - Ebro

    Post

    Also ich kann bis auf dieses Frühjahr nicht meckern Nug, war immer bärig... man muss ja nicht bei jedem 5. Wurf einen dran haben. Und ja: Buchi... bleib unten. Oben is´ zwar schöner aber da steht as Wasser eh schon so hoch

  • User Avatar

    2018 Ebro -- Zandersterben ?

    bioharry - - Ebro

    Post

    @ Nug und lachstroller... ich hab´ und brauch keinen Guide in Spanien Wir waren dieses Frühjahr in Spananien, etwas zu früh bzw. zu spät, mitten in der Laichzeit der Barsche! Es lief zäh, aber der Sohnemann konnte u.a. nen schönen 75er Zander fangen. Davor und dananch wurde gut gefangen, anscheinend auch spät abends. Der obere See ist für mich eindeutig der schönere und eindrucksvollere. Mit dem unteren kann ich mich nicht wirklich anfreunden, deswegen kann ich zu dem kaum was sagen. @ Buchi: Wi…

  • User Avatar

    2018 Ebro -- Zandersterben ?

    bioharry - - Ebro

    Post

    Das ist Blödsinn. Der Kiemenkrebs ist dort schon seit Jahren drin und macht den Fischen bei niedrigem O2 Gehalt eben zu schaffen. Oben laufen dafür Waller und Barsch gut - zudem kleinere Zander, große sind anscheinend momentan Mangelware. Das Wasser hat 27 Grad, Entenpfütze und alles bummsvoll mit Brutfisch - das machts nicht einfacher. Aussagen eines bekannten Landshuter Guides! Tipp von mir: Vergiss das Schleppangeln mit Wobblern nicht!

  • User Avatar

    Jep... ist eigentlich immer für 2 Ruten.

  • User Avatar

    Wusste ich ja nicht Wenn der Pott kommt raus, und sofort wieder rein ins Kielwasser...

  • User Avatar

    Bekommst du überhaupt Karten, ohne Verbandsmitglied zu sein? Ansonsten ist das echt ein anspruchsvolles Revier. Spinfischen heißt Strecke machen und dank Hänger in der Steinschüttung viele Köder im Gepäck haben. In der Steinschüttung selbst würde ich nix verkeilen... du musst beim Ansitz im hohen Winkel Schnur aus dem Wasser bekommen, also oben auf der Böschung die Rutenhalter aufstellen. Trotz aller Hindernisse eigentlich ein gutes Gewässer, aber fast so tricky wie der Ismaninger Speichersee. W…

  • User Avatar

    Renken räuchern

    bioharry - - Räuchern

    Post

    Dito Kroko... die halten so besser am Haken, und die Haut isst man eh ned mit.

  • User Avatar

    Das ist in Spanien wurscht...

  • User Avatar

    Hake, sofern scharf, halten ewig. Das sehe ich genauso... Die bekommst du nicht kaputt. Selbst zurückbiegen klappt in manchen Fällen, kommt auf den Stahl drauf an... In Hängerreichen Revieren (Stichwort Ebro) benutze ich sogar absichtich dünndrähtigere, weichere Haken - Die kann man bei Brachialhänger auch mal aufbiegen und man bekommt zumindest den Gummifisch zurück.

  • User Avatar

    E-Motor Kraller A54

    bioharry - - Boote & Bootsequipment

    Post

    Ganz ehrlich,,, das mit nem Torqeedo würde ich mir genau überlegen... die Dinger sind dermaßen laut. Die haben zwar Leistund und du bist schnell, aber selbst im Kriechgang verscheuchst du damit jeden Fisch. Ich find die Teile zum Fischen absolut unbrauchbar. Aber jeder so, wie er´s mag.

  • User Avatar

    Zander rund um München

    bioharry - - Gewässer in Bayern

    Post

    Den Wörthsee würde ich als "Zanderrevier" nicht empfehlen. Da würde ich tatsächlich nach Franken ausweichen oder an die Donau...

  • User Avatar

    Das ist mir sonnenklar... nur warum wird´s vielerorts geduldet?

  • User Avatar

    Wie machen das dann die Forellenpuffs Hubert? Grauzone? Ist komplett ernst gemeint...